Artikel Eine kleine Welle (Essay von Markus Neuner)

x 31
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 11
  •  

    x 11
    Der Grund warum dieses Essay von mir verfasst wurde war ein Gedanke während eines Ausflug auf hoher See in Italien. Als nähmlich die Wellen vom Boot erzeugt und auf die Reise geschickt wurden und ich den Wellengang eine Zeit lang beobachtet hatte kam mir die Idee einen Aufsatz über die Geschichte einer Welle zu schreiben die stärker und mutiger war als viele andere nach ihr.
    Das diese Welle Rudi heißen sollte habe ich bis zum heutigen Tage nicht gewusst. Dieser Name ist mit spontan eingefallen.
    Jetzt nach fast einem Jahr meines Gedankens an dieses Essay konnte ich das Essay mit dem Titel "Eine kleine Welle" nun beginnen. Bei diesem einen wird es aber nicht bleiben denn ich habe vor die Geschichte dieser Welle obwohl sie kurz ist fortzusetzen.

    Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Essay "Eine kleine Welle":

    Es war einmal eine kleine Welle. Die hieß Rudi. Rudi wollte immer groß sein, schaffte es aber nicht und blieb daher mittelmäßig. Das heißt aber noch lange nicht das er der kleinste war,
    Bei seiner Geburt war er unscheibar aber dank seiner eigenen Kraft rappelte er sich davon. Umso mehr sich der kleine Rudi anstrengen musste umso größer wurde er.
    Am Anfang ging alles noch sehr langsam aber mit der Zeit gewann er an Erfahrung. Er hatte sich nie etwas von seinen Freunden abgeschaut da er es alleine versuchen wollte.
    Er wollte seinen eigenen Rythmus und seine Bewegung finden denn eines bekümmerte ihn nicht: ob er der schnellste war denn schnell waren nur diejenigen die sich mit Gewalt ins Vergnügen stürzten.


    kommentieren

    Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Schriftsteller, essay writing, Eine kleine Welle

     

    Kommentare zu Eine kleine Welle (Essay von Markus Neuner)