Für Decathlon kommt nur das «Große Tal» infrage

x 31
 
 
Kein Bild verfügbar
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 9
  •  

    x 11
  •  

    x 11

    Beitrag melden

    Eingestellt von
    Thomas
    am 27.09.12in Unterhaltung via aachener-zeitung.de

    Düren. Das geplante Einkaufszentrum auf dem Gelände der Stadthalle ist keine Alternative für die französische Sportartikel-Kette Decathlon.

    Auf aachener-zeitung.de weiterlesen

    19 Kommentare

    Kommentare zu Für Decathlon kommt nur das «Große Tal» infrage

     

    BirkesdorfBirkesdorfam 30.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Die Stadt Düren sollte zusehen, dass Decathlon kommt. Weitere Arbeitsplätze für die Mitbürger aus Düren. Nicht zögern und her damit.

    JoeJoeam 29.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    @fjs: naja, so steht das in dem Artikel oben ja nicht gerade... ;-) Eher im Gegenteil: ich denke, dass man das (wahrscheinlich nicht so beliebte) Grundstück der Stadthalle gerne an Decathlon vergeben hätte (dann hätte man den Decathlon in der Stadt gehabt UND das Stadthallengrundstück wieder zugebaut). Allerdings kann ich vollkommen verstehen, dass Decathlon nicht dorthin möchte. BITTE liebe Leute bei der Stadt Düren: Decathlon muss kommen. Wenn die nach eigener Aussage nach Eschweiler oder nach Niederzier gehen würden, dann wißt Ihr, wohin die Leute gehen werden wenn sie Outdoor-Kram einkaufen wollen..........

    fjsfjsam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Da muss also erst ein Gutachter bestellt werden ,,ob die . fa declathon der innenstadt nicht schadet. Was haben wir in Düren doch nur für Unfähige Politiker und einen Bürgermeister, der für nichts steht!

    OPAOPAam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Welche Sportgeschäfte in Düren soll Decathlon denn gefährden? Es gibt doch eh nur noch eins.

    DennisDennisam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Timo: Finde ich gut. Wirklich. Ich muss sagen: ich liebe auch Wochenmärkte und individuelle Bäcker und Metzger. Nur hier muss man wirklich mal sehen, was für eine Chance sich auftut wenn ein Decathlon nach Düren kommt. Die Einnahmen die dadurch auch bei der Stadt Düren generiert würden würden ja allen möglichen Bereichen zu Gute kommen. Und Kunden, die von weiter weg herkommen gehen vielleicht auch mal in die Dürener Innenstadt wenn man "schonmal da" ist. Der Unterschied zu meinem Lebensmittelvergleich ist: auf dem Wochenmarkt und beim lokalen Metzger bekommt man i.d.R. eine andere Qualität als bei einem großen Discounter. Das ist ja beim Outdoor-Bekleidungsmarkt nicht der Fall, d.h. für die Mammut-Jacke zahle ich in der Innenstadt den OVP und beim Decathlon evt. -30%. Plus die Beratung ist im Decathlon (zumindest in denen die ich kenne) immer ausgezeichnet. Und ich könnte noch zwischen 20 anderen Marken auswählen wenn ich wollte, angefangen von Billigmarken bis hin zu Premiummarken. Wie schon zuvor gesagt: der Kunde heute schmunzelt doch über OVP-Preise die den Internetpreis um >30% übersteigen - das Geld sitzt (leider) nicht mehr so locker als dass man die Innenstadtgeschäfte "privat" subventionieren könnte.............

    TimoTimoam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    @ Dennis: Ja, das ist so. Wochenmarkt, Bäcker, Metzger. Und Real, da werden die Leute auch noch halbwegs anständig bezahlt. Ich will aber auch keinem verbieten, bei Discountern (egal ob Lebensmittel, Kleidung oder Sportsachen) zu kaufen. Nur sollte jedem kalr sein, das er damit Nioedriglöhne akticv fördert. Ausserdem: Das Geld, was man dort spart, wird einem sowieso hintenrum wieder aus der Tasche gezoen, um die Arbeitslosen zu unterstützen, die die Discounter verursachen. Und die ergänzenden Hartz IV-Leistungen für Niedriglöhne.

    HansHansam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    An Timo: Du kennst wohl scheinbar weder Decathlon noch den "durchschnittlichen" Outdoor-Interessenten... zu Decathlon geht man auch mal nur zum "gucken" und kauft nachher dann doch irgendwas tolles was man vorher nicht auf dem Radar hatte weil die Auswahl so groß und die Preise so gut sind. Das ist JETZT in Düren nicht so, d.h. weder Auswahl noch Preise stimmen. Wie mein Vorredner schon sagt: dann doch lieber online, versandkostenfrei und nur mit einem Klick inklusive gratis Rücksendung bei Nicht-Gefallen ohne dumme Fragen und Blicke. Und ja: mir ist es in einem solchen Fall vollkommen egal ob die kleinen Geschäfte dann Pleite gehen oder nicht. Im Onlinezeitalter läßt sich der Kunde nämlich nicht mehr so verar***en wie früher (und ja, das muss man schon so hart sagen. Survival of the fittest!

    DennisDennisam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    @Timo: ne ist klar... und Du kaufst auch immer alles auf dem Wochenmarkt ein und gehst nie zu Aldi, Lidl, Real und Co? Was spricht denn bitte in Düren gegen Decathlon??? Die vorhandenen Sportgeschäfte sind doch der totale Witz was Preisgestaltung und Auswahl angeht. Und nur so als Tipp: unter Garantie kaufen 95 von 100 Leuten lieber online bei Sportscheck oder Globetrotter als sich die "Sportgeschäfte" in Düren anzutun. Mei mei mei... dann doch lieber einen Decathlon der MASSEN von Leuten anziehen wird......

    TimoTimoam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Ihr Heuchler meckert doch immer über zu niedrige Löhne. Und jetzt wollt ihr noch einen Riese-Discounter, der mit Niedriglöhnen und Zeitarbeitsfirmen arbeitet? Das lässt ja nur einen Schluss zu: Wenn es um euren Geldbeutel geht und ihr was sparen könnt, sind euch die niedrigen Löhne offensichtlich egal. Pfui! Aber keine Sorge: Wenn das so weiter geht, arbeitet ihr auch bald für nen Hungerlohn. Geiz ist nämlich nicht geil, sondern gefährlich!

    BennoBennoam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Bitte bitte gebt mir einen Tip wo die anderen Anbieter sich in der Stadt verstecken.

    MichaelMichaelam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Dass Decathlon die Sportanbieter in der Innenstadt fürchtet, geht meines Erachtens am Thema vorbei, denn es geht doch wohl darum, dass sie nicht in die Stadthalle wollen. Kann ich auch nachvollziehen, denn haben sich die Befürworter einer solchen "Lösung" schonmal einen Decathlon angeschaut? Dann würde diesen schnell klar werden, dass das nicht zusammen passt.

    FranzFranzam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Gut gebrüllt " Löwe Decathlon " , dass hier so mit dem Säbel gerasselt wird zeigt doch wie sehr Decathlon die anderen Anbieter in der Stadt und dem neuen Stadthallen Centrum fürchtet

    RayRayam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Als gebürtiger DN'ler dessen Familie immer noch in DN wohnt muss auch ich sagen: wenn Düren diese einmalige Chance vertut und Decathlon sich woanders ansiedelt, könnte ich nur noch den Kopf schütteln. Die Stadt sollte ALLES tun, um diesen perfekten Laden nach Düren zu lotsen. Decathlon ist in jeder Stadt ein Shopping-Magnet, zu dem die Leute auch von weither kommen (das sieht man IMMER an den Autokennzeichen)...

    TomTomam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Decathlon muss her! Und zwar sofort! Sie wollen Arbeitsplätze schaffen, Steuern in die Gemeindekasse zahlen und machen den Monopolisten der Innenstadt endlich einmal Dampf, damit diese vom hohen Ross und überhöhten Preisen herunterkommen. Düren braucht Decathlon und die Dürener Bürger wollen Decathlon. Das sollten auch die sogenannten Volksvertreter endlich einmal einsehen. Ansonsten wird sich Decathlon einen Platz in einer Nachbarkommune sichern und die werden dann nur köstlich und laut über die Dummheit der Dürener Politiker lachen und die Gewerbesteuer im Kusshand in die eigene Gemeinde annehmen. Und der Dürener? Der fährt dann natürlich noch lieber zum Einkaufen in die Nachbargemeinde (und lässt dort die Steuereinnahmen der Gemeinde steigen). Einem gut sortierten und qualitativ gut geführten Sportgeschäft wird Decathlon keinen Abbruch tun. Geschäfte von niedriger Qualität zu schützen die auch ohne Decathlon in den nächsten Jahren den Bach heruntergehen werden macht da absolut keinen Sinn.

    Jürgen HeinrichJürgen Heinricham 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Generationenübergreifendes Wohnen auf dem Gelände der ehemaligen Dürener Stadthalle, so wie Herr Schroeders es vorschlägt, klingt zunächst einmal gut. Doch nach meinen Informationen findet sich für ein solches Projekt kein Investor. Oder soll die Ruine der Stadthalle noch einmalfür Jahre als Monument enttäuschender Hoffnungen erhalten bleiben? Auch der Argument, es sei in Düren kein Bedarf für ein Hotel,weil der Hotel- und Gaststätenverband den Bedarf nicht sieht, überzeugt nicht. Als Hotelbetreiber in Düren würde ich mir auch lästige Konkurrenz vom Leibe halten. Entsprechende Gutachten sind schnell geschrieben. Ich finde das Konzept der Hamburger Investoren nach wie vor aus drei Gründen überlegenswert: Düren hat keinen Herrenbekleidungsgeschäft mehr.Man reist nach Kerpen oder gleich nach Köln. Hotelunterkünfte zu vernünftigen Preisen sind nach wie vor in Düren gefragt.Man schaue sich nur einmal das Hotel im oberen Teil der Dechant-Bohnekamp-Str.an.Der Parkplatz ist abends immer belegt. Schließlich ist auch Bedarf nach einem weiteren Sportartikel-Anbieter,nachdem "Havlicek" an der Anna-Kirche seine Pforten geschlossen hat.

    ProfiProfiam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Klingt nach letztem Gefecht

    BennoBennoam 28.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Die Kleingeister die meinen Ihren Besitzstand ,den Sie seit Jahren weder hegen noch Pflegen,in der Dürener Innenstadt schützen zu müßen werden sich beim starken "Bürgermeister"schon durchsetzen und die Ansiedlung in Eschweiler oder Niederzier erkämpfen.Sind ja nur ein paar Euros Steuer weniger.

    BeateBeateam 27.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Was die Stadthalle betrifft, so werden wir doch schon seit 10 Jahren von der Stadt belogen. Stadt und Eigentümer warten nur darauf, das der Denkmalschutz fällt. Und dem Bürger erzählt man immer wieder neue Ausreden, warum die Sache sich verzögert.

    ThomasThomasam 27.09.12via Aachener Zeitungsverlag


    Larue wusste also im Juni schon von den Plänen des neuen Interessenten. Die sind doch angeblich erst im September bekannt geworden, oder?


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren