«Wie nach einem Bombenalarm verlassen»

x 17
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 6
  •  

    x 4
  •  

    x 7

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    pia
    am 03.08.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Eschweiler. Sie gehört - nun ja - nicht gerade zu den schönen Objekten der Indestadt, und viele Bürger fragen sich, warum nicht endlich etwas unternommen wird. Die Rede ist von der Hertie-Immobilie (ehemals Karstadt) im City-Center.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    5 Kommentare

    Kommentare zu «Wie nach einem Bombenalarm verlassen»

     

    piupiuam 07.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Baut Wohnungen hin, wir haben genug Leerstand für Gewerbe. Andererseits... die armen Mieter, wenn die Wohnungen dann auch so verkommen, wenn sich keiner kümmert.... macht einen Zoo draus, ist eh Farm der Tiere.

    mariamariaam 05.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Naja, wenn dieser Zustand im Citycenter Pflichterfüllung ist, dann sähe es in Eschweiler arg aus, wenn das jeder Hausbesitzer so täte....Leerstand führt zum Verfall. Und zum Anzug von Unrat, Schmutz und unerwünschten "Haustieren". Aber solange das noch Leute hier auch noch dulden, braucht man sich im Amt wie SEIT JAHREN (nicht mal gerade) ja nicht bewegen....

    NatalieNatalieam 05.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Die Gesellschaft kommt ihren Pflichten ja nach aber kein Hausbesitzer ist verpflichtet zu vermieten oder zu verkaufen. Wenn ich mein Haus leer stehen lasse sagt keiner was solange ich mich an meine Pflichten halte und wer den Artikel richtig gelesen hat hat nicht übersehen dass die Gesellschaft das tut und zum Abriss haben wir somit kein recht wollte mal eure Gesichter sehen wenn Man euer Haus abreißt nur weil Graf keiner drin wohnt

    maxmaxam 04.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Dieser Artiekl ist ein Witz, aber ein schlechter.. Schaufensterdeko in einer Ruine, da hat sich die Stadt mal wiederlächerlich gemacht und zur Witzfigur.Wer soll sowas ernst nehmen? Maßnahmen müssen her, zur Not Zwangsmaßnahmen. Tatsachen schaffen und mit den Konsequenzen leben, viele Eschweiler Bürger stehen bestimmthinter einem Abriss.macht eine Bürgerbefragung! Neubau von zeitgemäßen Wohnungen ist angesagt, nicht schon wieder die Todgeburt Gastronomie und noch mehr Ladenlokal-Leerstände im CityCenter,dadurch "Belebung"der Stadt war in den Anfängen dieses Übels auch schon mal alles geplant, Ergebnis ist bekannt. Plattmachen und neu aufbauen, nur so geht es.Und wenn kein Eigentümer da ist, kann ja enteignet werden.Bei der Androhung dessen wird er sich schon melden. Aber dafür gilt "Arsch hoch..." sang schon BAP. Nitt mulle, wirke!!!

    piapiaam 03.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    wer sich verteidigt klagt sich an..... Unfähigkeit endet nun wie gesehen.... Eigentum verpflichtet, jedenfalls die kleinen Häuslebesitzer.....da ist die Stadt schnell.... ohne worte.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren