Seeberger strebt Comeback an

x 2
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 1
  •  

    x 1
  •  

    x 0

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Stefan
    am 01.05.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Aachen. Vermutlich gibt es keinen Verein, der derzeit mehr offene Stellen am schwarzen Brett ausgeschrieben hat. Manager, Trainer, Spieler - für jeden Fußball-Interessenten ist in Aachen etwas dabei. So ein suchender Verein lockt natürlich die Kandidaten an wie das Licht die Motten.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    52 Kommentare

    Kommentare zu Seeberger strebt Comeback an

     

    AC-FanAC-Fanam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Heyen, du bist genau so ein Nichtsnutz wie FK. Bitte geht doch beide, oder noch besser das gesamte Präsidium kratzt die Kurve. Schlimmer geht es fast nicht mehr. OJE ALEMANNIA

    MeinoMeinoam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Das Votum scheint eindeutig zu sein, so richtige Begründungen für einen Verbleib Kraemers scheint es auch nicht zu geben. Im Gegenteil: sollte Alemannia in die dritte Liga absteigen müsste aus Kostengründen wieder Herr Kraemer für alles, also auch das sportliche, verantworich sein. Für mich nach der Aktion Bornemann ein absolutes no Go! Zudem scheint Herr Kraemer zumindest mitverantwortlich für den katastrophalen Zustand der GmbH allgemein, 5 Jahre ohne Erfolg zu wirtschaften und trotzdem fest im Sattel zu sitzen, das ist schon eine bedenklich genügsame Einstellung der Aufsichtsräte!

    BlackYellowBlackYellowam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Natürlich sollte man sich mit verschiedenen Bewerbern für die zu vergebenden Stellen auch im Vorfeld treffen und die Lage somit sondieren. Nur bei einer Besetzung kann es ja wohl keine andere Alternative geben, nämlich Aussem als Trainer! Alles andere wäre ein Schlag ins Gesicht der Person, die der Mannschaft in den letzten Wochen noch etwas Leben einhauchen konnte. Nichts gegen Herrn Seeberger als Trainer und Mensch, aber bitte nicht hier in Aachen. Für die anderen Besetzungen scheint es ja interessante Bewerber zu geben und die genannten Namen sind nicht die schlechtesten. @Stefan: Ganz gute Analyse, von daher - Krämer raus!

    ÖcherJongeÖcherJongeam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    KRAEMER RAUS! UND NIMM DEN PRACHT MIT!

    Hurrah!Hurrah!am 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    TSV Alemannia Aachen 1900 e.V.!

    ThielThielam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich breche ins Essen. Die dritte Liga könnte ein Ende mit Schrecken bedeuten, bei Alemannia ist und bleibt es aber ein Schrecken ohne Ende. Der überbezahlte Nichtsnutz soll also bleiben. Kaum zu glauben. Das Dilettantum geht weiter. HAU DOCH EINFACH AB KRAEMER!

    BaghiraBaghiraam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Lächel geht in die dritte Liga und bleibt schön da oder tiefer! Habt ja jetzt ein tolles Stadion; sprecht mal mit nem hollämdischen oder belgischen Erstligaverein, ob sie nicht wichtige zuschauerintensive Spiele in dem Neuen Stadion durchführen. Dreiländereck klingt doch gut.Einen Erik Meyer findet ihr nicht mehr!

    FanFanam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Pauli, wann strebst Du endlich das "go away" an? Der Pracht soll aufhören Dir jedes bescheuerte Detail unter die Nase zu reiben und ebenfalls das Weite suchen.

    StefanStefanam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Am besten heute noch eine neue Mitgliederversammlung, Heyen wieder abwählen. Ich habe keine Ahnung vom sportlichen, will aber über den Trainer entscheiden Aber sonst ist alles Ordnung. Herr Kraemer ist eine konstante! Ja. Konstant schlecht. Und konstant um kurz nach 17 Uhr zu Hause. Ist ja dann auch Feierabend. Der Typ ist untragbar. Kraemer raus!

    blablablablaam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Konstanz ist wichtig, wenn auch in diesem Falle, konstant sch....., Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende, runter vom Hof! Nur so macht ein Neuanfang wirklich Sinn.

    StefanStefanam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    Kraemer ist tatsächlich seit seinem Amtsantritt eine Konstante. Ob man es allerdings als positiv bewerten kann wenn man einen schuldenfreien Erstligigsten auf direktem Wege in den finanziellen Ruin wirtschaftet wage ich zu bezweifeln. Kraemer ist maßgeblich an dem finanziellen und damit auch sportlichen Abstieg verantwortlich, er hat die desaströse Stadionfinanzierung ebenso mit zu verantworten wie auch die Entfernung der Alemannia Aachen GmbH von Fans und Sponsoren (er spricht in diesem Zusammenhang eigentlich auch nur von "Kunden"). Er versuchte vergeblich den Verein in ein Wirtschaftsunternehmen mit eben solchen Strukturen umzuwandeln und hat stattdessen eine Schaar von Ja-sagern (zu denen er selber auch gehört) ohne Charisma um sich herum versammelt die den Karren seit Jahren konstant vor die Wand fahren. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis Herr Heyen. PS: Sie sind mit knapp 4% der Mitgliederstimmen zum Präsidenten gewählt worden, das sollten Sie nicht überbewerten.

    StefanStefanam 01.05.12via Aachener Zeitungsverlag


    KRAEMER RAUS !!!


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren