Schwere Schlappe für Ungarns Regierung

x 42
 
 
Schwere Schlappe für Ungarns Regierung

Beitrag melden

Eingestellt vonam 10.03.08in Politik via tagesschau.de

Bei einem Referendum haben Ungarns Wähler mit großer mehrheit für die Abschaffung der neu eingeführten Gesundheits- und Studiengebühren gestimmt. Nach Angaben der Landeswahlkomission teilten 83 Prozent der Urnengänger diese Meinung.

Auf tagesschau.de weiterlesen

5 Kommentare

Kommentare zu Schwere Schlappe für Ungarns Regierung

 

kalmarkalmaram 12.03.08


kolle, du gibst doch bei der Wahl deine Stimme ab, also hast du dann keine mehr und was bleibt dir übrig? Maul halten und staunen, mehr nicht. So läuft das Spiel, mach mit oder laß es.

koilekoileam 10.03.08


Wenn man hier dem Bürger bezüglich vieler Dinge ein Mitspracherecht eingeräumt hätte, dann sähe unsere allgemeine Landschaft ganz anders aus. Und das ist genau der Grund, warum man das nicht macht. Das heisst dann Politik...weil unsere Bürger für derartig weitreichende Entscheidungen einfach zu doof sind (sagt die Politik) und weil man sowas nicht dem Pöbel zur Entscheidung überlässt (sagt auch die Politik)....mann sind wir alle doch dämlich, ich eingeschlossen...

memo4allmemo4allam 10.03.08


Das wäre doch mal was. Immerhin merken die Studenten kaum, wofür sie die Studiengebühren bezahlen. Die Ausstattung der Unis verändert sich kaum, oder habt ihr was bemerkt?

NerdNerdam 10.03.08


Kann man hierzulande nicht auch darüber nachdenken, die Studiengebühren abzuschaffen? Wieso ist das dort möglich, hier aber nicht?

NewsscannerNewsscanneram 10.03.08


hmm.. kann ich gut verstehehn, wer will den schon freiwillig mehr zahlen, ich denke mal niemand.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren