ESM-Entscheidung naht - Verfassungsgericht lehnt Gauweiler-Antrag ab

x 15
 
 
ESM-Entscheidung naht - Verfassungsgericht lehnt Gauweiler-Antrag ab
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 2
  •  

    x 3
  •  

    x 10

    Beitrag melden


    Das Bundesverfassungsgericht wird, wie geplant, am 12. September über den Euro-Rettungsschirm ESM entscheiden. Ein Eilantrag von CSU-Politiker Peter Gauweiler dagegen ist gescheitert.

    Auf n24.de weiterlesen

    8 Kommentare

    Kommentare zu ESM-Entscheidung naht - Verfassungsgericht lehnt Gauweiler-Antrag ab

     

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 11.09.12


    Kenn ich gar nicht,nie gehört

    zero5000zero5000am 11.09.12


    Ich hatte die Wohnung direkt gegenüber im 3. Stock. Es war wirklich ruhig und ohne Probleme. Das BigBen war keine Anmachkneipe, sondern ein putziges Lokal mit einem schwulen Wirt, der die Mädels geliebt und betreut hat. Auch die Gäste waren keine Freier, sondern saugeldige Typpen, aber stilvoll.

    zero5000zero5000am 11.09.12


    Schwabe - ich meine die Hohenzollernstrasse und die Herzogstrasse - das was Du da nennst, ist Industrie. Das BigBen in der Hohenzollernstrasse war der nach der Arbeit-Treff, mit Plüschsofa und urgemütlich ab 0100Uhr. Und ganz Schwabing warein Massagesalon.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 11.09.12


    Ich pöble nicht,bin auch mal,natürlich aus Versehen,öfter mal durch den Stahlgruberring gefahren. Den Leierkasten kenn ich auch nicht,vieleicht bin ich mal dran vorbeigelaufen,ich weiß nicht,solch Schweinskram hat mich nie interresiert

    zero5000zero5000am 11.09.12


    Der hat die schönsten Puffs geschlossen und das eine Woche, nachdem ich in München eingefallen war! Ehe Du jetzt wieder pöbelst - ich war nicht schuld.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 11.09.12


    Mit lächerlich machen hat Herr Gauweiler keine Probleme,zero,hatte dieser Herr nicht mal gefordert das man Leute die an AIDS erkrankt sind in Lagern internieren soll ??? Und den Wirtenapoleon auf dem Oktoberfest hat er doch auch hauptsächlich deswegen rausgeworfen weil dessen Schankkellner,bei einem Späßle, mal gezeigt hat wie man aus einem Brathändl drei halbe macht

    zero5000zero5000am 11.09.12


    Dieser Eilantrag Gauweilers war per se eine unsinnige Handlung. Als Jurist sollte er wissen, dass solcherlei Vorgehen nie mit Erfolg beschieden sein kann. Das klappt vielleicht im königlichen bayrischen Amtsgericht, aber nicht beim Verfassunsgericht. Gauweiler muss aufpassen, dass er sich nicht lächerlich macht - einem Kollegen im Strafrecht ist das nämlich schon gelungen - dem mal sehr guten Bossi - bis er über sich hinauswuchs und mit dem Kopf in der Stratosphäre war, während der Rest auf Erden rumdümpelte.

    Anton_FingerleAnton_Fingerleam 11.09.12


    Natürlich. Das wollen die Finanzmärkte nämlich nicht. Die Sache ist also gelaufen und wir verratzt.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren