Asylbewerber erhalten mehr Geld

x 5
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 2
  •  

    x 3
  •  

    x 0

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Q
    am 18.07.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Karlsruhe. Asylbewerber müssen mehr Geld bekommen. Das entschied das Bundesverfassungsgericht in einem am Mittwoch verkündeten Urteil. Die derzeitigen Leistungen verstoßen gegen das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum. Der Gesetzgeber sei verpflichtet, die Leistungen neu zu regeln. Bis dahin gilt eine Übergangsregelung (Az. 1 BvL 10/10 und 2/11). Seit 1993 sind die Leistungen für Asylbewerber nicht erhöht worden.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    20 Kommentare

    Kommentare zu Asylbewerber erhalten mehr Geld

     

    John B. GehlenJohn B. Gehlenam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Stolberger 5 - - - Diejenigen, welche in der Redaktion sitzen, sind charakterlose, staatsfeindliche Schmierfinken. Sie unterdrücken vorsätzlich die Meinung anders denkender Menschen, verbreiten das, was ihnen von oben herab vorgegeben wird. Kritik wird unterdrückt (erkennt man daran, wieviele Kommentare hier gelöscht wurden). Journalisten sind die Handlanger von Volks- und Wirtschaftsverbrechern und keinen Deut besser, als Nazis oder Terroristen!!!

    SlayerSlayeram 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Früher ging es uns besser. Kein Euro, keine Schmarotzer....Das bedeutete mehr Geld in den Taschen und weniger Kriminalität. Wer das nicht sieht ist blind und weitaus dümmer als er schon ist.

    AussteigerAussteigeram 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @@ anonym: Mit ihrer Rechtschreibung sieht es auch nicht zum besten aus. Von Groß- und Kleinschreibung haben Sie anscheinend noch nie gehört. Auch ihre Anredeform lässt zu wünschen übrig. Die dritte Person ist ihnen offensichtlich nicht geläufig. Zu ihrer Aussage, dass Sie seit dem 16. Lebensjahr immer brav gearbeitet und in die Sozialsysteme eingezahlt haben, kann ich nur sagen: SELBER SCHULD.

    @ anonym@ anonymam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    also mit deiner rechtschreibung wundert es mich ja schon, dass du scheinbar einer derjenigen bist, die ins sozialsystem einzahlen:-)des weiteren würde ich mir mal die frage stellen, wieso du geflüchtete menschen als "pack" bezeichnest! als ob ein land wie deutschland von den paar millionen die es jetzt mehr zahlen soll arm werden würde.lachhaft. aber gleichzeitig milliarden an steuergeldern den reichsten der reichen erlassen( jedes jahr werden 80 milliarden "hinterzogen") aber klar...deutschland sollte endlich wieder "herr" im hause sein. ganz wichtig" macht und geld...nur für uns...der rest darf ruhig im dreck überleben...oder eben auch nicht. krankes land....achso...und für dich habe ich auch noch einen: ein drittel der hier arbeitenden bevölkerung muss für kost und logie arbeiten...für mehr reicht das gehalt nicht, trotz voller stelle. und jetzt raten sie mal, von welchen menschen diese jobs zu 76% erledigt werden...na?klingelts? richtig....ehemalige asylsuchende und andere migranten, die sie als "pack" bezeichnen. wäre ja mal lustig diese menschen alle abzuschieben und dann dem untergang deutschlands endlich zusehen zu dürfen...und ich muss sie enttäuschen: nach meinem studium( das ich selber finanziert habe...ich habe seit meinem 16.lebensjahr gearbeitet) habe ich immer brav gearbeitet und wahrscheinlich weitaus kräftiger in die sozialsysteme eingezahlt, als sie es je tun werden. gute nacht auch...und träumen sie weiter von einem herrenhaus deutschland

    anonymanonymam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Au mein Gott,dass kann doch echt nicht sein!Anderseits wundert mich dies auch nicht mehr!War doch klar,dass andere wieder davon profitieren,während der deutsch Bürger jeden morgen aufsteht und arbeiten geht!Dann wundern wir uns,dass jeder glaubt,hierher zu müssen...Deutschland ist ja das Schlaraffenland... @na endlich: was bist du für ein verblendeter Volldepp?Political correctness zum Frühstück gehabt?Mach mal die Augen auf und seh der Realität ins Gesicht!!!Aber wahrscheinlich biste auch jemand,der vom Staat lebt und dem es egal ist,da er nie was für den Staat getan hat!Wir können doch nicht immer für jedes Pack aufkommen! Wieviele leben am Existenzminimum,obwohl sie Vollzeit arbeiten?Ach was solls....leb du in deiner Traumwelt weiter!!Warte,eines habe ich noch:Merk dir mal eins:nicht jeder ist gleich Rassist,nur weil er nicht mit allem einverstanden ist und dies auch sagt bzw.schreibt!!!!

    PleitelandPleitelandam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Deutsche Bürger, die jahrelang oder zwei- drei Jahrzehnte gearbeitet und Steuern gezahlt haben, werden auf HartzIV reduziert, wenn sie längere Zeit arbeitslos werden. Passiert ja mittlerweile auch normal fleissigen Leuten. Ein wenig mehr Geld als Asylbewerbern, die schließlich nie etwas für unsere Gesellschaft und deren Sozialsystem getan haben, sollte diesen doch zustehen. Zudem sollte Asyl doch kein Dauerzustand sein. Deutschland macht sich immer mehr zum Weltsozialamt, aber für die eigene Bevölkerung bleibt nichts als Schulden. Die Staat hat Schulden von 2 Billionen oder so, aber es wird fröhlich weiter verteilt. Woher soll denn das zusätzliche Geld für die Asylbewerber kommen, wo die Länder und Komunen genauso wie der Staat verschuldet sind? Und bitte nicht falsch verstehen, Asylrecht ist richtig, aber es muß auch im Sinne der eigenen Staatserhaltung angewendet werden. Asylbewerber bekommen in Deutschland Unterkunft und Verpflegung, sie werden oft jahrelang geduldet, sie werden also nicht unmenschlich behandelt und sie werden in ihrer Not hier aufgenommen.

    BeobachterBeobachteram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Abwrackprämie und Bankenrettung! 100te von Millliarden für die stärksten und reichsten(die wahren Schmarotzer)! Wer hat Mut genug, lautstark Rückzahlung in unsere Sozialkassen zu fordern?

    BürgerBürgeram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Leider wird es so kommen, das wir noch länger als unten beschrieben arbeiten, damit immer weiter einzahlen müssen und im Endeffekt leider kaum noch was von unserer Rente haben werden. Das ist aber auch in Ordnung, da wir uns selber unter die Arme greifen und gegenseitig unterstützen ! Leider wird uns aber immer noch die Schuld unserer Vorfahren auferlegt, so das wir wirklich zum Sozialamt für die Welt werden, jeden aufnehmen und durchfüttern. Man sollte hiervon endlich mal Abstand nehmen, wie es viele andere Länder, allen voran die USA auch tun. Das heisst nicht vergessen, was verbrochen wurde, aber vor allem nicht dauerhaft für Fehler früherer Generationen bezahlen ! Daher bevorzuge ich eine kontrollierte Einreisepolitik, damit wir auch etwas von Zuwanderern haben und nicht nur dafür zahlen.

    BananenrepublikBananenrepublikam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Man beachte die Umgangsformen dieser lupenreinen Demokraten hier (wie z.B. Demokratiebürge, Stolberger 5 etc.). Sowas wird vom Zeitungsverlag komischerweise nie gelöscht. Es geht nicht darum, Menschen die Einreise nach Deutschland zu verwehren, sondern darauf zu achten, das man sich Leute nach hier holt, die dem Sozialstaat (d.h. der ALLGEMEINHEIT) auch dienen. Wieviele der von Euch so verehrten Asylbewerber werden denn jemals in unsere Sozialkassen einzahlen???

    VichterVichteram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Man achte mal auf das Foto oben - wer einem ca. 2-jährigen Kind die Fingernägel lackiert, sollte doch wohl nicht am Hungertuch nagen ?!

    BananenrepublikBananenrepublikam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Demokrati(e???)bürger Sie sind anscheinend einer von denen, die allen Deutschen eine Erbschuld für die Verbrechen des NS-Regimes auferlegen wollen. Was habe ich von einem Gehalt des Herrn Ackermann für Vorteile? Oder von der Steuerersparnis von VW/Porsche? Hier werden Schwimmhallen, Jugendeinrichtungen und was weiß ich was geschlossen, weil kein Geld mehr da ist. Wir ersticken bald unter der Last der Sozialbeiträge und Steuern und Leute wie Sie wollen uns zum Weltsozialamt machen....

    AussteigerAussteigeram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @ student: Leider muss ich Ihnen Recht geben, dass Sie verrückt sind, wenn Sie arbeiten gehen um ihr Studium zu finanzieren. Es kommt aber noch schlimmer. Nach dem Studium gehen Sie wieder arbeiten um am Ende ihres Arbeitsleben zu erfahren, dass die Sozialsysteme zusammengebrochen sind und dass Ihnen leider nur der Sozialhilfesatz ausgezahlt werden kann, obwohl Ihnen vorher kräftig an Sozialbeiträgen vom Lohn abgezogen wurde. Sollten Sie während ihres Erwerbsleben arbeitslos werden oder erst mit Verspätung, aufgrund eines schwierigen Arbeitsmarktes, ins Erwerbsleben starten, dann können Sie davon ausgehen, dass in der Zukunft alles vorbei ist.

    DemokratibürgerDemokratibürgeram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @student: Du mußt noch lange studieren, bevor man Dich auf die Menschheit und Deinen VERSTAND auf die Menschheit loslassen kann.@ Gutmensch: Du solltest mal unsere Vergangenheit studieren, dann werden auch solchen Kleingeister wie Du erkennen, warum unser Grundgesetz so ist, wie es ist. Unsere Politik-Pharisäer der letzten 20 Jahre haben das Gesetz außer acht gelassen und sich nicht darum gescheert, dass die 225 der jährlichen Preissteigerungsrate anzupassen ist, damit die Notwendigkeiten menschenwürdig für Asylsuchende nach unserem Menschenrechtsverständnis gewährleistet werden. Man hat es ganz eifach vorsätzlich bei dem zu geringen Betrag gelassen, damit möglichst wenige bei uns, den Nachfolgern des NS-Regiems, Schutz wegen religiöser und politischer Verfolgung suchen. Jetzt endlich hat das BVerfG diesen Mangel und Gesetzesbruch aufgehoben. Damit die Republick der "Ackermänner" auch versteht wofür wir Geld ausgeben kurz ein Vergleich: Das was Deutsche Bank Rentner Ackermann im Jahr an Rente bezieht ist ungefähr der Betrag, der ab sofort 130.000 Asylbewerber mehr bekommen müssen-12.Mio.Euro/Mon.-! Ganz zu schweigen, was VW durch den Strukturreformtrick mit der Übernahme von Porsche an Steuern einspart- 1,5 Milliarden Euro. Davon könnte man die Menschen in der Sahelzone Afrikas mit ernären. Auch muß laut Grundgesetz unser Staat solchen hirnlosen Zeitgenossen wie Euch ertragen, notfalls auch mit Grundsicherung/Grundsicherungsrente.

    studentstudentam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    40 Euro mehr im Monat und der Studi muss sich selbst versichernn. Bin echt verrückt, dass ich arbeiten gehe um mein Studium zu finanzieren. Wir sind alle zu ehrlich. Hab heute morgen beinah ins Lenkrad gebissen. So macht man aus einer Übergangslösung schnell einen Dauerzustand, weila nicht mehr weh tut.

    AussteigerAussteigeram 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @ EV: Wer in Deutschland arbeiten geht, der ist bekloppt. Tun Sie sich raus, bevor es zu spät ist.

    VerkommenVerkommenam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich glaube, wir sind zu einer durchrassten Gesellschaft verkommen.

    EVEVam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Also ich warte nur noch auf den Artikel:"Rente erst mit 75!!"

    @Q@Qam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    wer soll "uns" denn dann noch helfen?!:-) wenn in deutschland die krise losgehen würde, hiesse das, dass alle anderen länder schon kaputt gegangen sind. mal überlegt was deutsche banken an den krediten an spanien, griechenland,italien, irland etc verdienen? glauben sie wirklich irgendwer möchte die schulden zurückbezahlt bekommen?? alle möchten nur über jahre die zinsen bekommen! und ihnen gehts seit dem alle anderen verrecken( ja...in griechenland verrecken die menschen mittlerweile!!!!) nicht wesentlich schlechter oder?! eber nein: deutschland muss reich bleiben! das ist die hauptsache. alle anderen dürfen ruhig pleite gehen. und asylbewerber sollen woanders hingehen oder in "ihren" ländern bleiben. sie dürfen auch sterben. alles egal. hauptsache deutschland behält "sein" geld für sich.mal überlegt, dass der "exportweltmeister" dann an niemanden mehr exportieren kann??!! :-) haha...ihr seid alle so dumm. wann wird in schulen endlich das fach "soziale empathie" und "menschenrechte" eingeführt??!!

    na endlichna endlicham 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    na endlich der erste rassistische kommentar...hatte lange drauf gewartet. wo ist denn der rest der hier sonst üblichen menschenverachtenden kommentare??!! wo bleiben die ganzen sprüche von wegen :" noch mehr für diese sozialschmarotzer" etc?? menschenrechte, solidarität und hilfe scheint den meisten nichts mehr zu sagen. wir bereichern uns am rest der welt und geben nix ab...das ist der grundsatz nach dem hier die meisten leben...hauptsache mein bauch is gefüllt und mir gehts gut. der rest der welt soll ruhig verrecken.und na klar...die 130.000 menschen werden deutschland jetzt arm machen! diese blutsauger! wie schrieb ein UN-bericht letztes jahr? deutschland( und seine wirtschaftsunternehmen) verdient an der ausbeutung des sogenannten "schwarzen kontinents" also dem afrikanischen jedes jahr an die 160 milliarden us-dollar. aber is wahrscheinlich auch nur hetzpresse gegen "unser" land das ja nur ausgenommen und ausgenutzt werden soll...na sicher ihr lausigen vollidioten

    QQam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Deutschland hat ja auch Geld genug!!!! Wer hilft uns wenn die Kriese losgeht?!?!?!?!?!?!?!?!


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren