899 Millionen Euro: Rekordstrafe gegen Microsoft

x 75
 
 
899 Millionen Euro: Rekordstrafe gegen Microsoft

Beitrag melden

Eingestellt vonam 27.02.08in Politik via rp-online.de

Der Software-Riese wird zur Kasse gebeten: Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe von 899 Millionen Euro gegen Microsoft verhängt. Grund sei der fortgesetzte Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht, begründete die Behörde am Mittwoch die Strafe.

Auf rp-online.de weiterlesen

10 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Software, News Europa/Welt, Nachrichten, Microsoft, EURO, EU

 

Kommentare zu 899 Millionen Euro: Rekordstrafe gegen Microsoft

 

RipcheckRipcheckam 28.02.08


Hier sind ja komisch Leute da machen sie mal was gegen die Große Industrie,
und dann gefällt es den Leuten wieder nicht!!

Ok, da microsoft es sehr öffenlich halten mit ihren Aktionen, konnte die Kommission gar nicht anders. Microsoft gehen die EU- Bestimmungen (UNSERE GESETZE) am arsch vorbei und das haben sie auch gezeigt.

Die wissen doch ganz genau das sie mit den Strafen profitabler wegkommen!!!!!

edune4uedune4uam 28.02.08


Was soll man da sagen?
Es ist doch Microsoft selber überlassen für wenn und welchen Preis die Schnittstellen und Daten überlassen werden. Was hat sich das die EU einzumischen. Gibt es nicht wichtigeres!!!

martellomartelloam 27.02.08


die eu ist nichts anderes als ein blödsinniger raffgierieger verein der sich so das tolle leben erhält. microsoft hat sich alles auf legalem wege erwirtschaftet 850 millionen strafe völlig verblödete eu

Drummer32Drummer32am 27.02.08


oh lach wie weh das microsoft tut

FiedieFiedieam 27.02.08


Hätte Microsoft die Warnungen ernst genommen und diverse Schnittstellen frei gemacht, wär das kein Problem gewesen. Leider zahlen sie die Strafe aus der portokasse

Sven023Sven023am 27.02.08


... noch nicht mal 900 millionen, geschweige denn eine milliarde :-)))

gman.phpgman.phpam 27.02.08


Das kann doch nich angehn sowas!!! Die EU finanziert sich über Microsoft!! Arschgesichter von Eu da....

heisserscheissheisserscheissam 27.02.08


Nichts als Peanuts für so einen Mörder-Konzern. :(

themanthemanam 27.02.08


So ein Quatsch! Eine erneute Strafe in dieser Höhe ist meiner Meinung nach nicht notwendig! Die Strafe ist eindeutig überzogen. Geldgeier bei der EU!

verlinktverlinktam 27.02.08


Also doch keine Milliarde. Schade. Aber immerhin werden hier wenigstens Grenzen aufgezeigt, was ich für sehr wichtig halte, damit nicht jeder macht was er will.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren