«Aachen Olé»: Beim Lärmschutz herrscht nun Harmonie

x 32
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 10
  •  

    x 13

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    liebe Stadt
    am 13.08.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Aachen. Hurra, mag der Schlagerfan an dieser Stelle rufen. Oder besser «olé», denn die große Sommerparty «Aachen Olé» wird wie angekündigt und seit Monaten beworben am Samstag, 1. September, auf dem CHIO-Gelände in der Soers über die Bühne gehen. Und die wird gewaltig sein.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    7 Kommentare

    Kommentare zu «Aachen Olé»: Beim Lärmschutz herrscht nun Harmonie

     

    SchängSchängam 15.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Strungs

    nogonogoam 14.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Spitzenplanung! Was ist mit dem Kunsthandwerkermarkt in der Innenstadt und den damit verbunden,privaten Anstrengungen zu einem schönen Event um Aachen einfach mal schön zu präsentieren? Ich habe das Gefühl die Welt tendiert immer mehr zu Ballermann und simpelmind!

    WasWasam 14.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    habt ihr zwei denn getrunken? Oder seid ihr schon in Partystimmung???

    popolopopoloam 14.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Pukkelpop 2011 in Belgien wurde nach der Unwetterkatastrophe leider auch ein Fall für Staatsanwälte, ebenso wie Duisburg. Darum ist Sorgfalt geboten.

    @ 'liebe Stadt'@ 'liebe Stadt'am 14.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    "Highlight"??? Ich sehe kein Highlight, nur zweit- und drittklassige massenkompatible Möchte-gern-Stars, aufgewertet durch Musiker von Brings und ggf. der HH-Band (wenn sie denn tatsächlich LIVE spielen)

    hoffentlichhoffentlicham 13.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Hoffentlich wird nach Anklageerhebung gegen den Dürenen Landtrat Spelthahn auch in Aachen mal der Besen in der Stadtverwaltung eingesetzt. Hoffentlich wird jetzt auch in Aachen der Staatsanwalt tätig!

    liebe Stadtliebe Stadtam 13.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Warum wird von der Stadt Aachen nicht nach einer Hilfe und Lösung gesucht, als mit Genehmigungen, Paragraphen und Verhinderungsgründen Leute abzuschrecken mit Mut und Geld mal wieder ein Highlight in diese verkorksten Stadt zu holen. Typisch Aachen, wie können wir nur was verhindern!!! Typisch... Wir haben in Aachen im Lärmschutz und bei der Sicherheit hohe Standards», erläutert Wery.... ??? Und Tivoli???


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren