Neues Einkaufszentrum: SPD-Forderung abgelehnt

x 24
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 7
  •  

    x 7
  •  

    x 10

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Hans Otto
    am 07.07.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Übach-Palenberg. Das sah schon fast nach Urlaubsvorfreude aus, als die ersten Tagesordnungspunkte bei der Übach-Palenberger Ratssitzung am Mittwochabend ohne Wenn und Aber agehakt wurden. Ein wenig Diskussionsbedarf gab es aber dennoch.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    34 Kommentare

    Kommentare zu Neues Einkaufszentrum: SPD-Forderung abgelehnt

     

    BürgerBürgeram 09.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Also, ÜP, wenn man anderen einen IQ unterstellt wie Sie es getan haben, sollte man mindestens den Unterschied zwischen 'geistlich' und geistig kennen oder?

    ÜPÜPam 09.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Übacher. Wer hier wohl der Oberschlaue ist kann man an der Reaktion erkennen.Sie können halt nicht sachlich umgehen. Lassen sie es einfach sein, wenn sie nicht geistlich dazu fähig sind. IQ 00000

    ÜbacherÜbacheram 09.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wir jammern nur, wenn solche Oberschlauberger wie @ÜP nicht bald wegziehen...

    ÜPÜPam 09.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Man sollte sich jedoch darüber im Klarem sein, das ein solches EKZ zu Leerstände von Ladenlokalen innerhalb des Stadtzentrums führt. Jammert später nicht darüber, wenn die Stadt ruhig bleibt und es keinen mehr dort hineinzieht.

    user1user1am 08.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @umschauer Die Gründe die ITG inGeilenkirchen gestoppt hat? Ich kenne sie. Sie sicherlich auch. Man kann einen Investor nicht in die Enge treiben, denn dan sagt er nein danke.

    UmschauerUmschaueram 08.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @?? Sie haben woll vergessen das Deichmann u.a. [Dohmen EKZ] sowie der Rewebau in Palenberg auch von Dohmen wurden lange vor den AWO Seniorenzentrum gebaut !!

    UmschauerUmschaueram 08.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @user1 Falls Sie es nicht wissen sollten das Projekt EKZ ist seit August 2009 in Planung,nach dem sie in Geilenkirchen nichts zu Stande gebracht hat die Firma ITG aus Düsseldorf!!

    user1user1am 08.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Will die Spd das Einkaufscenter überhaupt? So wie man lesen kann, nein. Wie kann man einen Investor so vor den Kopf stoßen? Diese Geschäfte könnten ja Arbeitsplätze schaffen oder sogar an die Stadt Gewerbesteuer bezahlen. Ist die Spd nicht die Partei der Arbeitnehmer? Seit die Brücke in Palenberg steht, geht es in der Geschäftswelt bergab. Es wird Zeit das jetzt das Einkaufscenter gebaut wird, vielleicht auch mit Belebung von Palenberg. Herr H.W. will es doch nur verhindern weil es ja nicht unter Spd Regierung gebaut wird.

    zugezogenerzugezogeneram 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    es ist immer einfacher, alles zu bemeckern ... und mit Geld umzugehen ist ja auch nicht einfacher, aber es ist ja nicht meins ...

    ????am 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ist doch mal wieder typisch. Die SPD hat seit Jahrzehnten die Stadt total verschuldet und tut jetzt so als seien sie die Hüter der Schuldenmoral. Obwohl die CDU ja zum größtenteil auch mit abgenickt hat. Es ist doch so, dass seitdem die KADECE in Palenberg verschwunden ist nur mehr oder weniger ein Geisterstadtteil. Mit dem neuen EKZ ließe sich einiges vermutlich wiederbeleben. Mit unmöglichen Forderungen, wie Gründach und solchem Quatsch schreckt man Investoren ab. Genau so ein Blödsinn wie, die Bewohner des Seniorenlzentrums schauen auf eine öde Dachfläche. Hat Heiner mal vom Seniorenzentrum auf die Dachfläche des jetzigen DM, Deichmann und KIK geschaut. Öder und trister geht es kaum noch. Hat das nicht damals die SPD Mehrheit abgesegnet? Ein Schelm wer Böses dabei denkt!

    F.F.am 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Der zweite Bericht zur Sitzung des Rates war doch viel interessanter. In dieser Sitzung wurde durch UWG-Corinna eine Frage zur Bewertung des Anlagevermögens an den Kämmerer gerichtet, die dieser beantwortete. Da konnte es SPD-Heiner wieder mal nicht lassen, der Verwaltung irreguläre Arbeit bei der Bewertung des Anlagevermögens zu unterstellen und hieraus den Schluss zu ziehen, dies wäre der Grund für die Finanzproblematik. Endlich sprach der BM nach dieser Unterstellung mal Klartext und stellte fest, dass seit 1992 die großen Investitionen auf Pump erfolgt sind. Wann kapiert der SPD-Heiner es endlich, dass die Bevölkerung nicht blöd ist? 45 Jahre lang Schulden machen und dann Nebelbomben zünden. Das funktioniert so nicht!

    ÜbacherÜbacheram 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Hans Otto und @ Umschauer. Was soll man da noch schreiben, Ihr habt beide den Nagel auf dem Kopf getroffen

    UmschauerUmschaueram 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Hans Otto, kann auch sein die CDU ÜPA wechselt geschlossen zur UWG und natürlich auch die FDP wechselt mit, und die ersten Schritte scheinen auch schon geschehen. Wie aus gut unterrichten Kreisen zu erfahren war wird ein Teil des Rathausplatzes an einen Bürgerwirt ohne Ausschreibung zu einen Spottpreis verkauft. Sie errichten darauf ein "Bürgerschluckzentrum" mit intrigierten "Minimalrathaus".

    Hans OttoHans Ottoam 07.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wann löst sich eigentlich endlich die UWG auf oder geht geschlossen zur CDU. Jedes Mal ohne echte Meinung, aber immer Bauchschmerzen, die geborenen Bedenkenträger. MEin Tipp: Besteht auf Dachbegrünung, dann zieht sich der Investor zurück und unsere GEschäftswelt bleibt glücklich. Ihr redet über eine Todgeburt, schaut Euch doch die EKZ in der umgegend an! Wo nichts gewachsen ist, kann man auch nichts ernten....


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren