Artikel L. Ron Hubbards Dianetik: Vorläufer der Scientology-Religion

x 15
 
 
L. Ron Hubbards Dianetik: Vorläufer der Scientology-Religion
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 6
  •  

    x 7
  •  

    x 2
    Die Dianetik war 1950 ein Meilenstein im Bereich des Erkennens verborgener Quellen von unvernünftigem Verhalten eines Menschen. Weitere Forschungen L. Ron Hubbards auf diesem Gebiet führten 1954 zur Scientology-Religion.

    In manchen Schulprüfungen deutscher Schulen wird als Prüfungsfrage genannt: „Wie heißt die Bibel der Scientology?“ Als richtige Antwort soll der Schüler hinschreiben: „Dianetik“. Über solch eine Unwissenheit seitens mancher Lehrkräfte kann ein Scientologe nur müde schmunzeln, da jeder weiß, dass Dianetik nicht die „Bibel“ der Scientology ist. Das Schrifttum der Scientology umfasst Tausende von Seiten und ebenso Tausende von Vorträgen ihres Gründers zum Thema Scientology.

    Zum besseren Verständnis: Dianetik ist im Grunde ein neues Wissensgebiet über das Denken (den Verstand) des Menschen, das von L. Ron Hubbard bereits Ende der 1930er Jahre in seinen Grundzügen niedergelegt wurde. Nach vielen Jahren des Forschens veröffentlichte Hubbard seine Entdeckungen und Erkenntnisse in dem 1950 erschienenen Buch „Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand“. Dianetik ist eine Lehre und Analyse über das Denken des Menschen, was die Funktionsweise des Verstandes ebenso umfasst. Dianetik war die Vorstufe zur Scientology-Religion und ist heute ein Unterteil von ihr.

    Wie am Ende seines Buches „Dianetik, der Leitfaden für den menschlichen Verstand“ bereits angekündigt, forschte L. Ron Hubbard in den darauf folgenden Jahren weiter in dem Bereich des Geistigen. Aufgrund seiner Vertrautheit mit den östlichen Religionen, die er bereits als junger Mann durch Reisen nach Tibet, China und Indien im Detail kannte, kam L. Ron Hubbard zu der Erkenntnis, dass die unsterbliche und immaterielle Seele als Ursprung von allem anzusehen ist.

    Daraus ergaben sich weitere Fragen, wie es dazu kam, dass der Mensch sich seiner Natur und dieses Ursprungs nicht mehr oder kaum noch bewusst ist und wie er den Weg zu diesem Ursprung zurückfinden kann. L. Ron Hubbard zeigt in der Scientology-Lehre einen Erlösungsweg auf, den jeder Einzelne gehen kann, um für sich die für ihn bestimmenden Ursachen zu finden und zu erkennen, die in seinem eigenen Bewusstsein liegen und nirgendwo sonst.

    Es ist eine Reise in das geistige Innere, in dem man den Schlüssel zu allen Fragen des Daseins findet. Andere philosophische und religiöse Schriften und Lehren teilen dieses spirituelle Verständnis. Man sucht jedoch vergeblich nach einer genauen Wegbeschreibung für diese Reise. Hier liegt der Unterschied. Scientology und ihr Teilgebiet Dianetik zeigen einen genauen Weg auf, um die eigenen geistigen Barrieren schrittweise aufzulösen.

    Sie wollen den Menschen befähigen, eine auf Vernunft und individueller Freiheit aufbauende Kultur zu erschaffen, die keinen Krieg, keine Unvernunft und keine Kriminalität mehr kennt und die jedem die Möglichkeit bietet, nach höheren Stufen des Seins und Glücks zu streben. Dianetik ist ein wesentlicher erster Schritt zu diesem Ziel und führt in die eigene innere geistige Welt. Sie vermittelt einem eine geistige Methodik, diese Welt sicher zu ergründen.

    Das Buch Dianetik beschreibt in klarer Weise wesentliche Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Denkens. So erfährt man z.B. über den analytischen, wissenden Teil und den reaktiven, unbewussten Teil des Denkens, der für alle Albträume, Selbstzweifel und alle sonstigen Anzeichen menschlicher Unvernunft verantwortlich ist. Viele Probleme des menschlichen Zusammenlebens werden verständlich. Allein aufgrund dieses Verstehens und Wissens kann man sein eigenes und das Leben seiner Mitmenschen in sehr konstruktive Bahnen lenken und Zufriedenheit und Glück nicht nur für sich selbst, sondern auch für seine Mitmenschen erreichen.

    Erläuterung zu Scientology: Scientology wird definiert als das „Studium von Wissen“. Das Wissen über sich selbst, über Familie, Freunde, die Welt, über Leben, das Universum, die spirituelle Seite des Lebens und Gott. Sie ist das Studium der Wahrheit und schöpft aus 50.000 Jahren der Weisheit, der Mathematik und der Kernphysik.

    Weitere Informationen:
    Pressedienst der Scientology Kirche Bayern e.V.
    Ansprechpartner: Uta Eilzer (München)
    Beichstraße 12, 80802 München,
    TEL. 089-38607-0, FAX. 089-38607-109
    eMail: eilzer@skb-pressedienst.de
    WEB: www.skb-pressedienst.de

    kommentieren

    Kommentare zu L. Ron Hubbards Dianetik: Vorläufer der Scientology-Religion