Mahnwache vor dem Zirkus

x 21
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 5
  •  

    x 7

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    mal wieder...
    am 18.07.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Aachen. Die Tatsache, dass im Zirkus Charles Knie seit Dienstag wilde Tiere das Publikum auf dem Aachener Bendplatz begeistern, sorgt nicht bei allen für Freude und Zustimmung: Bei den Aachener Tierschützern ist der Unmut groß über die Auftritte der Elefanten, des Kängurus und des Seelöwen.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    60 Kommentare

    Kommentare zu Mahnwache vor dem Zirkus

     

    es geht doches geht docham 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    In Würselen ist z.B. abschlägig über den Aufenthalt von Zirkusbetriebn mit Wildtieren entschieden worden d.h. kein Zirkus mit Wildtieren mehr in Würseln. Bravo! Es geht doch. Dank Einsatz der Politik. Es gab dieses Jahr bereits 4 tote Elefanten in deutschen Zirkusunternehmen. Letzte Woche eine tote Elefantin im Zirkus Krone. Es ist an der Zeit in Aachen den Aufenthalt eines Zirkus mit Wildtieren endgültig zu verbieten.

    ZirkusbesucherZirkusbesucheram 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Stellen sich die Berufsdemonstranten auch bei Familien mit (Tussi-)Hunden vor die Tür ? Hunde mit Kleidchen zu versehen und nur im Körbchen zu tragen kommt doch auf's gleiche raus. Und sollen wir jetzt nur noch Gemüse und Obst essen ? Aber dann steht auch da bald Grünfriede vor der Tür und will mir das Essen von Grünkohl verbieten, da die Pflanzenhaltung nicht artgerecht war.

    KuriosKuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Was sollte ich kompensieren? Ich bin ein optimistischer Mensch und versuche, Gutes zu tun und zu hinterlassen. Es ist eine deutsche Eigenschaft, Menschen, die ehrenamtlich arbeiten, in irgendeiner Form zu diffamieren. In anderen Ländern heißt es: Tue Gutes und sprich darüber. Nicht um andere bloßzustellen (was ein negatives Menschenbild impliziert, soviel zum Thema Menschenfreund ;-) ), sondern um andere zum Nachahmen zu animieren. Ich weiß nicht, was daran falsch sein könnte, aber es spricht für diejenigen, die sich dadurch angegriffen fühlen...

    @Kurios@Kuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Stellen sie sich mal einfach selbst die Frage, warum sie allen anderen ungefragt aufzählen, was sie meinen, Gutes zu tun. Ist das Geltungsdrang? Was wollen sie damit kompensieren?

    KuriosKuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Es freut mich, Ihren Erfahrungsschatz erweitern zu dürfen :-)

    HaustierHaustieram 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    @kurios, nach ihren letezen beitrag, weiss ich, das sie in meinen großen erfahrungsschatz hervorragend hineinpassen! genau so leute wie sie sind damit gemeint! es ekel einen einfach an, wie manche mneshcne meinen, wie toll sie sind, und sich als maßstab für andere dann damit aufspielen. einfach widerlich!

    @Haustiere@Haustieream 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Was ist eigentlich Ihr Beitrag zur Verbesserung des gesellschaftlichen Lebens unter Einbeziehung aller Lebewesen?

    KuriosKuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Hm, dann passe ich nicht in Ihre Erfahrung, die vielleicht nicht sonderlich gross ist. Ich spende für dreierlei Organisationen - Kinderhilfe auf den Philippinen aufgrund persönlichen Kontakts, Tierschutzverein Aachen und Greenpeace - gebe trotz Vollzeitberuf Nachhilfe (sogar kostenlos) und bin - sofern es die Zeit und mein Leben zulässt - noch Gassigängerin im Tierheim.

    HaustiereHaustieream 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    es ist schon wirklich kurios, wie manche menschen sich ihre wirklichkeit hinbiegen! tztztz... tiere leben in freier natur, sie zu besitzen oder sie als nutztier zu gebrauchen, ist in ordnung, aber wehe, die tiere werden gehalten, wie es einem nicht gefällt, dann ist es tierquälerei! tierfreunde zeichen sich dadurch aus, das sie menschenhasser sind, das lehrt die erfahrung mit jenen menschenverachtenden personen.

    KuriosKuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Definieren Sie "Haustiere". Käfigtiere? Ja, gehören verboten. Das ist defintiv niemals artgerecht. Vögel einsperren, Karnickel zusammenpferchen (wenn sie zumindest das Glück haben, nicht alleine ihr armseliges Dasein zu fristen) und nur zum "kuscheln" rausholen... Pferde in Boxenhaltung, oder nennt sich das dann "Nutztier"? Haustiere in Form von Hund oder Katze? Hier ist artgerechte Haltung definitiv möglich. Betonung auf möglich. Begegnet einfach der Umwelt (Mensch, Tier, Natur) mit RESPEKT!

    HaustiereHaustieream 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    gehören auch nicht ins haus, sondern in die natur, das ist deren natürlicher lebensraum. warum regt sich darüber keiner auf? wenn zirkustiere verboten gehören, dann gehören haustiere ebenso verboten.

    ZustimmungZustimmungam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich kann "Kurios" nur zustimmen! Und früher dachte man auch das TCB nicht schädlich ist, na dan nverwenden wir es doch einfach weiter! Prima! Und Aspest hat so tolle Eigenschaften,m aber das es schädlich sein kann wußte man früher ja auch nicht. Also benutzen wir es weiter! Das ist doch mal eine tolel Argumentation! Und besser gegen Missbrauch von Tieren demonstrieren als nocht zu tun. Tiere gehören nicht in den Zirkus!

    KuriosKuriosam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Schön, dass sich Menschen nicht bevormunden lassen wollen. Aber andere Lebewesen sollen bevormundet und gedemütigt werden? Zur Belustigung? Und früher hat sich auch keiner drum geschert? Gut, dann muss es heute auch keinen scheren, wenn Frauen mißhandelt und gedemütigt werden, hat doch früher funktioniert! Und Hunde im Wald an die Leine? Richtig so. Alles was stört, wird abgeballert oder kommt an die Leine. Wie wäre es einfach mit ein bisschen mehr gegenseitigem Respekt? Auch gegenüber Mitgeschöpfen und der Umwelt? Tut das weh? Und sehr interessant auch immer das "arme Kinder Argument", dass meiner Erfahrung nach immer von Leuten kommt, die nichts tun! Unrecht ist Unrecht, egal an wem, und egal, ob es irgendwelche stumpfsinnigen Menschen für Recht halten!

    @Tierfreund@Tierfreundam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Danke dass Sie mich durch Ihre Aktion darauf aufmerksam gemacht haben, dass es noch einen so schönen Zirkus gibt und dieser in unserer Nähe ist, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne. Da werde ich doch direkt mal mit den Kleinen aus der Familie zum Bendplatz reisen, bevor unsere Berufsdemonstranten noch irgendwann Erfolg haben sollten.

    p1w2p1w2am 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    solange es noch kinder gibt, die nicht genuegend zu essen haben, misshandelt werden und und und, solange sollte man sich darum kuemmern, denn DAS sind die wahren armen kreaturen, nicht die tiere (denen es teilweise besser geht als den kindern)

    TatütataTatütataam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    stellt doch auch mahnwachen vor jede metzgerei! da werden tiere noch schlimmer gehalten als im zirkus! und ich fände es mal schön, wenn die ganzen Hundehalter ihre Viecher nicht mehr auf öffentl. Rasenflächen ihr "Geschäft" machen liessen und die Hunde im Wald an der Leine geführt würden....Da sollte man auch mal Mahnwachen aufstellen!

    Oh war kleinOh war kleinam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    na ja ich war das letzte mal im Zirkus, da war ich ein kind und da gab es auch Elefanten usw. also Tiere, aber was ich nicht verstehe..wieso heute so einen aufstand machen?...Denke heute werden die Tiere besser versorgt und gehalten als in den 7o jahren.. Jeder mensch kann selber entscheiden ob er dahin geht oder nicht..freie Entscheidung!? Brauche ich eine Bevormundung, wie als Kind?? Schönen Donnerstag..

    TierfreundTierfreundam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    es wurden von seiten der tierschuetzer keine besucher beschimpft und der zirkussprecher ganz sicher nicht bedroht. im gegenteil die tierschuetzer wurde von seiten des zirkuspersonals beschimpft und gedroht! wenn der zirkus charles knie wirklich vorbildlich in sache tierschutz waere, wuerde er keine tiere im zirkus halte. es ist ganz schier nicht artgerecht die tiere auf beton und schotter plaetzen auf engenraum zuhalte ohne jegliche artgerechte beschaeftigung, was zu psychische verhaltesstoerungen bei den tieren fuehrt. dazu kommt das den tieren unmoeglich laute beschallung (musik) zugemuhtet wird die waehrend den vorstellungen des zirkuses gespielt wird. den tieren werden unter gewalt und futter entzug sogenannte kunststuecke erlernt die sie niemals in artgerechterhaltung ausueben wuerden. zudem diese dressur den tiere bleibende schaeden wie gelenk und anderen knochenschaedigung fuehren. die tiere muessen viele monate im jahr bei einem enggestrickten tourneeplan in viel zukleinen dunklen lastwagen von eine in die naechste stadt gekarrt werde, was natuerlich eine zusaetzliche grosse qual fuer die tiere dastellt und alles andere als artgerecht ist. DESHALB DIE BITTE! BESUCHEN SIE KEINE ZIRKUSSE MIT TIEREN!!! jeder einzelne kann etwas dazu beitragen das diese tier nicht weiter leiden muessen!

    HerbertHerbertam 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ist Frau Birgit Wintersteller-Kordic schon hinter dem Zelt gewesen und hat sich die Stallungen und Gehege im Zirkus auch angeschaut? Sind die Tiere ankettet? Ich habe jedenfalls keine Tiere in Ketten gesehen. Der Zirkus Charles Knie ist vorbildlich in Sachen Tierhaltung. Die sogenannten Tierschützer protestieren doch mitterweile schon vor Circussen, die gar keine Tiere Haben, weil Sie einfach nur gegen diese Kunst sind. Und Deutsche Politiker unterschützen dies sogar noch als dumme Mitläufer, damit Sie vielleicht ein oder zwei Stimmen mehr erhalten bei einer Wahl. Eine Schande was da abläuft.

    mal wieder...mal wieder...am 18.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    ... haben einige nichts besseres zu tun als andere zu bevormunden. haben diese leute keine anderen sorgen? familie, freunde oder job? nichts besseres zu tun im leben? hofentlich wurde auch daran gedacht familien und kinder an zu pöbeln...


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren