Germany´s Next Topmodel: Baywatch mal ohne Busen

x 46
 
 
Germany´s Next Topmodel: Baywatch mal ohne Busen

Beitrag melden


Von Australien nach L.A. - Vom winzigen Modelappartment in die Traumvilla. - Vom Geheule zum Lächeln. - Von Konkurrenzkampf zu Operbereitschaft. - All das und nicht soviel mehr gab´s in der gestrigen Folge von Germany´s Next Topmodel.

Auf stern.de weiterlesen

4 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: topmodel, Pro7, Heidi Klum, Germany's next Topmodel, Fernsehen

 

Kommentare zu Germany´s Next Topmodel: Baywatch mal ohne Busen

 

kalmarkalmaram 02.05.08


Baywatch ohne Busen? Na gut, die Frauen schwimmen dann schneller weil sich weniger Strudel im Ausschnitt bilden, aber der Auftriebskörper fehlt dann doch irgendwie. Also ich würde mich lieber von einer Frau mit Busen retten lassen, wegen der Sicherheit, versteht sich. Den roten Plastikbojen traue ich nicht so.

kalmarkalmaram 02.05.08


Baywatch ohne Busen? Na gut, die Frauen schwimmen dann schneller weil sich weniger Strudel im Ausschnitt bilden, aber der Auftriebskörper fehlt dann doch irgendwie. Also ich würde mich lieber von einer Frau mit Busen retten lassen, wegen der Sicherheit, versteht sich. Den roten Plastikbojen traue ich nicht so.

enterhereenterheream 02.05.08


tja jeder für sich.jeder muss für sich wissen,was das beste für den jenigen ist.

lunalunaam 02.05.08


Gestern herrschte wirklich viel Friede, Freude, Eierkuchen. Alle waren - abgesehen von Sarah´s "Ich fühl mich ja so ungerecht behandelt"- Anfall waren alle ausnahmsweise nett zueinander. Ich konnte garnicht verstehen, warum alle so freiwillig auf die Chance für das Casting verzichtet haben. Das war wirklich dumm von Jenny und schlau von Caro sich nicht einfach zum aussetzen verdonnern zu lassen.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren