Video Nach Wulff-Rücktritt: Merkel geht auf Opposition zu

x 28
 
 
Nach Wulff-Rücktritt: Merkel geht auf Opposition zu
 
  •  

    x 0
  •  

    x 1
  •  

    x 6
  •  

    x 5
  •  

    x 16
    Berlin (dpa) - Bundespräsident Christian Wulff hat mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärt. Der 52-Jährige zog damit die Konsequenzen aus der Affäre um verschiedene Vergünstigungen von befreundeten Unternehmern, die sich schon seit Mitte Dezember hinzog.

    Auf wz-newsline.de weiterlesen

    38 Kommentare

    Kommentare zu Nach Wulff-Rücktritt: Merkel geht auf Opposition zu

     

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 19.02.12


    Nun Tschapi,dass mit den Freunden stimmt ja wohl so nicht,ich bin ja erst lange nach dem Krieg geboren,aber ich habe die Amis,genau wie die meisten meiner Kumpels immer als Besatzer angesehen. Ich denke bei euch in der DDR wars nicht viel anders mit den Russen. Das wir die Amis mit mehr Wohlwollen betrachtet haben lag daran dass sie sich auch als Sieger nicht wie wilde Tiere benommen haben,im Gegensatz zu den Russen mit ihren Massenvergewaltigungen und der Ermordung zigtausender Zivilisten in den eroberten Gebieten

    TschapajewTschapajewam 19.02.12


    schwabi, die, welche "die Kurve gekriegt bekommen haben", hatten alle die DDR bekämpft. Waren alle so richtig dagegen. Selbst die in der DDR Studierten und Promovierten mit Lehrstuhl an diktatorischen Hochschulen und Universitäten. So wie nach 1945 fast alle Deutschen baß erstaunt waren, wenn der Name "Hitler" fiel. Ist so eine eigenart der Deutschen, das schnelle Vergessen eigener Mitwirkung an einem politischen System. Wie die Eigenart innerhalb von 24 Stunden nach einer Niederlage die ehemaligen Feinde als "Freunde" anzuerkennen. So was packt außer den Deutschen sonst kein Volk auf diesem Planeten. Vielleicht ist es Dir, lieber schwabi, nochmal vergönnt, diese Eigenart am konkreten Beispiel einer "Wende" zu studieren. Zu wünschen wär´s Dir...

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Ach ja,du kommst ja aus dem wilden Osten, dort wo Männer noch Männer sind !!!

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Nee, wenn ich Fleisch esse, dann nur lebendes.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Stimmt Prigi,die essen so etwas,äh,was ich dich mal fragen wollte,wenn du vor deinem Braten,Schnitzel,Burger sitzt,hast du dir eigentlich schon mal Gedanken darüber gemacht dass das Tier dessen Fleisch da vor dir liegt gerne weiter gelebt hätte ????

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Ach Gürkli,du bist ein Banause,immer die Bouletten ,es gibt auch mal ein treffen von griechischem Lammkaree mit hauchfein gehobeltem Albatrüffel an Balsamicojus,frag mal Rach,der kanns dir bestätigen

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Asiatisch muss ja auch nich sein. Fressen die Gelben nich auch Hunde und Ratten und Stachelrochen und all so 'n Getier?

    rote-Tunterote-Tunteam 18.02.12


    Da gibt es Bouletten, was sonst?

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Nö,dass können die Berliner viel besser,ich koch auch nicht asiatisch,da sind mir die Schlitzaugen um Welten voraus,du kennst doch dass Sprichwort...Schuster bleib bei deinen Leisten,daran halte ich mich,ich koche nicht gut,aber das perfekt !

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Richtig, deshalb ja auch mein Nachschlag. Was man manchmal nicht so alles schreibt. Es wird sich doch hoffentlich niemand angesprochen fühlen. Täte mir echt zu leid. Gibt's in deiner Spelunke eigentlich auch Currywurst, Schwabi?

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Na ja Prigi,körperlich behinderte zu diskriminieren hat eben einen schalen Beigeschmack

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Welche Kurve? Meinst du wegen Schable?

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Hast grade noch so die Kurfe bekommen,Prigi

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Ups, selbstverständlich meinte ich geistige Krüppel!

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 18.02.12


    Da der Bundestag ja nicht, noch nicht, von irgendwelchen Krüppeln dominiert wird, sollte man meinen, dass im Sinne einer breiten Akzeptanz des zukünftigen Bundespräsidenten mit allen dort vertretenen Parteien geredet wird.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Ach so,Gürkli,dass wusste ich nicht,mit 18 Jahren waren eure Abiturienten also schon ausgebildet und hatten ihr Studium beendet

    rote-Tunterote-Tunteam 18.02.12


    Teufel, im Alter von 23 Jahren waren nur noch Systemtreue in der FDJ. Die FDJ Mitgliedschaft endete mit dem Abschluß der beruflichen ausbildung und das war mit 18 oder 19 Jahren.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 18.02.12


    Wüsste nicht das Bundesmerkel schon mal behauptet hat die DDR aktiv bekämpft zu haben. Sie war in der FDJ,ist ja kein Geheimnis,über 80 % der DDR Bürger waren das auch,nach ihrer FDJ Zeit war sie politisch gar nicht mehr aktiv sondern hat sich nur ihrem Beruf gewidmet.

    rote-Tunterote-Tunteam 18.02.12


    brauchst dich jetzt nicht rausreden, oller Teufel. Haste gesagt, bist ja wie der Merkel, erst den Sozialismus aufbauen, mit 23 Jahren FDJ-Kader und heute erzählen, wie aktiv man doch die DDR bekämpft hat.

    rote-Tunterote-Tunteam 18.02.12


    Stimmt Tscha, deshalb wollen die mit der Linken nicht reden, so arbeiten die ihre Vergangenheit auf, verdrängen ist angesagt.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren