Polizei-Posse in Simmerath

x 17
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 4
  •  

    x 4

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    G
    am 01.08.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Simmerath. «Zuerst dachten wir, dass hier die Fernsehsendung Versteckte Kamera läuft», wunderten sich Ruth und Kajo Nießen, als sie vor einigen Tagen bei einer Fahrradtour in Simmerath eine ungewöhnliche Begegnung mit der Polizei erlebten.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    68 Kommentare

    Kommentare zu Polizei-Posse in Simmerath

     

    DingdongDingdongam 10.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Also, ich frage mich nun: 1. Hat man in Simmerath eine Ansturm auf den Verkauf von Klingeln, Schutzblechen und Lampen bemerken können? 2. Ist Herr Niessen nun ein sehr bekannter Mann? 3. Wo ist die Gegendarstellung der Polizei zu finden?

    Versteh nixVersteh nixam 05.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Zunächst einmal unterstelle ich, daß sich Herr Nießen an die Presse gewandt hat. Die Beamten waren es wohl nicht. Auch dürfte die Presse nicht vor Ort gewesen sein. Also kann ich Herrn Nießen nicht verstehen. Er gibt öffentlich zu, mit seiner Frau insgesammt 4 Verstöße (2 x Radweg / 2x Radausrüstung) begangen zu haben. Dafür wurde er jedoch nur einmal zur "Kasse" geben. Also hat er für die Verstöße schon Rabatt erhalten. Sollte die Aussage der Beamten von 15 Verstößen tatsächlich gefallen sein, so verstehe ich nicht, warum nicht alle Verstöße geahntet wurden. Dann wären bereits ein viertel des Tagesbedarfs eingenommen worden. Zum anderen besteht ja für Herrn Nießen noch die Gefahr, daß die 3 "erlassenen" Verstöße noch nachträglich Eingefordert werden. Ordnungswidrigkeiten verjähren ja erst nach drei Monaten. Ich find sein Verhalten also einfach nur lächerlich.

    Mal ehrlichMal ehrlicham 05.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Jeder Teilnehmer am Straßenverkehr sollte sich zunächst einmal an die eigene Nase packen. Um Verkehrsunfälle, insbesondere mit verletzten oder gar getöteten Personen zu vermeiden, hat der Gesetzgeber zu beginn Spielregen (StVO) erlassen. Für ein Fehlverhalten wurden Sanktionen (Bußgeldkatalog) festgelegt. Diese Spielregeln sind für alle Verkehrsteilnehmer gleich. Wenn sich also ein Verkehrsteilnehmer nicht an eine Regel hält, so muß er halt zahlen. Es mag sein, daß es Gruppen gibt, die meinten, da sie bisher nicht belangt wurden, einen Freibrief zu haben, auch weiterhin für ihr Fehlverhalten nicht zu belangen sind. Wenn sich nun ein Ordnungshüter dazu entschließt, auch das Fehlverhalten dieser Gruppe von Verkehrsteilnehmern zu Sanktionieren, so finde ich das in Ordnung. Es kann ja schließlich nicht sein, daß der Autofahrer, der hunderte von Vorschriften einzuhalten hat, grundsätzlich zur Kasse gebeten wird und die Radfahrer und Fußgänger, die eigendlich nur eine handvoll Vorschriften einzuhalten haben, ungeschoren davon kommen. Also nicht immer direkt auf die Polizei schimpfen oder gar pöbeln.

    AlexAlexam 05.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Und jetzt findet auch noch ne Zensur der Kommentare hier statt? Nur weil sie unliebsam sind?

    HondafritzHondafritzam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ich schließ mich mit meiner 750er an. Lasst uns weiter runterbrettern, und Organe spenden! Vielleicht nur nicht Hirne wie die von Tobias.

    QuattroschorschQuattroschorscham 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Hallo Porschepaule! Auch ich bin sehr froh über den Gehaltvollen Beitrag von Tobias. Ich würde mich gerne mitsamt meinem Audi S1 mit Ihnen zum Rallye-Training treffen. Ich denke, die Strecken ins Rurtal wären zumindest für die Perfektion des Driftwinkels nicht ganz ungeeignet... :-D

    PorschepaulePorschepauleam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Tobias. Danke für die Aufklärung! Was bin ich froh, dass ich einen Sportwagen und 'ne Rennlizenz C habe. Ich war mir bisher nicht ganz sicher, ob ich mich nicht doch an die gegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen halten muss, Deine nachvollziebahre Argumentationskette hat mir aber deutlich das Gewissen beruhigt. Jetzt macht das Training nochmal soviel Spaß! ;-)

    HansHansam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    I hob an mei X5 jetzt auch a Klingeln dran.

    @Tag Fahrlicht@Tag Fahrlichtam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Mit diesem Verhalten verstößt Du eindeutig gegen die StVZO.Noch mal der Hinweis auf die hilfreiche Seite der Verkehrswacht: LINK Ist es wirklich so schwer, sich einfach mal an die Gesetze zu halten? Oder gehörst Du auch zu denen, die über rote Ampeln und gesperrte Feldwege brettern?

    HexenmeisterHexenmeisteram 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Tobias als Eigentümer eines fliegenden Besens bin ich mir nicht sicher ob ich ihn mit einer Klingeln aufrüsten muss o. nicht? Können Sie mir da weiterhelfen?

    Kompetenz purKompetenz puram 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Tobias: Tobias lassen Sie sich nicht verunsichern. Es stimmt Tobias, an einem Tennisschläger braucht man keine Klingel.......

    thomasthomasam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    jaja, da hat die aachener bildzeitung wieder zugeschlagen. objektive darstellungen kann man von der an leider nicht mehr erwarten. jemand begeht zeitgleich mehrere verstöße im straßenverkehr und letzten endes sind es die polizisten die sich falsch benommen haben.

    MemoMemoam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wau, so viel Aufmerksammkeit erfährt kein politiescher Artikel. Einsicht ist auch eine Tugend.......

    Tag fahrlichtTag fahrlichtam 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Na ja das hat wohl alles damit zu tun, das jetzt die neuen PKW`S mit Tagfahrlicht fahren müssen...jetzt auch noch die Fahrräder..in Simmerath, mit Tagfahrlicht fahren?? Nee ich fahre doch nicht tagsüber mit dem Fahrrad mit Licht...oder??Habe mein Licht immer im Rucksack und wenn ich es brauche möntiere ich mirs an..vorne an den Helm und hinten das rote Licht! Hat noch nie Probleme gehabt damit...und neeee Klingel habe ich auch nicht..aber laut mal klingeling, klingeling hier kommt der Fahrradfahrer...brachte immer mir nur ein lächeln der Spaziergänger entgegen!!

    ......am 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    ... ja Tobias, und jetzt geh wieder spielen und lass die Erwachsenen diskutieren ...

    TobiasTobiasam 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Unglaublich was manche Personen hier von sich lassen. Meiner Meinung nach ist diese Handlung der Polizisten VÖLLIG überzogen! Die Radfahrer haben ihren Fehler eingesehen und wollten ihn beheben. Wenn diese Beamten nichts besseres zu tun haben als über Tag Radfahrer wegen fehlendem Lichts an zu halten,sollte das einen nachdenklich stimmen. Wie schon geschrieben,die Einbruchsrate steigt stetig. Aber was sage ich da,wir leben in Deutschland.. Außerdem,hat jemand von euch Rechtsverteidigern mal an wirkliche Sportler gedacht?! Hier in der Eifel sind nahezu perfekte Bedingungen für Rennräder und Enduros gegeben. Für nicht wenige Leute sind Fahrräder Sportgeräte! Dort eine Lampe,Klingel,Schutzbleche usw. anzubauen wäre hinderlich für den Sport und sinnlos. Oder haben sie schon mal einen Tennisschläger mit einer Klingel dran gesehn? Ist auch ein Sportgerät! Jugendliche,die keine andere Möglichkeit haben zu trainieren müssen die örtlichen Gelegenheiten dazu nutzen,nur wie soll man bitte dort hinkommen,wenn solche Polizisten unterwegs sind? Meistens sind solche Räder um Welten besser ausgestattet als irgendwelche No-Name Räder. Ich selber habe auch keine Klingel am Rad. Auf öffentlichen Straßen vorrausschauend und angemessen fahren und notfalls hilft die Stimme. Hat noch NIE Probleme gemacht! Desweiteren ist diese Bemerkung der Polizisten dort völlig fehl am Platz und regt zum Nachdenken an.. So viel zu unserem "Freund und Helfer"!!!

    XBlockerXBlockeram 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Was glaubt ihr denn eigentlich, wo z.B. die beiden Silbermedaillen im Zeitfahren in London herkommen? Wenn sich an der Basis jeder Sportler erst Lampe und Dynamo aufschrauben müsste, bevor er mit dem Training beginnt, dann aber gute Nacht sportliche Erfolge in Deutschland. Kajo wird auf einer Regenerationseinheit unterwegs gewesen sein, und dann so was. Für 15 Euro hätten seine Frau und er schon zwei ordentliche Spaghettieis bekommen. Dieses Geld wird jetzt in den Straßenbau zwischen Huppenbroich und Am Gericht investiert, was letztlich aber ja auch den Fahrradathleten zu Gute kommt. Also haben alle irgendwie was davon. Abgesehen davon bin ich schon froh, dass ich eine Zeitung abonniert habe, die bei wirklich wichtigen Dingen immer gleich vor Ort ist. MfG X Blocker

    BikerBikeram 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Och liebe Leute, es ist doch ganz klar: ein Fahrrad muss bei der Benutzung innerhab des Straßenverkehrs auch die notwendigen Elemente haben, die die StVO vorschreibt- ich darf doch auch kein Auto ohne Lichtanlage fahren, wenn ich es nur tagsüber nutze, darf doch auch kein Motorrad ohne Helm fahren, wenn ich nicht stürze, oder mit defekten Bremsen fahren, weil ich doch eh nur beschleunigen will. Straßenseiten sind auch nicht individuelle Ermessenssache, das hat alles schon durchaus Gründe- wer z.B. den Verkehr auf Thailands Straßen kennt, wird unsere Regeln lieben lernen...! Dass die Beamten im Laufe einer solchen überflüssigen Diskussion dann auch irgendwann mal daran denken, die Strafmaßnamen innerhalb des erlaubten Rahmens etwas anzuheben, ist nur verständlich. Zugegeben, der Spruch bezüglich der Anzahl an Protokollen war selten dämlich und wird sicherlich intern ein Nachspiel haben, aber alles in allem wurde doch jetzt hier nur versucht, aus einer Mücke einen Elefanten zu machen- Provinzjournalismus vom übelsten!

    MartinMartinam 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Bei einem solchen Kontroversen und vor allem einseitigen Artikel wäre es eine journalistische Pflicht, nun im Nachgang die Darstellung der beiden Polizisten zu recherchieren und einen weiteren Artikel zu verfassen.

    @Schneider@Schneideram 02.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Interessant, wie flott hier alle Kommentare zur Qualifikation des Redakteurs gelöscht werden. Aber das hat er sich selber eingebrockt. Lieber mal ordentlich recherchieren, ausgewogen berichten und weniger BILD-Stil, das wär doch mal ne Maßnahme!


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren