Niederlande: Panik wegen Anti-Koran-Film

x 74
 
 
Niederlande: Panik wegen Anti-Koran-Film

Beitrag melden


Der Rechtspopulist Geert Wilders versetzt die Niederlande mit der Ankündigung seines Anti-Koran-Films in Angst und Schrecken. Nato-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer fürchtet bei einer Eskalation um die Sicherheit der Soldaten in Afghanistan.

Auf focus.de weiterlesen

48 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Sicherheit, Niederlande, News Europa/Welt, Film, Angst, Afghanistan

 

Kommentare zu Niederlande: Panik wegen Anti-Koran-Film

 

kalmarkalmaram 25.03.08


Ich glaube, zero, als junger Mann hat er ganz ähnlich gedacht wie du heute, seine Urfassung vom Faust zeigt dies deutlich. Der Osterspaziergang des alten Doktors kann sehr wohl als Aussage des Kleinbürgers aufgefaßt werden, der sich zehn Stunden vorher noch wegen seine Umvermögens umbringen wollte. Dein Fassung gefällt mir sehr gut.

zero1000zero1000am 24.03.08


kikithedevil - so wiet sind wir nicht von einander entfernt! Wir haben nun unterschiedliche Denkansätze.

kalmar - ist Befreiung nicht etwas Schönes - wovon man auch immer befreit wird, durch den holden belebenden Blick - der Glaube duldet kein Weißes, doch an Blumen fehlts im Revier, sie nimmt verdummte Menschen dafür. Aus dem hohlen, finstern Tor dringt ein brutales Gewimmel hervor. Aus der Kirchen nichtswürdiger Nacht sind sie alle ans Licht gebracht. Zufrieden jauchzet Groß und Klein:
Hier bin ich Befreier, hier darf ich's sein!
Ich weiß, mein Mit-Geburtstags-Habender dreht sich im Grabe rum, so schnell, dass er. sollte er im "Himmel" bei Petrus sein, auf dem Schreibtisch Ventilator spielt.

kalmarkalmaram 24.03.08


Und da stehe ich staunend in der Alhambra, höre, sie entstand in der Zeit der höchsten kulturellen Blüte Spaniens, in der sich Kunst, Wissenschaft, Mathematik und Philosophie schneller entwickelt haben als in der Welt sonst, Christen und Juden partizipierten am Wohlstand, Weltoffenheit war oberstes Gebot... Na ja, und dann wurde Spanien befreit...

kikithedevilkikithedevilam 24.03.08


Ich kann noch so viele Artikel darüber lesen aber verstehn will bzw.kann ich so eine Einstellung leider nicht.
Evtl. passt es auch mit meinem christlichen Verständnis nicht überein.

LINK

Was im Irak abgeht ist selbstverständlich nicht in Ordnung,geht es in letzter Konsequenz nur ums Öl.
Aber ich bin froh das es noch so etwas wie die Meinungsfreiheit gibt und wir unterschiedlicher Meinung seien können.
Bei religiösen Fragen wir man nie auf einen gemeinsamen Nenner kommen.

zero1000zero1000am 24.03.08


Das passt doch zusammen - auch die Familie muss bei der Fremdsteuerung helfen - und sei es nur mittelbar. Dass diese "Gesellschaft" - kann man wirklich von Gesellschaft sprechen? - pervers ist - was auch immer das heißen mag, nicht mit normalen Maßstäben zu messen ist - richtig.
Ist es nicht eine Ansammlung von Steuerleuten und Gesteuerten - waren die Kreuzritter besser, waren die Spanier im Umgang mit den Indianern besser, waren die Mongolen besser, waren die Mauren in Spanien besser, die Christen bei deren Vertreibung oder Elisabeth I. oder Napoleon. Für mich sind es nur graduelle Unterschiede. Sie haben lediglich ein anderes geschichtliches Alibi bekommen, Alibi für Tötung, Ausrottung, Vergewaltigung oder oder. Aber unsere Kultur hat sich daraus entwickelt und grenzt sich höhnisch überlegen von anderen ab. Was unterscheidet bitte den Muslim im Irak oder im Gazastreifen von einer Horde aliierter Soldaten im Irak oder sonstwo, hinbefohlen von einem dummgesoffenen Schwachkopf - dort folternd, marodierend? Nichts aber auch überhaupt nichts.

kikithedevilkikithedevilam 24.03.08


Das üble an der ganze Geschichte ist das Familien von Selbstmordattentätern sehr gut belohnt werden.
Da frag ich mich schon was das für eine perverse Gesellschaft ist.

zero1000zero1000am 24.03.08


kikithedevil - ich glaube Bomba meinte es nicht so, wie Du es auslegst. Ein Terrorist wird nicht als solcher geboren - er wird dazu gemacht - ich glaube sogar, er kann sich SELBST, aus eigenem Denken, nie zu einem T. formen. Das gilt auch Bader/Meinhof etc. Daraus resultiert, dass wir es hier mit einem fremdgesteuerten Menschen zu tun haben, der eigenen Denkens nicht mehr mächtig ist. Gehen wir einen Schritt weiter - zur absoluten Perversion der Umformung eines Menschen - zum Selbstmordattentäter. Der Mensch neigt von Natur aus nicht dazu, sich selbst ins Jenseits oder wo auch immer hin, zu befördern. Von Extremumständen einmal abgesehen, die zu einem Suizid führen - gibt es dennoch gewisse Ähnlichkeiten - eine ist evident - die eigene Urteilsfähigkeit ist ausgeschaltet - in einem Fall durch von mir aus Krankheit oder Ä., im anderen jedoch wiederum durch Fremdbestimmung und somit Fremdsteuerung. Keiner der Führer wird sich je selbst in die Luft blasen. Sind diese Menschen aus sich heraus Monster, die Kinder in die Luft sprengen - nein - es sind Menschen, die Kinder lieben - glaub es mir - nur sind bei diesen Leuten jedwede positiven Emotionen ausgeschaltet. Sprich mit ihnen, so sie das Attentat überleben - sie sind emotional reduziert auf ein tränenersticktes Kind - jedoch nur solange, als die Negativsteuerung nicht wirkt. Ich habe mich in Casablanca dazu durchgerungen, ich habe es nicht geglaubt und war noch leerer als vorher.
Eine letzte Gruppe - Widerstandskämpfer - nehmen wir den so sehr in den Himmel gelobten Stauffenberg. Wäre er ein Selbstmordattentäter gewesen, wäre einiges anders gelaufen.
Fazit ist: Ihr habt beide recht und doch nicht! In dieser Frage gibt es kein RECHT HABEN - es gibt nur die permanente Auseinandersetzung mit Vorgängen, deren Ursprung und Konsequenzen und dann eine Reaktion - die allerdings nicht sein kann: Die Achse des Bösen, Bomben, Raketen, Hass, die muslimischen Hunde sollen in den Dreck und ähnliche Entgleisungen.

kikithedevilkikithedevilam 24.03.08


@Bomba
Ich weiß nicht ob es gerade von Heldenmut zeugt wenn sich ein Selbstmordattentäter z.B. in Israel in einem vollbesetzen Bus oder in einem Supermarkt in die Luft sprengt und viele unschuldige Frauen und Kinder mit in den Tod reißt.

Da brauch ich auch gar nicht den Versuch mich in die Lage des Terroristen hinein zu versetzten.
So etwas ist an Feigheit nämlich nicht zu überbieten.
Um von Kollataralschäden zu sprechen ist schon sehr Menschen verachtend.
Du scheinst der Stadtzyniker zu sein.

BombaBombaam 24.03.08


Das hat ja mit Feige nichts zu tun.

Nur vieleicht versteht man so besser die Situation, in der sich die Terroristen befinden.
Natürlich ist das keine Entschuldigung für derartiges Verhalten, aber sich in die Lage der anderen zu versetzen, ist es was dabei helfen kann, die wirklichen Gründe zu finden, fernab von Medien, Ölkonzernen und Lobbyisten.

Zu den eigenen Opfern. Ich glaube nicht das die Terroristen wahlos Zivilisten in die Luft sprengen, hauptsächlich geht es um Soldaten, Polizisten und anderen Bürgern die mit der Besatzungsmacht koalieren.
Alle weiteren zivile Opfer, sind Kollateralschäden. Menschen die zufällig am falschen Ort, zur falschen Zeit da sind.

Und Attentate in Urlaubergebieten haben zur Folge, dass die jeweiligen pro-westlichen Regierungen in Ihrer Handlungsfähigkeit und Glaubwürdigkeit stark eingeschränkt werden. Immerhin sind die Haupteinnahmequellen der Länder wie Marokko und Tunesien, die Touristen und der Fremdenverkehr.
Über dieses Druckmittel wird versucht, die pro-westlichen Regierungen zu stürzen und radikal islamische Kräfte an die Länderspitzen zu bomben.

zero1000zero1000am 24.03.08


Bomba - ich kannn die Frage nicht beantworten. Vielleicht würde ich auch Terrorist werden - nur wenn, dann nur gegen die, die es verursacht haben - das verstehe ich z.B. im Irak nicht - warum wahllos gegen die eigene Bevölkerung und nicht gegen die Amis etc. Dass diese gut bewacht sind, ist kein Grund. Geht es den Terroristen um Vergeltung, dann habe ich sogar Verständnis, wie ich für alle Widerstandskämpfer grundsätzlich mal Verständnis habe, nach genauer Betrachtung allerdings erst, aber das ist es nicht - was ist es dann? Auch auf diese Frage habe ich noch keine Antwort. Tut mir leid - aber es ist so, auch wenn es für Dich feige klingen mag - ich weiß noch nicht mal, ob ich dazu fähig wäre, da mir Hass fremd ist.

BombaBombaam 24.03.08


Für deine Angehörigen tut es mir leid.

Aber ich will es mal so sagen, wie sollen sich die Menschen dort unten wehren?

Da kommt die halbe Welt mit den modernsten Waffensystemen und bombadiert dein Dorf und bringt deine ganze Familie um und du verstehst es nicht, weil du ebenfalls durch Medien (wenn überhaupt verfügbar) beeinflusst bist. Morgens wenn du aufstehst, schaust du in den Lauf eines M16 Sturmgewehres und dein Nachbar wird mit einem LKW verschleppt. Eine fehlgeleitete Rakete trifft das Krankenhaus, oder den Kindergarten nebenan und die Kinder deiner Nachbar sind alle tot! Du siehst Bilder, wie die Besatzungstruppen auf Demonstranten schießen, du hörst von Massenerschießungen. Das sind nämlich die Bilder, die von westlichen Fernsehsendern niemals gezeigt werden! (Mein Kumpel ist Brite und war im ersten Golfkrieg Panzerfahrer! Haarsträubend! Gefangene durften zu Gunsten des schnellen Vormarsches nicht gemacht werden!, Es wurden Dörfer mit Panzern umstellt und ohne Rücksicht auf zivile Opfer dem erdboden gleichgemacht! )

Jetzt die große Frage!

WIE WÜRDEST DU REAGIEREN?

BombaBombaam 24.03.08


@Ophiophagus

Im Grunde hast du recht, aber die Frage ist doch wer den Menschen einredet, dass Sie in einer Gefahrensituation wären.
Ein Mensch kann nur so gut reagieren, wie seine Informationslage es erlaubt!

Es ist an den Medien, den Menschen Ihre wahre Gefährdungslage klar zu machen.
Aber leider bringen Berichte über gemässigte Dinge keine Quote und somit kein Geld!

Ich werfe es nicht den Menschen vor, sondern den jenigen, die wegen Geldsucht die Menschen in ein falsches Weltbild führen!

OphiophagusOphiophagusam 24.03.08


Puren Rassismus gibt es nicht! Lest doch endlich ein Buch über menschliches Verhalten damit Iht nicht nur Eure Mitmenschen besser versteht sondern vor allem, damit Ihr Eure Reaktionen (!!) besser versteht. Rassismus ist KEINE Aktion, es ist IMMER eine Reaktion. Reaktionen sind vom Instinkt geleitet, sie haben, ob es Euch passt oder nicht, IMMER die Aufgabe das Individuum vor echter oder vermeintlicher Gefahr zu schützen.
Seid Ihr intelligent genug dies zu verstehen?

zero1000zero1000am 24.03.08


Bomba - Gott sei Dank ist es nicht vor unserer Haustür. Ich glaube auch vieles nicht, was in den Medien steht. Ich bin nur etwas vorsichtiger geworden, nachdem ich meinen Schwager und seine Verlobte im Cafe in Casablanca, das heißt die Reste, von der Wand gekratzt habe. Ich empfinde keinen Hass gegen diese Attentäter - nur innerliche Leere, weil ich es nicht verinnerlichen kann. Du kennst meine Einstellung zu Türken und Muslimen, sie ist weiß Gott positiv, wenn auch kritisch - dennoch - wir hatten bisher Glück. Hoffentlich gleibt es so.

BombaBombaam 24.03.08


Eine Frage an alle!

"Wer hat den Hass von Moslems schon mit eigenen Augen gesehen?"

Ich meine nicht, den einen oder anderen Villidioten der meint, er müsse sich hier aufführen wie ein Tier, was ich meine sind Moslems die aus religiöser Überzeugung Fahnen verbrennen und Menschen töten!

Ich meine solche Dinge sieht man nur im Fernsehen! Wir haben in Deutschland, Millionen von Moslems, aber ich habe noch keinen mordenden und raubenden Mob durch die Straßen ziehen sehen, weil irgendwer Karikaturen veröffentlicht hat!
Ich glaube den Medien einfach nicht! Dafür gibt es dort unten zuviel Geld zu verdienen, als das die Medien objektiv berichten würden.
Bereits nach den WTC Anschlag am 11.09.2001 wurden Bilder mit feiernden Kindern aus Palästinensergebieten gezeigt, die nachweislich über 2 Jahre alt waren und bei einem Neuhjahrsfest gemacht wurden!

GLAUBT NICHT ALLES WAS EUCH DIE MEDIEN ERZÄHLEN WOLLEN!
Wenn ihr euch ein objektives Bild machen wollt, geht in eine Moschee in Deutschlnad und beschäftigt Euch mit den Menschen! Stellt Fragen, diskutiert mit den Leuten!
Natürlich gibt es bescheuerte Leute, aber die gibt es überall!
Wenn 3 Deutsche einen Türken verprügeln, haißt es in den Medien ja auch wir wären alles Nazis!
Genauso ist es, wenn 3 radikale Moslems Theater veranstalten, es wird sofort wieder auf den bösen Islam gezeigt!

Ich bin kein Freund von Religion jegliche Coleur, aber komplette Völker zu verdammen, weil ein paar Reporter 1 oder 2 Demos filmen, finde ich dumm und ist völliger Quatsch!
Solange niemand bei bir vor der Haustür anfängt, Menschen umzubringen weil er einen anderen Glauben hat, glaube ich nichts was in den Medien berichtet wird! Wie gesagt, es geht um sehr sehr viel Geld!

zero1000zero1000am 24.03.08


Login - Du hast im Grundsatz wohl recht. Nur hat das mit Abitur nichts zu tun. Auch im 3. Reich hatten viele Abitur, die dann Juden durch den Kamin geblasen haben oder Bücher verbrannten. Geh aber mal einen Schritt weiter und hinterfrage den Begriff "Toleranz"=Duldung. Ich habe ihn aus meinem Wortschatz so gut wie gestrichen. Ist Toleranz nicht die Basis zur Einstellung: "Ich bin ok, Du bist nicht ok!" obwohl es doch heißen sollte: "Ich bin ok, Du bist ok!" (Thomas Harris). Selbst wenn wir das schwierige Thema der Transaktionsanalyse mal beiseite lassen: Schau Dich um: Betrachte die Religionen, betrachte Deine Umwelt etc. Du wirst sehr schnell erkennen, dass Toleranz immer einhergeht mit dieser Einstellung: Ich bin besser als andere, aber ich dulde sie - nur sind meinem Duldungswillen, je nachdem, wen oder was ich da dulde, weite bis enge bis keine Grenzen gesetzt.
AKZEPTANZ ist interessanter, da sie die Auseinandersetzung fordert, die Stellungnahme und die Entscheidung - und die Konsequenz, wenn ich etwas nicht akzeptiere. Ist es der Fall, dass ich nicht akzeptiere, dann ist meine Einstellung dazu negativ - also kann ich auch nicht tolerieren. Ich kann mich damit weiter auseinandersetzen - vielleicht habe ich etwas übersehen - übrigens der beste Weg - oder abwenden oder bekämpfen oder desinteressiert sein. Es ist nicht leicht, öffnet aber ungeahnte Horizonte im Denken und Miteinander und im Verständnis für andere Menschen und Kulturen.

LoginLoginam 24.03.08


Guase, Deine Meinung ist wirklich etwas was Deine Eltern, Deine Bekannte und Deine Bekanntschaften, Dir seit jahren vorleben und erzählen.
Prima, dass Du unfähig bist, den Kreis zu brechen, und Toleranz zu etablieren, und Respekt.
So über Moslems zu reden ist nicht akzeptabel, es ist KRANK, echt krank.
Galubst Du, nur Moslems verhalten sich falsch, glaubst Du nur Moslems sollten Ihre Fingerabdrücke bei der Einreise abgeben? Das ist purer Racismus.
Wahrscheinlich hast Du kein Abitur und kein gescheider Job,
bei der Denkweise, muss doch noch viel mehr bei Dir kaputt sein im Hirn oder?
Geh doch nochmal zur Schule, oder schau Dir mal eine Bibliothek von innen an, setz Dich hin, und fang an zu lesen.
Dann, wenn Du in Kenntnis der Geschichte bist,
soll es Dir von mir aus erlaubt sein so dumm zu reden, aber erst dann,
und ich bin mir sicher, nach ein bißchen mehr Kultur und Wissen,
kannst Du das gar nicht mehr vetreten Dich so zu äussern.

zero1000zero1000am 23.03.08


Gause, hast Du mal drüber nachgedacht, dass Du Dich kaum von diesen Tieren unterscheidest, ja Dich sogar einreihen könntest in die schreiende Horde der Hirnverbrannten? Hättest gut zum Stümer gepasst.

zero1000zero1000am 23.03.08


kalmar - während meines Islamistikstudiums habe ich am meisten Probleme gehabt mit Konvertiten - und hier Frauen. Seltsamerweise - oder gerade auch nicht - sind die "echten" Musliminnen den Männer um Aeonen voraus. Die Männer haben es immer noch nicht überwunden, dass ihre Vormachtstellung gegenüber den Frauen, den sie glauben auf Grund eines fehlinterpretierten Koran zu haben, nicht nur im Schwinden ist, sondern so nie exisitiert hat. Ich habe mal ein Seminar geleitet mit dem Thema: "ALLAH ist eine Frau!" Aushang - also - Fathwa nichts dagegen. Nur weil der Schein notwendig war, sind die Herren im Glauben geblieben. Aus zwei Stunden von 1500 bis 1700 Uhr sind 8 geworden. Es war heiß und wurde es erst recht, als ich die Frage stellte: Ist ALLAH ein gütiger oder böser, strafender Gott. Die Männer lebten auf - nur Frauen können böse sein - wenn ALLAH böse ist, DANN muss er eine Frau sein. Wir haben die Frage nie beantwortet - ALLAH ist geschlechtslos.

ottikleinottikleinam 23.03.08


Was ist da mit den anderen Religionen?Die auch mit Waffen und Feuer andere Ausrotten wollen.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren