Trotz Verbot fordert Madonna bei Konzert in St. Petersburg Homo-Rechte ein

x 14
 
 
Trotz Verbot fordert Madonna bei Konzert in St. Petersburg Homo-Rechte ein
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 6
  •  

    x 4
  •  

    x 4

    Beitrag melden

    Eingestellt vonam 11.08.12in Panorama via thinkoutsideyourbox.net

    Die Pop-Queen Madonna hat bei ihrem Konzert in der russischen Metropole St. Petersburg bei ihrem Konzert für Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen aufgerufen. Damit verstieß sie gegen das seit einigen Monaten in St. Petersburg geltende Gesetz, das jede Propaganda von Homosexualität in der

    Darüberhinaus zeigte sie eine Regenbogenfahne mit der Aufschrift “No Fear” – eine klare Botschaft an russische LGBT-AktivistInnen, sich nicht von der homophoben Gesetzgebung einschüchtern zu lassen und weiterhin für die ihnen vorenthaltenen Rechte zu kämpfen.

    Auf thinkoutsideyourbox.net weiterlesen

    kommentieren

    Kommentare zu Trotz Verbot fordert Madonna bei Konzert in St. Petersburg Homo-Rechte ein