Motorradfahrer mit knapp 200 km/h unterwegs

x 12
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 5
  •  

    x 3
  •  

    x 4

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    biker
    am 16.08.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Stolberg/Simmerath. Die Aachener Polizei fahndet nach einem Verkehrsrowdy, der bei erlaubten 70 Kilometern pro Stunde mit 200 km/h unterwegs war.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    24 Kommentare

    Kommentare zu Motorradfahrer mit knapp 200 km/h unterwegs

     

    EifelpiratEifelpiratam 20.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Einzelne Kommentare habe ich mir aus dem gesamten "Nachschlagewerk" herausgesucht und gelesen. Dabei sind mir die vom Biker, Gerd M., Udo, Spaßbremse, 321, dem Monschauer, Menschenfreund schon positiv aufgefallen !!! Einige ehemalige Eifelgäste haben schon mitgeteilt, die Eifel nicht mehr aus diesen Gründen zu besuchen!!!Wenn Herr Rutschman das richtige Alter erreicht hat, wird er froh sein, auch einer Rollergang beizutreten! Vom VICHTER und von VATTA habe ich noch nichts gelesen !!! Viele Grüße vom Eifelpirat ...

    rutschmanrutschmanam 19.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Sollte heissen man muss ja schliesslich ein Feindbild haben.

    rutschmanrutschmanam 19.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ja wenn die ortsansässige Rollergang kreischend durch den Ort fegt ist das ja egal. Sind ja Nachbarskinder. Aber alles an Lärm auf Motorradfahrer zu schieben ist einfacher. Diese Verallgemeierungen sind für nen Eifler besser zu begreifen, man muss jashlissiheinFidbild ae.

    EifelpiratEifelpiratam 19.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Z. zt. sitze ich hinterm Haus mit Kopfhörer und lausche der Musik, damit ich den Lärm nicht mitbekomme, melde mich zu dieser Angelegenheit, wenn es wieder etwas ruhiger geworden ist, kann aber dauern !

    rutschmanrutschmanam 19.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Mein Kommentar bezog sich darauf dass man hier zu ungesetzlichen Dingen auffordert und wurde gelöscht. Mit Hinweis auf Ironie kann man so etwas nicht korrigieren. Man sollte diesen Kurvensandmann anzeigen und die Redaktion gleich mitdenn dessen Unsinnhättegelöscht werden müssen.

    EifelpiratEifelpiratam 17.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Kommt dieser Bericht in der AZ auch noch im Eifelteil???

    FernsehguckerFernsehguckeram 17.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Neulich im Fernsehen gesehen. Polizei verfolgte einen ähnlich schnellen und rücksichtlosen Motorradraser. Kennzeichen wurde erkannt. Raser entkam jedoch. Bei den Ermittlungen machte der Halter des Motorrades keine Angaben. Verfahren wurde eingestellt, da der Fahrer nicht zu ermitteln war. So wird es auch hier enden.

    bikerbikeram 17.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    deshalb nicht führerschein einziehen --> motorrad einziehen! Basta...

    @Menschenfreund@Menschenfreundam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Niederländer war eine Vermutung hier, aber gemessen hat die Geschwindigkeit Witness und zwar mit einer Dreicksberechnung durch Augen und Ohren. Es waren genau 203,758385633425km/h bergauf. Und nun fragt mich bitte nicht nach der Steigung.

    MenschenfreundMenschenfreundam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wo Steht etwas von Niederländer ? Wer hat die 200 km /h gemessen ? Alle Raser gehört das Gerät Abgenommen !Zur Not Arabische Bestrafung !(man kann dann nicht mehr Gas geben !)

    MenschenfreundMenschenfreundam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Wo Steht etwas von Niederländer ? Wer hat die 200 km /h gemessen ? Alle Raser gehört das Gerät Abgenommen !Zur Not Arabische Bestrafung !(man kann dann nicht mehr Gas geben !)

    HachjaaaaaHachjaaaaaam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Den Motorradfahrer muss man nicht suchen!!! Den findet man bestimmt zu 100% in den nächsten Tagen irgendwo in der Eifel unter einer Leitplanke gequetsch *ironie aus*

    Der SeherDer Seheram 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Zumal es sich bei diesen Rasern oft um Niederländer handelt, deren Führerschein eben nicht eingezogen werden kann. Die bekommen ein Fahrverbot vermerkt und "verlieren" dann den Führerschein mal eben.

    Der MonschauerDer Monschaueram 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Der Fahrer ist kriminell und muß als solcher auch juristisch verfolgt werden.Mit seinem Verhalten nimmt er auch Todesopfer billigend in Kauf.Dieser Mensch sollte auf Lebenszeit seinen Führerschein wegen fehlender charakterlicher Eignung abgeben müssen.Des weitern ist hier sicherlich auch eine Haftstrafe angebracht.

    @ritter@ritteram 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Eine Geschwindigkeitsbeschränkung ist doch nie die maximal mögliche Geschwindigkeit. Die Beschränkung hat noch weitere Gründe: Lärmschutz, Ausfahrt, schlechte Fahrbahn, usw.. Nun überall die Aufhebung fordern, wo ein Motorradraser mehr Geschwindigkeit rausholt bei gleichzeitiger Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer, ist etwas beschränkt gedacht.

    ritterritteram 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    wenn in der 70 zone 200!möglich sind sollte man dort wieder tempo 100 machen so wie es früher war wem dies zu schnell ist kann ja nochmal auf dem supermarktparkplatz üben oder ein sicherheitstraining machen

    321321am 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Vielleicht meldet sich der Fahrer ja, weil fälschlicherweise statt 220 km/h NUR 200 in der Zeitung angegeben wurde... Wahrscheinlicher aber ist eine Fortsetzung dieser Rennfahrergeschichte, in der es wieder mal um einen schweren Unfall geht. Da helfen nur konsequente Kontrollen und sofortige Massnahmen. Aber ohne vorherige Ankündigung und mit schnellen Wechseln der Kontrollpunkte, denn die sprechen sich so schnell rum, wie die Fahrer unterwegs sind...

    Jawiejezz?!Jawiejezz?!am 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    ...gaaaaanz einfach: die Herren Ordnungshüter sollten sich mal jetzt am Wochenende in den einschlägigen Biker-Etablissements umhören - der Täter wird sich dort sicher mit seiner Tat brüsten...

    SpaßbremseSpaßbremseam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Maschine einziehen und zu Gunsten von Unfallopfern versteigern und lebenslanger Führerscheinentzug. So jemand ist gemeingefährlich und wird sich auch nicht in absehbarer Zeit ändern. Abschrecken tut es die anderen leider im Rennpark Eifel nicht.

    SpaßbremseSpaßbremseam 16.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Maschine einziehen und zu Gunsten von Unfallopfern versteigern und lebenslanger Führerscheinentzug. So jemand ist gemeingefährlich und wird sich auch nicht in absehbarer Zeit ändern. Abschrecken tut es die anderen leider im Rennpark Eifel nicht.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren