Alemannia: Nachdenken über den Sportlichen Leiter

x 9
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 4
  •  

    x 3
  •  

    x 2

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Smiley
    am 25.04.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Aachen. Verabschiedungen sind nicht geplant bei Alemannias letztem Heimspiel am Sonntag. Dabei könnte im Ernstfall gleich eine komplette Mannschaft Erinnerunsgmappen erhalten. Die Kabine wäre geräumt bei einem Aachener Abstieg.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    61 Kommentare

    Kommentare zu Alemannia: Nachdenken über den Sportlichen Leiter

     

    PeterPeteram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ihr Aachener seid sowas von realitätsfremd! Unglaublich!

    vieleFragenvieleFragenam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Klasse: billiger Bildzeitungsjournalismus (wobei Journalismus geschmeichelt ist). Live-Ticker einer FC-Köln Versammlung?? Die Aktualität liegt bis zu 2 Tage zurück (Hauptsache mehr Bunte Bilder!)Da kann man sich das Abo wirklich ersparen.

    alexalexam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Bitte gehen sie Herr Pauli zu ihren Gladbachern, und Herr Kraemer darf direkt mitgehen. Danke!

    MattesMattesam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wieso wird so etwas ekelhaftes wie in diesem Bericht nicht über den so tollen Herrn EX-OB Linden geschrieben,da wird geschwiegen! Ich finde das ziemlich merkwürdig...

    PeterPeteram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Der Herr Pauli hat die Fakten auf den Tisch gelegt! Wer zwei Trainer innerhalb einer Saison entlassen muss, wer bei der Auswahl der Neuzugänge kläglich versagt, der hat sich den falschen Job ausgesucht! Alle Beteiligten wussten doch, dass da ein neues Stadion steht mit enormen Verbindlichkeiten! Also plant man dementsprechend und nicht so wie der "Klümchenclub" es getan hat! Der Artikel hätte viel früher erscheinen müssen! Hätte man früher reagiert, wäre es womöglich nicht so weit gekommen. Aber wer nicht den Fakten ins Auge sehen kann, der hat nix anderes verdient als abzusteigen. Wie Absteiger spielen die ja auch!

    ACH IHR ARMENACH IHR ARMENam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    SORRY ICH HANS VERGESSEN.IN AUSSEM STECKT JA SCHON DAS WORT AUS DRIN.NACHT ZUSAMMEN.

    woody62woody62am 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich schaue mir das Trauerspiel um meine Alemannia aus einiger Entfernung aus. Es tut jedem in dr Seele weh zu sehen was in Aachen passiert ist.Sicher sind viele Fehler gemacht worden, aber die sportliche Misere nun an Eric Meijer auszumachen ist billiges Boulevardpresse-Niveau. Der Autor Herr Puli sollte doch wenn er Leute anklagt auch die Namen nennen und mit auf die Anklagebank setzen, die die Alemannia wirtschaftlich so angeschlagen haben, dass keiner aus dem sportlichen Bereich einen Arbeitsplatz hatte auf den er sich konzentrieren konnte. Also bitte er Pauli, wenn man schreibt, dann bitte auch alles oder man hält es mit Nur: "wenn man keine Ahnung hat, einfach.........."

    SlayerSlayeram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wenn dieser Umgang mit teilweise wichtigen Spielern der Wahrheit entspricht, dann sollte man den Verein auflösen. Ungeheuerlich!!Wer denken die, wer sie sind. Barca oder was?!

    ManamanaManamanaam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ach Pauli. Solang Sie das schreiben ist das doch alles wertlos. Gehen Sie zum Express nach Köln zu Ihrem Lieblingsverein und schreiben den kaputt. Ansonsten: alle Raus, außer Aussem... tschö wa!

    ACH IHR ARMENACH IHR ARMENam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    JETZT IST ES WIEDER DER HERR PAULI.KLAR,DER IST ES AUCH SCHULD DAS DER KRAUVEREIN ABSTEIGT.ES GIBT WELCHE DIE WOLLEN EINFACH NICHT WACH WERDEN.PENNT WEITER UND WERDET IN DER 5TEN LIGA WACH.SCHICKT DEN HOLLÄNDER ENDLICH WEG.DER ARROGANTE PINSEL.KANN JA NACH MVV GEHEN.DA KENNT ER SICH JA AUS.ANSONSTEN VIEL SPASS IN LIGA DREI.NIEMER 2TE LIGA,NIE MEHR, NIE MEHR.ADIE IHR SCHNARCHNASEN.

    aproposaproposam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Fehlplanung und Scherbenhaufen. Sicherlich muss dies für die Zukunft anders werden bzw. einer muss zusammen kehren aber warum steht in den Aachener Medien nicht einfach mal deutlich drin, wer für diese Fehlplanung, den Scherbenhaufen und den Untergang der Alemannia Schuld ist. Hauptsächlich doch die Herren, die diesen Wahnsinn gegen alle Widerstände durchboxten und meinten, da muss ein neuer Tivoli her, koste es was er wolle und es war auch ein Abstieg und auf Wiedersehen. Die Namen der Herren sind doch geläufig, warum hält diese Zeitung hier den Mund. Ja warum nur, Angst vor der Allmacht der Alten? Leichen Im Keller? Lieber Herr Pauli nenen Sie doch mal die Verursacher beim Namen und diskutieren hier mal mit ! Sicherlich hat Eric Meijer im Sportlichen Fehler gemacht, aber ohne Geld dass in einen unverantwortbaren Schuldenberg fließen mußte gehts nur mit Prinzip Hoffnung. Aber vielleicht wollen Sie von den Wahren Schuldigen ablenken und eine Entlassung vorbereiten. Bild Stil, ich würde mal eine Bewerbung abschicken. Sorry muss mal gesagt werden und ist von der Meinungsfreiheit abgedeckt. Tschö wa

    Und nochmal!Und nochmal!am 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ein schlecht informierter Besserwisser, der meint die Geschicke des Vereins mit populistischen, unverschämten Atikeln beinflussen zu müssen. Dumme Fragen in den Pressekonferenzen und selbsternannter Richter der Vereinführung. Das Ross ist eindeutig zu hoch! Hören Sie auf!

    PangasiusPangasiusam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ein Konzept aus der Hand zu schütteln ist für einen Geschäftsführer, der sein Amt gekonnt vertritt, eine leichte Aufgabe? Meistens lache ich ja nur über die Artikel von Herrn Pauli... Diese Art von Berichterstattung hat für meine Begriffe jegliche Professionalität verloren. Ich spreche Herrn Pauli seine Fähigkeiten als Autor ab. Noch peinlicher, für die Aachener Nachrichten, das diese Artikel auch noch veröffentlicht werden. Ich weiss nicht, was dieser Müll mit Journalismus zu tun hat!? Mein Nachrichten Abo ist schon gekündigt!

    RealistRealistam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Herr Pauli liefert wie gewohnt zuverlässig. Heutige Aufgabe: mediale Vorbereitung der Entlassung des Sportdirektors. Kleiner Vorgeschmack auf den Grabenkrieg, der nach dem Abstieg ausbrechen wird. Ganz kleines Karo auf allen Seiten.

    Michael KleuMichael Kleuam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Man sollte beachten, dass Christoph Pauli hier eine persönliche Rechnung begleicht.

    KohlscheiderKohlscheideram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich frage mich allen Ernstes, was Herr P. mit diesem Artikel erreichen will? Man kann Kritik äussern, man kann auf eine Mannschaft (Spieler, Trainer, Manager...) einschlagen, sollte aber mal einen Gedanken über den Zeitpunkt verschwenden. Hilft dies in der mom. Situation? Oder will man gar verhindern, das aus dem letzten Fünkchen Hoffnung ein kleines Feuerchen wird? Hierzu fällt mir nur ein Wort für einen solchen nestbeschmutzer ein: A....ch! So, frei zur Zensur!

    HutschnurHutschnuram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Die Frage des Managers lässt sich auch historisch betrachten: seit dem Weggang Schmadtkes geht es mit der Alemannia sportlich bergab. Bei dieser Betrachtungsweise kann jeder seine eigenen Schlüsse ziehen!

    UnfassbarUnfassbaram 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wenn das stimmt was Herr Pauly hier schreibt,sind das intragbare Dinge die nicht gehen! Aber: Herr Pauly,warum schreiben Sie so einen Bericht nicht einmal über die wirklichen Übertäter? Die Herren Linden und Herwartz werden in den Aachener Medien nie genannt,dabei haben diese Herren das Alemannia-Schiff zum sinken gebracht! Denken Sie mal darüber nach Herr Pauly!

    JungJungam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ui, da ist der Autor Herr Pauli aber immer noch stinkig nach der Hauptversammlung. Er scheint den Sündenbock ja jetzt gefunden zu haben.

    KartoffelkäferKartoffelkäferam 25.04.12via Aachener Zeitungsverlag


    Was bewegt sich denn da wirklich noch ? Der Artikel spiegelt genau das wieder was sich dort hinter den Kulissen wirklich abspielt ! Nachwuchsleistungszentrum , eine einzige Ruine ... Torwartraining bei den Jugendlichen wird von einem Platzwart , der auch die Jugendkantine betreut , geleitet !! Das alleine ist für einen Verein wie die Alemannia doch schon ein totales Armutszeugniss ! Die Liste liesse sich beliebig weiterschreiben !!! Meist ist es der Kopf der beim Fisch als erstes stinkt ! Bei der Alemannia ist es so einiges !!!


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren