USA: Das Recht, bewaffnet in der Vorlesung zu sitzen

x 42
 
 
USA: Das Recht, bewaffnet in der Vorlesung zu sitzen

Beitrag melden


In den USA kämpft eine Organisation für das Recht, bewaffnet in der Vorlesung zu sitzen. "Students for Concealed Carry on Campus" (SCCC). Nur so könne man Amokläufer an Unis stoppen, glauben diese Studenten - und sie haben großen Zulauf.

Auf spiegel.de weiterlesen

23 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: waffen, vorlesung, USA, Unterhaltung, Recht, News Europa/Welt

 

Kommentare zu USA: Das Recht, bewaffnet in der Vorlesung zu sitzen

 

statistik-goofsstatistik-goofsam 03.06.08


Ja, das klingt nach einwandfreier Logik, damit der Amoklaufwanderpokal endgültig die USA nicht verlässt

andreas123andreas123am 22.05.08


ku-dobson meint: legal eine waffe führe und eine angreifer damit kampf unfähig mache, wo ist das problem????

.und ich würde mir eine ilegale Waffe besorgen, um dir zuvorzukommen, wo ist dann das problem????

hermannkhermannkam 21.05.08


bei den Amis ist es anders, die haben sogar einen Sondergenehmigung um mitten auf einer Kreuzung zu scheißen.

zero1000zero1000am 21.05.08


Der_Thor - die meisten amerikanischen Studentinnen sehen besser aus - der geringe Rest sind bis über die Zunge und Zähne behaarte, strapon-bewaffnete, Slip-ouvert-tragende Kampfbarbielesben.
Der fehlende Fingernagel allerdings ist schon bedenklich, zieht er doch einen Millionenprozess nach sich, weil das Schmerzensgeld natürlich immens ist. Hinzu kommt die Einschränkung - na ja besser nicht. Du hast recht - es ist Idiotie, so was zu fordern, sind doch die Indianer alle in ihren Reservaten auf der Bisonjagd und Lex Barker in den ähnlich benannten -gründen.

Der_ThorDer_Thoram 21.05.08


Ich stelle mir grade vor, wie eine Studentin, die aussieht wie Barbie, Ihre Pink-farbene, mit Plüsch verzierte Desert Eagle rausholt und Türkis-farbene cal.45 Hollowpoint auf den Prof abschießt, weil der Ihr ein "F" gegeben hat. Anschließend beschwert sie sich, dass durch den Rückstoß ein Fingernagel eingerissen ist....
Die Amis sind deppert. Waffen haben an der Schule nichts zu suchen. Die gehören in den Schützenverein...

enno311enno311am 20.05.08


genau da is das problem. jeder sagt er muss sich vor nem angreifer verteidigen können und schon wird aus verteidigung Angriff. das is doch ein teufelskreis.
Ich wäre gegen dieses Recht

ku-dobsonku-dobsonam 20.05.08


zero .... sich selbst zu verteidigen ist ein gutes recht und kein "drang" wenn ich (was durchaus vorkommt) legal eine waffe führe und eine angreifer damit kampf unfähig mache, wo ist das problem????

Only-the-catOnly-the-catam 20.05.08


Eine geradezu überbewaffnete Bevölkerung in den Staaten kann nur verstehen wer drüben gelebt hat oder noch immer seinen Wohnsitz hat. Mir macht fast mehr Sorge daß sich die Bevölkerung Europas mehr heimlich als offen immer mehr aufrüstet und es hier mittlerweile fast noch einfacher ist an Waffen aller Art zu kommen wie in den USA.

Ob mir ein Hörsaal voll schwerbewaffneter Studenten gefällt ist eine eigene Frage, ich möchte da keine Lesung halten müssen. Nur, ohne Röntgenaugen weis ich auch nicht wieviele Studenten und Schüler heut schon in Deutschland Waffen welcher Art auch immer in den Unterricht mitbringen. Waffenverbote bedeuten nicht automatisch daß die Leute keine Waffen bei sich tragen sondern nur daß sie bestraft werden wenn sie mit Waffen erwischt werden und das kann im schlimmsten fall dann für ein mögliches Opfer schon zu spät sein.

zero1000zero1000am 20.05.08


ku-dobson - ich glaube nicht, dass hier Pazifismus im Spiel ist. Der Selbstverteidungungsdrang ist in Amerika nicht ganz unerheblich - und der Drang zur Selbstjustiz auch nicht. Ist vielleicht ein rigides Relikt aus Mayflowers Zeiten. Ich persönlich halte dies nicht für gut - genauso wenig wie Selbstschutzeinrichtungen, Bürgerwehren etc. - die übrigens auch in Deutschland an vielen Ecken gefordert werden.
Diese Form der Straftatverhütung gehört nicht in diie Hände von einigen Kommilitonen, sondern in die der Polizei oder der Sicherheitskräfte, die übrigens in den USA ein Recht munteres Dasein führen. Ich wage mir nicht vorzustellen, sollte es zu einem Massakerversuch kommen und alles, was da seinen 45er-Bull bei sich hat oder seine Sig, beginnt, sich zu verteidigen. Das wird eine wahres Schützenfest - wer den König krönt - der der überlebt!

ku-dobsonku-dobsonam 20.05.08


pazifismus ist nicht notwendiger weise ein zeichen von intelligenz und waffen befürworter nich t notwendiger weise dumm ......

mir machen solche vorurteile sorgen

ku-dobsonku-dobsonam 20.05.08


wenn ich mich nicht ganz täusche wahr der "wilde westen" ziemlich sicher, im gegensatz zu manche regionen heute

Hanseat52Hanseat52am 20.05.08


....und ich dachte immer, um studieren zu können, bedarf es einer gewissen Intelligenz. Das ist in den USA offensichtlich nicht der Fall. Die Entwicklung macht mir Angst.

zero1000zero1000am 20.05.08


Der Prof macht einen Fehler, linkes Ohrläppchen, zweiter Fehler rechtes. Ist er schlecht, hat man genügend Körperteile, um ihn auf seine Aufgabe hinzuweisen. Es wird sich so mit Sicherheit die Qualität der Vorlesungen erhöhen lassen und die Prüfungen stark vereinfachen - denn hier steht dann im wahrsten Sinne des Wortes das Finale ins Haus - als finale Antwort auf den Durchfall.

TOMMYBOXERTOMMYBOXERam 20.05.08


Die Amis laufen sogar im Ausland (siehe Irak) mt Waffen rum - warum dann nicht an den den eigenen Unis???

pegasus6729pegasus6729am 20.05.08


Genau so ist es. Da braucht bloß so einem durchgeknallten Ami was gegen die Hutschnur zu laufen und er fängt an zu ballern und alle anderen ballern mit.

narwalnarwalam 20.05.08


Besser geschulte Sicherheitskräfte, sonst knallen sich in Paniksituationen alle gegenseitig ab

Only-the-catOnly-the-catam 20.05.08


In Gottes eigenstem Land ist es mehr als nur ne Lebensversicherung ne Waffe zu besitzen und irgendwie versteh ich sogar das Ansinnen. Ich fürchte innerlich daß wir wenn sich die sozialen und politischen Entwicklungen so weiter bewegen in der einen oder anderen Form über die kommenden jahrzehnte hier in Europa einmal Zustände haben werden bei denen sich selbst Waffengegner ob legal oder illegal Waffen zulegen werden.

Only-the-catOnly-the-catam 20.05.08


Wer an Waffen kommen will wird immer einen Weg finden, bei den vielen Waffen die illegal im Umlauf sind bringen rigorose Verbote keine wirkliche Sicherheit mehr - siehe England und Down Under. Das einzige was man erreicht ist daß die Sportschützen kriminalisiert werden und die verhalten sich für gewöhnlich sehr vernünftig im Umgang mit Waffen.

rollenrollenam 20.05.08


Das scheint ja dann jetzt nur der offizielle Weg zu sein. Wenn die schon an so vielen Hochschulen aktiv sind, tragen da sicherlich einige schon Waffen.

dickeskinddickeskindam 20.05.08


an über 600 Hochschulen. da kann man ja davon ausgehen, dass dort schon längst waffen getragen werden.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren