Pentagon plant Waffengeschäft für neun Milliarden Dollar

x 63
 
 
Pentagon plant Waffengeschäft für neun Milliarden Dollar

Beitrag melden


Die USA wollen dem Irak nach Angaben des Pentagons Waffen im Wert von mehr als neun Milliarden Dollar verkaufen. Der Kongress sei über die Pläne informiert worden, teilte das Verteidigungsministerium am Freitag mit.

Auf t-online.de weiterlesen

26 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: waffen, USA, Pentagon, News Europa/Welt, Krieg, Irak

 

Kommentare zu Pentagon plant Waffengeschäft für neun Milliarden Dollar

 

StellingerStellingeram 09.08.08


Zu meiner Meinung über die US Amerikaner.
Wer glaubt Schröders Freunde im Osten sind besser, der ist auf dem Holzweg !!
Die sind genauso !! nur in anderer Form !! Putin hat Russland als Witschafts und Militärmacht ausgebaut, und das mit unserem Geld , das wir für Öl und Gas zahlen!

MERKE DIR Eines !! Der RUSSISCHE BÄR GIEBT NICHTS HER ; WAS NOCH ZUM FRESSEN IST !!

Wir Deutschen mit Europa zusammen, sitzen zwischen den Stühlen--im Osten-Sozialistischer Kapitalismus--im Westen US Amerikanisch -Jüdisches Großkapital---im Süden Glaubensfanatiker mit Unterstützung der Muslimisch-Arabischen Kapitalgruppen.
Von der Afrikanischen Seite haben wir auch nichts zu erwarten, die werden mit Hilfe Ihrer korupten Politiker gerade total geplündert-- wobei zu den obengenannten Ländern noch China hinzukommt !!

lodderlelodderleam 09.08.08


Der WILDE WESTEN hat sich auf der ganzen Welt verbreitet hat das noch keiner gemerkt?
OBAMA könnte die letzte Hoffnung für eine Friedenspfeife werden!

KranichheinerKranichheineram 04.08.08


ist einem schon einmal aufgefallen, immer wenn ein mitglied einer bestimmten familie i n den usa an der macht ist, gibt es irgend einen krieg. und haben sie keinen plausiblen grund wird einer aus omas socken gestrickt. man kann natürlich auch noch reibach machen indem man in einem land alles vernichtet (nicht nur waffen) und dann alles neu teuer verkauft. dann ist der alte schrott weg ohne teuere eigenentsorgung und es ist platz für neue waffen und so weiter.

RenePrueferRenePrueferam 04.08.08


Stellinger! Dich habe ich ja noch nie gelesen! Aber Deine Einschätzung ist nichts als die Wahrheit! Super

StellingerStellingeram 04.08.08


Der US Amerikaner zeigt sin schmutziges Gesicht immer deutlicher.
Diese Mordbuben in den US Regierungen sind zu allem fähig wenn es um Handel -Industrie und Rohstoffe geht und sich damit Milliarden kassieren lassen.
Das sind nichts anderes al MÖRDER mit Mäntelchen, die tausende von eigenen Bürgern umgebracht haben
Leider sind viele unserer Mitbürger noch so dumm--daß sie das Märchen vom guten US Amerikaner., der Deutschland gerettet hat glauben !! Der hat uns nicht gerettet weil wir so lieb waren--Sondern wir waren über Jahrzente KUNDEN !! von der Waffe bis zum Wisky-- vom Panzer bis zum Schiff--vom Getreide bis zu Rohöl-Mineralöll alles kam oder ging über den US-Amerikaner.
Zudem waren wir noch ein Militärisches Schutzschild für allle Geschäfte mit- Anderen--- in Europa.
Israel hat uns immer und tut es in der dritten Generation unser DEUTSCHES Fehlverhalten vorgeworfen und lässt uns in vielfältiger Form zahlen..
Der US Amerikaner macht das auch --NUR VIEL SUBTILER UND CLEVERER !!

ku-dobsonku-dobsonam 03.08.08


passt dir meine interpretation nicht .... wie schade für dich

RenePrueferRenePrueferam 03.08.08


Sag mal ku-dobson? Hast Du manchmal ein Klingeln in der Hose? Oder siehst Dinge die es nicht gibt? Was nimmst Du, dass Du kein einziges Wort richtig deuten kannst? Soll ich Dir einen Duden schicken und jemand der Dir daraus vorliest? Du blamierst Dich doch mit Deinen Interpretationen! Hast Du schon mal an der Pisa Studie teilgenommen? Bist durchgefallen oder? Und jetzt für dich zum mitmeißeln: Akzeptieren heißt dulden.

ku-dobsonku-dobsonam 03.08.08


9 mrd .... sind nicht wirklich viel geld bei einem bip 14084,1 mrd dollars .....

RenePrueferRenePrueferam 03.08.08


Hallo Meckerossi! Wie sprichst Du über einen guten Freund und Verbündeten. Klingt ja wie im Staatsbürgerkunde Unterricht. Hast Du nichts gelernt? Die USA macht so etwas ganz uneigennützig. Die wollen die Welt und besonders uns vor der bösen Achse schützen. Die wollen keine Waffen verkaufen und die brauchen kein Öl. Das machen die aus christlicher Nächstenliebe. So zusagen aus religiösen Verpflichtungen heraus. Das sind die Retter der Welt. Trotz Bankenkriese, Wirtschaftskollaps und tausenden Problemen im eigenen Land, helfen die Aufopferungsvoll den Schwächsten der Welt. Du bist zu Dank verpflichtet! Du hast recht, die wollen mit dem Elend anderer Geld verdienen. Dein Ossi Rene

ku-dobsonku-dobsonam 03.08.08


die eigne art akzeptieren schöne umschtreibung für gehorchen ...

MeckerossiMeckerossiam 03.08.08


Das haben sich die Amerikaner doch wohl verdient. Oder? Ein paar Opfersoldaten für ein gutes Waffengeschäft. Das schafft Arbeit für 100.000 de. Außerdem muß die Region waffentechnisch modernisiert sein wenn die USA in den heiligen Krieg gegen den Iran ziehen möchte. Der Irak muss dann schließlich als Kampfbasis ausgebaut sein. Das Öl der Mullahs rückt in greifbare Nähe.

RenePrueferRenePrueferam 03.08.08


Schröder hat mit den Amis nicht mitgezogen, war ja Putin Freund. Aber er hat erkannt, dass man bei den Russen, sofern man ihre eigene Art akzeptiert zuverlässige Partner bei Rohstoffen findet. Das Merkel ist da ganz anders. Die schiebt ihren Kopf bei jeder Gelegenheit dem Bush in den A......Das liegt vielleicht am gemeinsamen niederen IQ. Fakt ist, bei sinkenden Rohstoffvorräten wird es mehr Kriege geben, und die Länder mit vielen Rohstoffen werden sicherlich die Freunde der USA(natürlich ohne Rußland).Deutschland ist der USA doch völlig egal. Und auf die Provokation auf die Raketenbasen in Polen und Tschechien wird Rußland eine Antwort geben. Und womit? Mit Recht!

degrdegram 03.08.08


Soll Natürlich Elefantendreck heissen.

degrdegram 03.08.08


Fliegendreck für die gesamte Wirtschaft, Efantebdreck für einzelne Taschen. Glaubt jemand das dieses Missing Link an die Wirtschaft denkt? Viel mehr hat das da an seine eigenen Interessen gedacht. Warscheinlich.

DRWKDRWKam 03.08.08


Die Meldung ist lächerlich. Herr Bush hat seinen Krieg nur mit dem Versprechen auf sagenhafte Gewinne an sein Voljk, oder die die das Sagen haben, verkaufen können. Das Ganze hat mit einem Desaster geendet, das die amerikanische Wirtschaft zu ruinieren droht. Die paar Milliarden für den Waffenverkauf sind ein Fliegenschiss.

ottikleinottikleinam 02.08.08


Erst werden die Iraker mit den Waffen befriedet,dann dürfen die auch noch die Waffen kaufen.Wer ist nun ein Terrorrist und Kriegsverbrecher?Lastmal wenn die USA in Polen und Tschechien mit den Raketenbasen fertig sind,haben wir hier dieselbe schose.Und alles nur wegen Rohstoffe und Geld,achso und die Macht als Weltpolizei.Nur komisch das die deutschen Politiker da mit ziehen,auch die Industrie.

overLineoverLineam 02.08.08


Hinweis am Rande, die USA sind gerade bemüht ein neues Rechts-System zu installieren . Ein Hussein war auch mal der Gutmensch für die USA ,solange wenigstens,wie die Sowjets in Afghanistan standen, - nur mal so zum besseren Verständnis ! So richtig von Bestand ist auf diesem Level rein gar nichts. Man solte einen Kettenraucher nicht auf einem Tanker beschäftigen.....

RenePrueferRenePrueferam 02.08.08


Ja im Irak sind die schon und morgen? Warscheinlich im Iran. Natürlich nur der Bevölkerung wegen. Mit Öl können die Amis ja nichts anfangen. Und die Rüstungsindustrie will ja auch nur helfen.

andreas123andreas123am 02.08.08


..im Irak sind die schon ;-)

RenePrueferRenePrueferam 02.08.08


So sind die Amis schon immer gewesen. Erst das Volk "befreien", obwohl die das gar nicht wollen. Dann Waffen dorthin verkaufen um die Rüstungsindustrie zu befriedigen(haben den Lobbyisten(Politiker) genug gezahlt) Dann noch schnell die Bodenschätze rauben, bevor der Bürgerkrieg ausbricht. Drummer 32 , für Deine super Einschätzung ein Punkt von mir.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren