Katharina Witt heult bei Kerner

x 62
 
 
Katharina Witt heult bei Kerner

Beitrag melden


Katharina Witt sprach bei Johannes B. Kerner über ihr Karriere Ende und bekam einen Weinkrampf. «Ich hänge halt an dem Beruf. Das Eislaufen war halt nie für mich nur Sport und Eislaufen» so kommentierte sie ihr Karriereende

Auf t-online.de weiterlesen

5 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Leute, Karriere, beruf

 

Kommentare zu Katharina Witt heult bei Kerner

 

Soma86Soma86am 12.12.07


Die Witt ist der absolute Ost-Zonen-Horror und der Kerner taugt meiner Meinung nach nicht einmal für ne unterirdische Call-in Show mit Gehirnzellen-Vernichtungsgarantie!

lungenkrebslungenkrebsam 12.12.07


Die ist super.Das Eislaufen war für Katharina Witt alles.Sie leibt das Eis,ich kann gut verstehen das sie traurig ist.Aber alles hat mal ein Ende?Sie kann ja für sich noch,Eislaufen.Sie muss ja es nicht als ihren Beruf,weiter ausführen.Immer locker bleiben,dass Leben ist ja nicht zu Ende,liebe Katharina!

SpackoSpackoam 12.12.07


Jepp! Kerner - die Quotensau.

Hauptsache kaputte, traurige ,behinderte oder Gäste die ihre Karriere beenden. Wir brauchen Tränen und Drama. Sachliche, schön objective Diskussionen gibt es bei Kerner schon lange nicht mehr. Es entwickelt sich mehr und mehr zu einem "Oli Geißen - ähnlichem" Format....

rapmerapmeam 12.12.07


Ich kann es verstehen weshalb die schöne Katharina Witt geweint haben muss, es fehlt ihr einfach schwer, ihr Lieblingssport für immer zu verlassen.

BombaBombaam 12.12.07


Der Kerner *kopfschüttel* mal wieder!

Mein Gott, was für ein Quotentier! Erst ekelt er die Hermann aus der Sendung und dann heult auch noch die tolle "Eisprinzessin" die längst Ihren Zenit überschritten hat bei Ihm rum!!!!

Ich finde man sollte die Gäste bei Kerner für einen Oskar nominieren, wegen herrausragender schauspielerischer Leistung!!!
Kerner taugt noch nicht einmal zum Fußballkommentator!!! Geschweige denn zum Talkmaster!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren