Das Schlachtfeld wird vorbereitet

x 103
 
 
Das Schlachtfeld wird vorbereitet

Beitrag melden


Bericht über geheime USA-Operatonen im Iran

Auf taz.de weiterlesen

74 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: USA, News Europa/Welt, Iran, Bericht

 

Kommentare zu Das Schlachtfeld wird vorbereitet

 

EhowebEhowebam 01.12.08


duglenet, was in Deinem Kommentar, dem ich hinsichtlich einzelner völkerrechtlich leider immer noch ungesicherten Ansichten nicht voll zustimmen kann, zum Ausdruck kommt, ist das, was viele Volksdemokraten, auch ich, denken. Die U r s a c h e n des Terrors und ihre Urheber werden immer noch nicht öffentlich wahrnehmbar erforscht und entsprechend bewertet. Die Politiker sind unfähig, die ursächlichen Probleme des Terrors und des Terroristenkrieges in Afghanistan, im Irak oder sonstwo anzupacken und zu lösen. Das könnte sich eines Tages schädlich für das friedliche Zusammenleben der Menschheit und diese sogenannte Demokratie auswirken. www.antiterror-im-web.de

duglenetduglenetam 01.12.08


Solange das gesammte Volk Obrigkeitshoerig und krank ist, was in der Natur des menschen aus der Geschichte kommt, 'wir wahelen dafuer schuetzen die uns' solange koennen Massenmoerder frei weiter Regieren oder damit Leben. Der Fakt ist, das z. bsp. Bush, seine Koalition der Willigen und die NATO schon mehr unschuldige Zivilisten niedergeschlachtet hat als z. Bsp. Sadam Hussain, der angeblich Bin Laden usw. und je mehr wir als 'Zivilisierte' Nation weiterschlachten wie am Schlachthof je eher besteht die moeglichkeit das einmal ein Familienangehoeriger, welchem man sein Familie nieder geschlachtet hat, sein Mutter, sein Oma, seinen vater, seine kleine Schwester, seinen Bruder, das jener nur noch an eines denkt, selber zu sterben egal wie, und dann passiert das von was z. Bsp in Deutschland Schaeuble warnt. Der grosse Hammer, der Anschlag so wie in Madrid, London wissen wir ja nicht wer es war.
Seit dem 9/11 hat man die Rollen getauscht und das was Aufgabe der Interpol, der Europol, des Gehimedienstes waere, hat die US Army, die Koalition der Willigen, die NATO 'uebernommen'. Rechtsverdrehung nennt man das oder bewusstes bereitwilliges Niederschlachten von Zivilisten, dazu noch die Einschaltung von terrorstaaten als verbuendete wie Pakistan.
POLTIKER HEUTE, SEIT DEM 9/11 SIND LUEGNER, LUEGEN DAS VOLK AN UND SCHICKEN IHRE BUERGER IN EINEN KRIEG ZUM STERBEN OHNE JEGLICHEN GRUND. DAS SIND KEINE POLITIKER MEHR SONDERN EBEN LEUTE WIE SADDAM ES WAR ODER BIN LADENS ODER ANDER DESPOTEN.
SOLL, KANN MAN SOLL MAN VOR SOLCHEN LEUTEN RESPEKT HABEN? JA WEIL SIE VOM VOLK GEWAEHLT SIND, ALSO AUCH DAS VOLK DIESES NIEDERSCHLACHTEN WILL. SO WIE EBEN UNTER HTLER DOCH ALLE NAZIS WAREN, SO SND HEUTE ALLE JENE WELCHE GEWAEHLT HABEN, MIT DARAN SCHULT DAS ZIVILSTEN NIEDERGESCHLACHTET WERDEN UND DARAUS DER TERRORISMUS ENTSTEHT.
IM GRUNDE SND JENE POLTIKER WELCHE EINEN EINSATZ BEFUERWORTEN SEI ES IM RAK SEI ES IN AFGHANSATN DIE GAERTNER DES NOCH ZU KOMMENDEN TERROR.

EhowebEhowebam 09.11.08


Das gedachte Schlachtfeld wird unter Obama zu einer friedlichen Begegnungsstätte, wo man sich trifft, um Freundschaft und freundschaftliche Lösungen zu gründen. So etwas erhoffe ich von ihm. Wir sollten ihm helfen, sobald es bei ihm Zeichen für eine derartige Friedenspolitik gibt. Intellektuelle seid wachsam, das Schlechte lauert überall! www.antiterror-im-web.de

kgbbgkgbbgam 08.11.08


.....denn Gott sei Dank, der CIA ist hart,
er fördert die Menschheit auf seine Art:
Mit Kanonen, mit Pistolen, mit Geld und mit Lügen -
wer wird wohl als nächstes "Entwicklungshilfe" kriegen...?

duglenetduglenetam 29.08.08


Die Buerger Deutschland fordern mehr Klarheiten von der Machtvollsten Frau der Welt. Angela Merkel!

EhowebEhowebam 06.08.08


Das ist eben Politik, Angie macht Friedenspolitik. www.antiterror-im-web.de

duglenetduglenetam 06.08.08


und 'unsere Angie' gibt den Bushi ein liebes fettes Willkommen Kueschen...
Pfui Teufel, ich moechte den Teufel nicht mal die Hand geben

ku-dobsonku-dobsonam 04.07.08


alle müssen .... und wenn ein paar nicht wollen wer zwingt sie dann????

KottonKottonam 03.07.08


Es ist traurig aber wahr!

emil88emil88am 02.07.08


Gib's zu, du bist eigentliche Dick Cheney und hast dich hier eingehackt.

emil88emil88am 02.07.08


Wie ich sehen, hast du die Weisheit mit Löffeln gefressen.

emil88emil88am 02.07.08


alle müssen sich daran halten, du Schlaumeier. Erst recht die Amis.

zero1000zero1000am 02.07.08


So stellt sich Klein-Erna die Welt vor!

ku-dobsonku-dobsonam 02.07.08


lass das aber nicht die lobpreiser des vietnamesischen volksbefreiungskriegs hören......

ku-dobsonku-dobsonam 02.07.08


47.... wie währe es gewesen wenn sich 1939 die briten und franzosen daran gehalten hätten..... und das deutsche reich nicht ????

weil 2 das selbe erleben heisst das nicht das sie die selben schlüsse daraus ziehen.....

der eine sagt nie wieder krieg ... der andere nie wieder appeacement ...

emil88emil88am 02.07.08


Dazu kann ich nur George Orwell 1984 zitieren, der klar sagt, daß Kriege immer nur den Herschenden nutzten. Es geht nie eine Nation gegen eine andere Nation, sondern die Herrschenden führen Krieg gegen das Volk und zementieren sich Ihre Macht damit. Es ist dabei vollkommen egal ob Iraner, Amerikaner oder Deutsche, die Herrschenden führen Krieg gegen uns, das Volk.

Ich erinnere an dieser Stelle auch an die Reaktion von Richard Cheney, als er mit der Zahl 4000 Tote US Soldaten im Irak konfrontiert wurde: Er hat nur grinsend mit der Schulter gezuckt, und gesagt, das gehe ihn nichts an, die Hauptverantwortung trüge er Präsident, 4000 Tote Soldaten sind Peanuts für ihn. Dasselbe hätte er auch gesagt, wenn es 2 Mio Tote US GIs gewesen wären....

Es geht nicht USA gegen Iran oder sonst wen, sondern immer die Herrscher gegen das Volk, auch gegen das eigene, also letztendlich gegen UNS.

emil88emil88am 02.07.08


ausgelaufene Butter wird stinken wie Schmierseife, das Korn auf den Feldern wird neben verrosteten Pflügen hingesunken sein wie ein erschlagenes Heer und die qualmenden Ziegelschornsteine, die Essen und die Schlote der stampfenden Fabriken werden, vom ewigen Gras zugedeckt, zerbröckeln - zerbröckeln - zerbröckeln -

dann wird der letzte Mensch, mit zerfetzten Gedärmen und verpesteter Lunge, antwortlos und einsam unter der giftig glühenden Sonne und unter wankenden Gestirnen umherirren, einsam zwischen den unübersehbaren Massengräbern und den kalten Götzen der gigantischen betonklotzigen verödeten Städte, der letzte Mensch, dürr, wahnsinnig, lästernd, klagend - und seinefurchtbare Klage: WARUM? wird ungehört in der Steppe verrinnen, durch die geborstenen Ruinen wehen, versickern im Schutt der Kirchen, gegen Hochbunker klatschen, in Blutlachen fallen, ungehört, antwortlos, letzter Tierschrei des letzten Tieres Mensch -

all dieses wird eintreffen, morgen, morgen vielleicht, vielleicht heute nacht schon, vielleicht heute nacht, wenn -- wenn -- wenn ihr nicht NEIN sagt.

Wolfgang Borchert, 1947

emil88emil88am 02.07.08


Du. Mutter in der Normandie und Mutter in der Ukraine, du, Mutter in Frisko und London, du am Hoangho und am Missisippi, du, Mutter in Neapel und Hamburg und Kairo und Oslo - Mütter in allen Erdteilen, Mütter in der Welt, wenn sie morgen befehlen, ihr sollt Kinder gebären, Krankenschwestern für Kriegslazarette und neue Soldaten für neue Schlachten, Mütter in der Welt, dann gibt es nur eins:
Sagt NEIN! Mütter, sagt NEIN!

Denn wenn ihr nicht NEIN sagt, wenn IHR nicht nein sagt, Mütter, dann: dann:

In den lärmenden dampfdunstigen Hafenstädten werden die grossen Schiffe stöhnend verstummen und wie titanische Mammutkadaver wasserleichig träge gegen die toten vereinsamten Kaimauern schwanken, algen-, tang- und muschelüberwest, den früher so schimmernden dröhnenden Leib, friedhöflich fischfaulig duftend, mürbe, siech, gestorben -

die Strassenbahnen werden wie sinnlose glanzlose glasäugige Käfige blöde verbeult und abgeblättert neben den verwirrten Stahlskeletten der Drähte und Gleise liegen, hinter morschen dachdurchlöcherten Schuppen, in verlorenen kraterzerrissenen Strassen -

eine schlammgraue dickbreiige bleierne Stille wird sich heranwälzen, gefrässig, wachsend, wird anwachsen in den Schulen und Universitäten und Schauspielhäusern, auf Sport- und Kinderspielplätzen, grausig und gierig unaufhaltsam -

der sonnige saftige Wein wird an den verfallenen Hängen verfaulen, der Reis wird in der verdorrten Erde vertrocknen, die Kartoffel wird auf den brachliegenden Äckern erfrieren und die Kühe werden ihre totsteifen Beine wie umgekippte Melkschemel in den Himmel strecken -

in den Instituten werden die genialen Erfindungen der grossen Ärzte sauer werden, verrotten, pilzig verschimmeln -

in den Küchen, Kammern und Kellern, in den Kühlhäusern und Speichern werden die letzten Säcke Mehl, die letzten Gläser Erdbeeren, Kürbis und Kirschsaft verkommen - das Brot unter den umgestürzten Tischen und auf zersplitterten Tellern wird grün werden und die ausgelaufene Butter wi

emil88emil88am 02.07.08


Hier du Gehirnathlet, tu mal was für deine bildung, Wie wär's mit einen wenig deutscher Geschichte:

Dann gibt es nur eins!

Du. Mann an der Maschine und Mann in der Werkstatt. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keine Wasserrohre und keine Kochtöpfe mehr machen - sondern Stahlhelm und Maschinengewehre, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Mädchen hinterm Ladentisch und Mädchen im Büro. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Granaten füllen und Zielfernrohre für Scharfschützengewehre montieren, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Besitzer der Fabrik. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst statt Puder und Kakao Schiesspulver verkaufen, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Forscher im Laboratorium. Wenn sie Dir morgen befehlen, du sollst einen neuen Tod erfinden gegen das alte Leben, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Dichter in deiner Stube. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keine Liebeslieder, du sollst Hasslieder singen, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Arzt am Krankenbett. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst die Männer kriegstauglich schreiben, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Pfarrer auf der Kanzel. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst den Mord segnen und den Krieg heilig sprechen, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Kapitän auf dem Dampfer. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst keinen Weizen mehr fahren - sondern Kanonen und Panzer, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Pilot auf dem Flugfeld. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Bomben und Phosphor über die Städte tragen, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Schneider auf deinem Bett. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst Uniformen zuschneiden, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Richter im Talar. Wenn sie dir morgen befehlen, Du sollst zum Kriegsgericht gehen, dann gibt es nur eins:
Sag NEIN!

Du. Mann auf dem Bahnhof. Wenn sie dir morgen befehlen, du sollst das Signal zur Abfahrt geben für den Munitionszug und für den Truppentransporter, dann gibt es nur eins:
S

ku-dobsonku-dobsonam 02.07.08


na deins scheint aber auch äusserst fest gefügt...


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren