Immer auf die Kleinen: CSU verschärft ihre Attacken gegen SPD

x 32
 
 
Immer auf die Kleinen: CSU verschärft ihre Attacken gegen SPD

Beitrag melden


Gut fünf Wochen vor der Landtagswahl in Bayern verschärft die CSU mit Blickrichtung auf die Kontroverse über den Umgang mit der Linken ihre Angriffe auf die Sozialdemokraten. "Die SPD glaubt wohl tatsächlich, dass sie die bayerischen Wähler für dumm verkaufen kann", sagte Bayerns Ministerpräsident Günther Beckstein am Donnerstag "Spiegel online".

Auf diepresse.com weiterlesen

21 Kommentare

Kommentare zu Immer auf die Kleinen: CSU verschärft ihre Attacken gegen SPD

 

GrauwolfGrauwolfam 22.08.08


@mind
Das hat doch damit nichts zu tun!
Die Bayern haben einen viel stärker ausgeprägten Lokalpatriotismus und der wurde kontinuierlich schon zu Zeiten von F.J.Strauß auf die CSU ausgerichtet. Die berühmt aussehende wirtschaftliche Stabilität Bayerns basiert nicht zuletzt auf mäßig getarnten Schulden des Freistaates, die aber genau wie andernorts irgendwann bezahlt werden müssen. Zudem sind Huber und Beckstein tief in der Wählergunst gefallen, müssen zum ersten Mal um die absolute Mehrheit in Bayern bangen, - ein geradezu traumatisches Erlebnis für Bayern...

CamposCamposam 22.08.08


Landtagswahl in Bayern 2003: CSU 60,7%, SPD 19,6%, Grüne 7,7%. 88 Prozent also für
seriöse Parteien. So ähnlich wird es bleiben. Keine Chance für rechte Dumpfbacken, Altstalinisten
und Mauer-Nostalgiker. Die Mehrheit der Bayern weiß sehr genau, was sie wählt.
Nicht umsonst kommen "Zuwanderer" aus dem östlichen Deutschland in Scharen nach Bayern und
BW. Weil sie dort Arbeitsplätze finden und damit sich wie ihre Familien selbst unterhalten können.
Und nach gemachten Erfahrungen wissen auch die genau, wen sie wählen. Schließlich hat der
Umzug in prosperierende Bundesländer in manchen Fällen auch seine Gründe in einer
zuweilen früher erlebten wie erlittenen Mentalität. Die sich in manchen Medien recht deutlich äußert.
Oder?

CamposCamposam 22.08.08


Für Leute, die sich unflätig äußern, soll Politik gemacht werden?
Wozu das denn? Für die anderen wird Politik gemacht. Nicht optimal, aber
durchaus zumutbar.

CamposCamposam 22.08.08


Angst vor den Linken? Lachhaft.

CamposCamposam 22.08.08


Diese "Schnapsidee" wird nie Realität werden. Sollte es für die CSU knapp werden,
steht nach den bisherigen Umfragen die FDP als Koalitionspartner zur Verfügung.
Die SED-Nachfolgepartei in ihrer derzeit modischen Variante wird wohl nicht in den
Landtag kommen. Dazu denken die Bayern zu nüchtern.

mindmindam 22.08.08


Es ist Wahlkampf und CSU und SPD sind die Hauptgegner, die sind nicht verheiratet.

mindmindam 22.08.08


Warum die Bayern nur seit Jahrzehnten immer wieder die CSU an die Regierung wählen? Wollen wir die Wähler beschimpfen oder hat die CSU einiges richtig gemacht?

Dein Beitrag ist ja sehr qualifiziert und sachlich...

mindmindam 22.08.08


Die CSU trifft die SPD an dem zur Zeit wundesten Punkt. Die Eierei in Hessen bringt der SPD so oder so Minuspunkte und das nutzt die CSU.

Angst vor den Linken hat weniger die CSU. Die SPD muss Angst vor den Linken haben.

Man könnte allenfalls sagen, die CSU schüre Angst vor den Linken. Warum wohl? Weil Wahlkampf ist.

KranichheinerKranichheineram 21.08.08


wieso eigentlich die bayern für dumm verkaufen??? liegt das bei denen nicht in den genen?

ottikleinottikleinam 21.08.08


Stimmt,aber da muß man die Medienmeinung mit einbeziehen.Zähle mal die Beiträge gegen die Linken und zähle mal die Beiträge gegen CDU-CSU-SPD-FDP.Dazu das die 4 Parteien noch gegeneinander schiessen.

achtlachtlam 21.08.08


@ ottiklein

zeig mir eine Partei die nicht scharf auf den Gegner schießt, besonders vor Wahlen ?

ottikleinottikleinam 21.08.08


Mensch hat die CSU Angst vor den Linken,das jedesmal scharf geschossen wird.Warum wohl?

GrauwolfGrauwolfam 21.08.08


Wieso angeschlagenen SPD?
Die haben sich knieend und in der Arsch der CDU kriechend selber KO geschlagen...

GauseGauseam 21.08.08


@Campos

Seit wann wird die SPD denn noch als Volkspartei wahrgenommen? 20% reichen dafür, dann sind die Linken ja auch eine Volkspartei *gggg

Das Volk hat sich doch von der SPD verabschiedet, selbst Münto wird das nicht ändern können. Wer sich nicht mehr für die Arbeiterklasse einsetzt, muss sich nicht wundern, wenn sich diese von ihr abkehrt.

GauseGauseam 21.08.08


Liebe CSU, ihr müsstet nicht so auf die SPD und Linken schimpfen und um eurer Wahlergebniss bangen, wenn ihr einfach mal Politik FÜR die Bürger machen würdet.

Politik FüR die Bürger? Ne, dann würde man ja seinen Job richtig machen, ne lieber auf SPD schimpfen.

Pah, Politiker, immer noch Bastarde von Huren.

dasbrotdasbrotam 21.08.08


Mal wieder ein Beweis, wie bescheuert und kurzsichtig Politiker sind. Anstatt alles dran zu setzen, die SPD zu stützen und damit den Durchmarsch der Linken zu verhindern, fallen sie der angeschlagenen SPD in den Rücken. Schön blöd.

tokiohtokioham 21.08.08


Es war ironisch gemeint ;)

CamposCamposam 21.08.08


Müntefering kommt zu spät. Andrea Ypsilanti hat der bayerischen SPD schon jede Chance
vermasselt. Weswegen die Grünen in Bayern bereits öffentlich den "armen Maget" bedauern.
Ist eine 20-Prozent-Partei noch eine Volkspartei? Eine Frage wohl nicht nur für die SPD in Bayern.

GrauwolfGrauwolfam 21.08.08


@tokioh

Richtig erkannt, der Münte wird die Riege der alten Männer in der SPD-Parteispitze noch mal verstärken, die Kontakte zur CDU wieder aufpolieren, sie4 den Christdemokraten noch ähnlicher und verwechselbarer machen und die ehem. Volkspartei SPD mit brennenden Fahnen unter die 20% Marke weiter in den Untergang führen, -
weil er einfach nicht begriffen hat, dass diese SPD dem Untergang geweiht ist, dass nicht einmal die Mehrheit der Sozialdemokraten mehr bereit ist diese SPD zu wählen.
Was Beckstein betrifft, so geistern dem wohl noch unheilverkündend die Umfragergebnisse duch den Kopf, wonach die CSU deutlich unter 50%, ca. bei 44-46% der Stimmen liegen dürfte bei der Bayernwahl.
Die SPD hingegen träumt realitätsfern von einer Machtübernahme, durch SPD, Die Linke und Die Grünen in einer Koalition.
Nicht, dass ich die CSU oder gar den Langweiler Beckstein auch nur ansatzweise mögen würde, aber selbst wenn alles prächtig läuft, kämen die 3 Parteien zusammen nicht einmal auf 40%, - also ist das Ganze eine Luft- und Lachnummer...

jamaljamalam 21.08.08


Bis zum Wahltag wird wohl nicht mehr viel übrig bleiben, von der tollen K-O-A-L-I-T-I-O-N....^^


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren