Ilse Aigner: Jugendliche stärker über Schulden aufklären

x 27
 
 
Ilse Aigner: Jugendliche stärker über Schulden aufklären
 
  •  

    x 0
  •  

    x 0
  •  

    x 7
  •  

    x 11
  •  

    x 9

    Beitrag melden


    Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) fordert angesichts der hohen privaten Verschuldung vieler Bürger, Jugendliche stärker über Schulden aufzuklären.

    Auf newsburger.de weiterlesen

    49 Kommentare

    Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Verschuldung, Schulden, Jugendliche, CSU, Bürger

     

    Kommentare zu Ilse Aigner: Jugendliche stärker über Schulden aufklären

     

    WaltlWaltlam 07.01.13


    Kinder der Opa muss jetzt zu den Mädels. Zündet mir die Bude nicht an und seit lieb aufeinander

    WaltlWaltlam 07.01.13


    und Tschapi, sagte es noch klarer und letztlich, was wurde dann alles verschleudert, an unsere lieben AMIGOS und der Kohl, der hätte in Beugehaft gemußt, und warum........

    WaltlWaltlam 07.01.13


    Silver und prigi, so sehe ich es auch

    TschapajewTschapajewam 07.01.13


    Das war´s, schwabi. Aber nur 48 Milliarden und keine 2 Billionen. Nimm mal Deine elf Finger und rechne die Prozente aus, um die das "Land Des Lächelns" drüber liegt. Und Staatsbankrott? Mein Bester, heute sind ja nicht mal mehr Kommunisten notwendig, um ein Land in den Staatsbankrott zu treiben. Das schaffen doch die "Demokraten" inzwischen um ein Vielfaches besser. Oder liest Du etwa auch zu dem EURO-Problem keine Zeitung?

    WaltlWaltlam 07.01.13


    Schwabi nicht "nur" haben wir dieselben Probleme, sondern "auch" und dass sich da viele REICH gemacht haben (bei unserer verlogenen DEMOKRATIE!) - dass ist die PERVERSE Schweinerei, die im OSTEN zwar auch war, aber "nicht ganz so schlimm!"

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 07.01.13


    Silver,es ging nur um Tschapis blöden Vorwurf des kreditfinanzierten Seins,als würde es das nur im bösen Westen geben

    Silver.44Silver.44am 07.01.13


    Hi Schwabi, Du Oberguru der Staatfinanzierungsmöglichkeiten, zeige uns doch bitte mal ein Land in Europa, was heute nicht kreditfinanziert wird oder wie in der EU am Leben erhalten wird. Schwabi, jetzt hast Du Dich auf ein Feld begeben, was als Grundlage nur Dein ahnungslosen Zynismus gegenüber unserem Herkunftslandesteil zeigt. Ahnung davon hast Du nicht. Solltest mal Sarrazins 2. Buch lesen. Lesen bildet. Und wenn Mittag diese Warnung von Dir offen ausgesprochen haben sollte, dann sah er eben hinter den Kulissen mehr, als wir Normalvebraucher. Willst Du uns das ankreiden? Schau Dir die Entwicklung bis heute an und schweig still. Selbst mit unseren Devisenaußenständen, den Verkauf von Liegenschaften und Immobilen und dem Ausschlachten der Wirtschaft, incl. dem Verkauf von Landwirtschaft und Forsten sitzt die BRD nach 20 Jahren so tief in der Scheiße, entschuldigt bitte mal meine Entgleisung, wie seit Kriegsende nicht mehr.

    Schwabenteufel1Schwabenteufel1am 07.01.13


    Ach, euer Land war nicht kredtfinanziert,Tschapi ??? Warum hat dann euer,kürzlich verstorbener ehemaliger Wirtschaftsminister im Frühjahr 89,also als noch keiner an einen Mauerfall dachte,bei einem Partteitag davor gewarnt ,dass die DDR, wenn sie weiter wie im bisherigen Maße Schulden aufnimmt,spätestens im Sommer 1991 Staatsbankrott anmelden müsse ????

    TschapajewTschapajewam 07.01.13


    silver, hast Du sie noch alle? Die DDR zu lobpreisen? Wo sich jetzt wieder Alle, Politruk schwabi einbezogen, redliche Mühe geben, uns das Schluraffen-Land Neo-BRD so schmackhaft wie möglich zu machen. Und die DDR? -silver, erinnere Dich: Steinzeit, alle auf den Bäumen, gefressen mit den Latschen (in der "Freiheit" gab´s Silberlöffel), nur sowjetisch gesabbert (Datscha, Broiler, Soljanka und so), in der "Ober-Freiheit" war umerzogenes Deunglisch zur Landessprache geworden. Und Stasi hatte die Steinzeit-Menschen voll im Steinzeit-Stasi-Griff. Im "Demokraturismus" darf inzwischen Jeder Jeden beobachten und anonym anscheißen. Oder im Arbeitsplatzgebundenen Scheißhaus mittels Kamera beim Kotballen-Drechseln beobachten. Ob der "Arbeitnehmer" etwa zu lange das Becken besetzt! Bei "uns" in der DDR gab´s das nicht! Da durfte das nur die Stasi! Also stänkere nicht so rum. Sonst wird Dir der schwabi z.B. die Schönheit des Bundesrepublikanischen Seins zu erklären haben. Auch des KREDITFINANZIERTEN SEINS!!!! Klar!?

    Der_PrignitzerDer_Prignitzeram 07.01.13


    Genauso, Silver! Genauso!

    Silver.44Silver.44am 07.01.13


    Wenn ich mir die Beiträge anschaue komme ich zum Schluss, es sind nicht nur die Jugendlichen, sondern auch gestandene Erwachsene, die bei den vielen bunden Angeboten keine Beherrschung erkennen lassen. Es klingt zwar althergebracht und konservativ, aber diese Schuldenprobleme hatten wir in der wirtschaftlich unterentwickelten DDR nicht. Kredite bekam man für den Bau eines Eigenheimes, Einrichtungsgegenstände aus dem Ehekredit und nichts weiter. Gelebt haben wir trotzdem und konnten nach der Wende und dem Geldumtausch noch Neuanschaffungen bar bezahlen, bis diese Reseven aufgebraucht waren. Und dann konnte man aber zuschlagen,.... kaufen sie im Januar, bezahlen sie nach dem Urlaub ( sofern bis dahin nicht der blaue Brief der Firma zu Hause lag). Schaut Euch doch die Trümmerhaufen an, die sich auf den Flughäfen sammeln, wenn der Reisveranstalter pleite geht. Tränen des Kummers und der Verzweiflung, weil es bis zum Weiterflug nicht mal für eine Cola reicht. Dort liegen für mich die Ursachen der Verschuldung, nicht nur bei den Telefonrechnungen der Jugendlichen.

    WaltlWaltlam 06.01.13


    Bypass - bin da mit 5 vom feinsten und erster in dieser UNI Klinik der einen hinten rum verlegt bekam (heisst, Herz ganz raus) und das offerierte mir der Professor so, dass er sagte, sie wären der erste und da sie Rennrad Fahrer sind, können sie den brauchen. Ha, da war ich voll dabei, aber erster sein-----oh weh, da sagte man 1 Liter Blut reicht und 2 1/2 hatten sie gebraucht. He zero, die heißt nicht, Philadelphia,----- Phantonelle heisst dieser Racker - kannst sie haben, die reißt dir die Federn aus. Kennst dich in allem aus, aber Waltl - bei solchen Rackern, besser, aber nur, wenn`s um graue Theorie geht

    zero5000zero5000am 06.01.13


    klooloch - auch im neuen Jahr - alles Gute - ich habe es nicht böse gemeint - guter Vorsatz - gell. Wir haben, glaube ich, in unserem Bekanntenkreis alles was das Bypass-Herz begehrt. Und das mit den Hotel-Mama-Kindern - es wird RTL-mäßig in den Dreck gezogen - bei allen Auswüchsen, die ich nicht bestreite. Was ist dagegen zu sagen, wenn Kinder auch noch in "hohem" Alter - lach - bei den Eltern wohnen? Selbst mein Sohn hat bei mir eine Wohnung, obwohl er selten da ist - meist nur zum Vögeln - lach. Er weiß aber, wenn alles schief läuft, hat er ein Heim samt einem Alten, mit dem er reden kann. Das wird für meine Tochter auch so sein, selbst wenn ich denn auf Wolke 7 mit Waltl Philadelphia nasche - ich den Quark und er das Blondchen. Ernsthaft - schau Dir mal arabische oder japanische Familien an - da ist es undenkbare, dass kein Kind oder die Oma, Opa oder was auch immer aus dem Haus getrieben wird - ins Altersheim oder sonst was. Da ist der Begriff Familie kein leerer Begriff sondern - wie es in der japanischen Philosophie heißt: giri!

    kloolochkloolocham 06.01.13


    zero ich kenne Kinder aus eigener Sicht auch Enkel glaube mir bitte da ist von + bis – Millionär je einer dabei. Ich habe vieles gesehen, bei den Minus Sohn kann ich nicht sagen wie hoch seine Zehntausende minus sind bei den anderen frage ich nicht nach seinen Kontostand. Aber seinen Weg von Siemens Ing. bis sagen wir Finanz Makler gestatte ich mir diese frage nicht zu stellen. Da sind noch 4 andere glaube mir ich habe vieles erlebt, was es heißt ein Mutter-söhnchen erziehen zu wollen. Eine Privatinsolvenz ist in meiner Nachkommenschaft noch nicht vorhanden. Deinen Stolz auf deinen Sohn kann ich ohne Neid nach vollziehen.

    WaltlWaltlam 06.01.13


    sehr nett von dir zero: die Geschichte mit der Gans und dem Fuchs - habe das sofort zerrissen, denn mein Vater sagte immer: "du blöde Gans" - und dass habe ich später erst kapiert, wo ich so manche Gans, lieben lernte und dann erst erkannte, was sie ist......Du bist aber heute sehr verständnisvoll, warst du etwa über Sylvester in BERLIN? Andere Menschen - andere Gedanken???

    WaltlWaltlam 06.01.13


    freut mich nicht so, aber ich muss trotzdem Lachen, da ich das gelesene jetzt erst Bildlich erfasste: Phantasien hat der Walt ich möcht zu meiner Mamma - ach so, ich hab ja k - - - ach dass weiß man schon

    zero5000zero5000am 06.01.13


    Im Übrigen: 187 Gewicht und 75cm Größe, das ist ja wohl die Höhe. Kugel mit zwei Gehwarzen! Und das im neuen Jahr. Waltl, Waltl - mir graust vor Dir und Deinen Fantasien!

    zero5000zero5000am 06.01.13


    Die Fabel heißt: Der Hase und der Igel. Insofern - danke für den Igel! Mit dem Fuichs, das war die Gans.

    zero5000zero5000am 06.01.13


    Waltl - ab sofort: Ibn klooloch.

    zero5000zero5000am 06.01.13


    Waltl - nur kurz im Ernst nicht im Karlchen. Der Staat kann, darf und wird nie Vorbild sein. Die Vorbilder sind wrir - die Eltern und die Älteren! Die Jugend ist nicht haltlos. Sie sucht nur nach einem Halt - zusätzlich zu sich selbst - denn das reicht in einem bestimmten Alter nicht aus. Und der wird ihr ob der exorbitant versagenden Elterngeneration versagt. Von den Banken war das "Kinderkonto" gut angedacht. Nur haben auch hier die Alten versagt, die an dieses Konto immer mehr Forderungen stellten - und wollten, dass Kinder wie Erwachsene behandelt werden. Als ich ein Konto für meine Tochter als Studiengeld etc. eröffnete, wurde mir alles Mögliche angeboten, mit Kundenkarte und so weiter. Ich sagte: Wenn Sie mir zeigen, wie ein einjähriger Windelscheißer an den den Automatenschlitz kommt - dann mache ich das. Ab da lief das ganze in vernünftigen Bahnen. Es liegt also an den Eltern, was aus den Kindern wird. Wenn die Eltern kiffen, tun es die Kinder auch.


    Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

    Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren