«Jöngsje» steht in Schaufenberg im Abseits

x 24
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 8
  •  

    x 6
  •  

    x 10

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Alsdorfer
    am 19.07.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Alsdorf. Gerhard Hensen ist besorgt - und auch ein wenig betrübt. Der Bildhauer steht in Schaufenberg vor dem «Jöngsje». Die Skulptur, die an den Heimat- und Mundartdichter Franz Keller, erinnert, hat er geschaffen. Und so ein «Junge» liegt dem «Vater» natürlich immer noch am Herzen.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    5 Kommentare

    Kommentare zu «Jöngsje» steht in Schaufenberg im Abseits

     

    @Manni@Manniam 21.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wohl war - und wenn man dann noch bedenkt, was die politische Spitze incl. Bürgermeister alles verspricht und groß in der Zeitung propagiert und was davon realisiert wird und was davon so realisiert wird, wie versprochen und vernünftig ist, bekommt man schon das eiskalte Brechen!

    ManniManniam 20.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wrer sich mal die Mühe macht über alles was in den letzten Jahren in Alsdorf passiert ist-Pannen Pech usw.kriminelle Dilikte-der muß zu der Meinung das Alsdorf für seinen schlechten Ruf- schonselber sorgt. Scheinbar werden alle die das merken-von unseren Volksvertretern- für Dumm verkauft. Ehrlich gesagt es ist zum Lachen. Nach dem Motto:Alsdorf wie es war und ist.Unverändert

    Trust, ReneTrust, Reneam 20.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    warum sich Alsdorfer2 noch überhaupt noch Alsdorfer nennt, ist mir schleierhaft, sich auf Malle auskennen, aber Alsdorf und seine Historie zu würdigen und zu kennen, ist ja viel zu schwierig, gehe einfach davon aus, dass das Jönsje seinen würdigen Platz noch finden wird, mit und ohne Kommentare von angeblichen Alsdorfern.

    Alsdorfer2Alsdorfer2am 20.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Noch weniger hätte es gekostet, man hätte die Figur gar nicht mehr aufgestellt. Außer dem Künstler hätte sie vermutlich niemand vermißt.

    AlsdorferAlsdorferam 19.07.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ja so ist das in Alsdorf. Erst rein in die kartoffel, dann raus und dann wieder ein. Nichts wird eingehalten, keiner weiß, was der andere macht und so müssen alle Dinge mindestens drei mal angepackt werden. Was das kostet? Egal, wir haben es ja! Und wer ist Schuld? Keiner


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren