Die Opfer werden jünger / Dramatischer Einschnitt: Herzinfarkt und Schlaga

x 17
 
 
Die Opfer werden jünger / Dramatischer Einschnitt: Herzinfarkt und Schlaga
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 7
  •  

    x 4
  •  

    x 6

    Beitrag melden


    Herzinfarkte sind schon länger bei 40- bis 50-Jährigen keine Seltenheit mehr, mittlerweile ist aber auch ein Drittel der Schlaganfallpatienten noch im erwerbsfähigen Alter. Der Grund: Die Risikofaktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck, Fett- und Stoffwechselstörungen tret

    Auf politikexpress.de weiterlesen

    4 Kommentare

    Kommentare zu Die Opfer werden jünger / Dramatischer Einschnitt: Herzinfarkt und Schlaga

     

    zero5000zero5000am 15.07.12


    Tipp: Rechte Maustaste Link bei zB "Auf politikexpress.de weiterlesen" auf politikexpress.de - in neuem Fenster öffnen - und das Ding geht auf.

    zero5000zero5000am 15.07.12


    Die familiäre Disposition ist bei Artherosklerose nachgewiesen und lässt damit auch Rückschlüsse zu auf die Disposition bzgl Myocardinfarkt zu. Stress ist in der Regel kein Auslöser, sondern allerhöchstens Beschleuniger bei vorliegender Grunderkrankung. (So wie bzgl. des Magens das "Stressulcus" oft fälschlich auf Stess im Privaten oder Beruflichen zurückgeführt wird) Die Risikofaktoren sind bekannt. Aber auch sie haben nur beschleunigende Wirkung und sind nicht Auslöser. Die Ursachen liegen nach neuesten Forschungsergebnissen in einem fehlerhaften Zusammenkommen ziwschen Eigenschaften der Gefäßinnenwände und des Blutes. Hier werden Faktoren freigesetzt, die zu einer Änderung der Viskosität des Blutes führen, zu Plugs an den Wänden, zu Veränderungen der Wände, daraus resultierend zu einer Lumeneinschränkung und nun zu einer Veränderung der wirblefreien Strömung des Blutes. Damit schließt sich der circulus vitiosus. Und nun noch ein paar Rothändle, ein paar Kurze und Aweng Schweinshaxe, Ärger mit dem Partner und fertig ist der Sprung auf die Trage - oder Bahre.

    WaltlWaltlam 15.07.12


    Stoffwechselstörungen, bei den wenigsten ERBLICHE Veranlagung. Ich mit 37 Jahre Herzinfarkt, zu 90 % Steneosen und mit 50 war`s dann so weit Operation 5 Bypässe und Leben radikal geändert: viel Sport bewußtere Ernährung, um Rente gekämpft und mein Leben wurde OKAY und heute mit 69 bin ich gesünder als mit 37 oder 47ig. Jedoch glaube ich, dass das Familieäre am wesentlichsten beiträgt. Dass erhöht meine Blutfette, haut meinen Blutdruck hoch und wo ich sonst absolut NULL Probleme habe-der Stress, egal ob beruflich oder familieär - bringt und viele Jahre eher in die Kiste

    WaltlWaltlam 15.07.12


    Die Opfer werden jünger / Dramatischer Einschnitt: Herzinfarkt und Schlagag LINK


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren