«Zehner» sehen Licht am Ende des Tunnels

x 17
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 7
  •  

    x 2
  •  

    x 8

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Jugendbetreuer
    am 15.07.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Jülich. Die große Zehnerfamilie feierte runden Geburtstag, zwar mit zwei Jahren Verspätung, dafür aber umso gelöster. Wie kaum ein anderer Verein hat der SC Jülich 1910/97 Höhen und Tiefen, Siege und Niederlagen erlebt und so langsam steigt er wie Phönix aus der Asche wieder empor.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    1 Kommentar

    Kommentare zu «Zehner» sehen Licht am Ende des Tunnels

     

    JugendbetreuerJugendbetreueram 15.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich wünsche dem SC alles Gute auf dem weiteren Weg. Vielleicht sollte man mal darüber nachdenken warum der Verein zwei mal eine Insolvenz anmelden mussßte. Rücksicht auf andere kleinere "Dorfvereine" wurde nicht genommen. Aus den Jugendabteilungen wurden die besten Spieler nach Jülich abgeworben und die kleinen Vereine wurden für ihre Jugendarbeit nicht entschädigt. Die Seniorenspieler wurden über Gebühr mit Prämien an den Verein gebunden. Da konnten oder besser wollten die anderen Vereine nicht mithalten. Diese Vereine arbeiten mit einem kleinen Budget und geben nicht mehr aus als sie in der Kasse haben. Wenn der neue Vorstand dies beherzigt steht dem Verein eine gute Zukunft bevor.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren