Nach 118 Jahren: Clara Fey wieder in Aachen

x 26
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 11
  •  

    x 9
  •  

    x 6

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Mertens
    am 21.08.12in Unterhaltung via aachener-nachrichten.de

    Aachen. Die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus gibt ihr Kloster in Simpelveld auf. Die Schwestern suchen eine neue Heimstatt in Aachen.

    Auf aachener-nachrichten.de weiterlesen

    6 Kommentare

    Kommentare zu Nach 118 Jahren: Clara Fey wieder in Aachen

     

    ErnsthafterTippErnsthafterTippam 24.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Kann die Redaktion die Damen bitte darauf aufmerksam machen, das in Stolberg-Zweifall die letzten 3 Nonnen dringend Unterstützungbrauchen, das wäre doch eine feine Synergie, oder ?

    @na endlich@na endlicham 22.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Nicht schlecht der Beitrag, aber weshalb sollte nur die Amtskirche auf ihre Basisaufgaben zurückgeführt werden. Es gibt genug Gremien und Laien, denen sind Bauten und Geld und der Erhalt des Bestehenden lieber als Seelsorge und soziale Arbeit. Schwarz-Weiß-Denken ist Out!

    Na endlichNa endlicham 22.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Möglicherweise führt ja die Rückkehr des Sarges zu einer Wiederbesinnung der katholischen Amtskirche auf ihre Basisaufgaben: Seelsorge, und nicht Immobilien- und Stellenverwaltung? Wenn man schon eine Streiterin für einen sozialen Katholizismus wieder aufnimmt, die vor gut 100 Jahren einem antikirchlichen Kulturkampf weichen musste, könnte man das als Kampfansage an die gegenwärtige Gegenwindkultur verstehen. Nur baut diese Gegenwindkultur hauptsächlich auf den Verlust an Glaubwürdigkeit der Amtskirche auf - und daran ließe sich durchaus etwas positiv verändern. Allerdings nicht mit den bestehenden Machtstrukturen... Möge Clara Fey auch hier ein Vorbild geben. Möge es der männerbestimmten Amtskirche gelingen, aus ihrem Paralleluniversum auszusteigen und sich wieder den Menschen an der Basis zuzuwenden, so wie es ihr die Schwestern mit dem programmatischen Namen vorleben...

    @mertens@mertensam 21.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ist schon interessant und aufschlussreich, dass jetzt die Atheisten die "Heilige Inquisition" übernommen haben. Merkst du eigentlich nicht, dass du jetzt den "wahren Glauben" vertrittst und keine anderen "Götter" mehr neben dir duldest?

    @mertens@mertensam 21.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    Bist du denn überhaupt gesund, wenn du einen solchen Kommentar abgibst? Über andere herfallen, aber selber den Zensor und Inquisitor spielen! Müssen jetzt alle dich fragen, bevor etwas veröffentlicht wird. Nimm deine Pappnase mal ab und werde normal!

    MertensMertensam 21.08.12via Aachener Zeitungsverlag


    "Die Kongregation der Schwestern vom armen Kinde Jesus gibt ihr Kloster in Simpelveld auf. Die Schwestern suchen eine neue Heimstatt in Aachen." - Die Meldungen über Karnevalsvereine gehen mir sowas von auf den Senkel: Gibt's eigentlich noch Gesunde in der Redaktion?


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren