Badische Neueste Nachrichten: Mittelweg

x 18
 
 
Badische Neueste Nachrichten: Mittelweg
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 4
  •  

    x 5

    Beitrag melden


    Kofi Annans Rücktritt als Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für Syrien war mehr als überfällig. Seine Mission scheiterte bereits vor Wochen und diente zuletzt nur noch als diplomatisches Feigenblatt, die Scham des Wegschauens bei der blutigen Metzelei zu verdecken. Dam

    Auf politikexpress.de weiterlesen

    4 Kommentare

    Kommentare zu Badische Neueste Nachrichten: Mittelweg

     

    WaltlWaltlam 03.08.12


    zerolein was weichst du so aus? Der LINK hat NULL und nichts damit zu tun. Du bist ziemlich am Ende deiner Weisheit. da raus zero kannst du nur, wie ich schon sagte: schimpfen was die jetzt für einen Scheiß machen" - und du weißt es, dass ich dann sage: "ja zero, da hast du Recht, wer konnte das WISSEN, dass das so Dreckig abläuft". UND alles wäre zwischen uns in Ordnung, außer noch das eine: so ein Scheiß kann nur in einer SCHEISS DEMOKRATIE geschehen wo die Politk an der Meinung am VOLK vorbei, macht was sie will. Mit der Sache Rebellen, da hat mich das erfreut, dass du die Schweinerei auch so siehst wie sie ist - nur der Schwabe der hinkt halt immer noch nach - aber ich sagte, ich mag ihn irgendwie und deshalb ECKE ich ihn kaum an. Die Wochen wo wir 2 Waffenstillstand hatten und bis nachts um 24 Uhr geschnattert haben, waren toll. Es hat mir gefallen und überhaupt das frotzeln wo man sagen kann, nicht beleidigend, dass war schön und deshalb mag ich ihn irgendwie, wenn er mir auch immer wieder: den Stichling macht.

    zero5000zero5000am 03.08.12


    LINK passt auch zum Thema wie Bofinger!

    WaltlWaltlam 03.08.12


    du sagst das was hier einige schon lange sagten: es ist so. Für dich lieber zero habe ich auf der Seite: "Kommentare zu Wirtschaftsweiser Bofinger: Sparmaßnahmen aussetzen und politische Integra---": 3 LINK vom Spiegel- von HEUTE, betr. DRAGHI ganz neu und Slowenien ist auf RAMSCH nieveau angesiedelt. Na dass sind tolle Nachrichten - auch für jene gut, die gerne sabbern. Und aber auch für jene die das neueste Wissen wollen - es hört sich schon etwas besser an LESEN bildet - nicht alleine Schreiben. Zuerst Lesen, dann schreiben

    zero5000zero5000am 02.08.12


    Diesen Artikel muss man sich auf der Zunge zergehen lassen, sonst wird er unverdaulich. Auch wenn schon länger bekannt war, dass die Geheimdienste des Westens das Rebellengemege unterstützen, wie die anderen Assad, so kann es doch wohl nicht angehen, dies als Meisterstück der Politik zu preisen. Es wird damit der Mord an Nichtbeteiligten durch die Rebellen beschönigt und verniedlicht. Es werden Tötungen durch die Rebellen an Unbeteiligten im Nachhinein legitimiert, indem man die Rebellen legitimiert - nicht die Opposition, die Änderungen will, sondern marodierende Haufen von Lustmördern, denn anderes sind diese Rebellen nicht. Sie zählen nicht zur Opposition, denn diese hat schon lange nichts mehr zu sagen. Sie ist untergegangen in einem Odelfass der Mörder und Brandschatzer. Es ist das Traurige, dass sich die, die auf friedlichem Wege etwas bewegen wollten, anfangs von Assad niedergeknüppelt wurden und damit der Weg frei gemacht wurde für die extremistischen Kräfte. Diesen Fehler wird Assad wohl mit dem Leben bezahlen müssen, ebenso wie sein Clan, alle Aleviten und andere. Und Gaßner hält das für in Ordnung. Was sich bei uns so alles für Schrott im Journalismus tummelt!


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren