Stillstand auf Baustelle Boxgraben? - AZ-Web.de

x 2
 
 
Stillstand auf Baustelle Boxgraben? - AZ-Web.de

Beitrag melden

Eingestellt von
C
am 04.09.08in Unterhaltung via az-web.de

Aachen. Erst vor wenigen Wochen haben sie begonnen, die Arbeiten zur Neugestaltung des Boxgrabens, die sich bis März 2010 hinziehen sollen. Und schon herrscht Stillstand auf der Baustelle? Anwohner hatten der AZ berichtet, es tue sich dort seit einer Woche kaum noch etwas.

Auf az-web.de weiterlesen

4 Kommentare

Kommentare zu Stillstand auf Baustelle Boxgraben? - AZ-Web.de

 

Klaus MeierKlaus Meieram 04.09.08via Aachener Zeitungsverlag


Also, sind wir doch nicht die Einzigen die Aachen nicht als Bürgerfreundliche Stadt sehen. Die Stadt macht mit uns Bürgern was sie will. Die Stadtverwaltung muß in einigen Abteilungen entrümpelt werden um sie mit fähigen Köpfen zu besetzen. Schau mal nach Maastricht, Lüttich oder sonstige Städten im Umkreis. Bürgerfreundlichkeit zahlt sich mit steigenden Besuchen, auch von Fremden, aus, doch Aachen hemmt und stemmt sich gegen alles was nur fortschrittlich sein kann. Es ist fünf vor 12, doch Aachens verwaltung verpennt. Aachens Verwaltung sollte aufhorchen.

NichtaachenerNichtaacheneram 04.09.08via Aachener Zeitungsverlag


Das ist leider traurige Realität, und nicht nur in Aachen. Ausreden gibts immer, warum das eine oder andere so ungeheuer kompliziert ist und angeblich so lange dauern muss...
Bei ähnlicher Arbeitsweise in der Industrie wären wohl alle Firmen längst pleite.
Und, auch wieder sowas von typisch: Heute morgen auf der Krefelder Straße, 08:30, mitten im Berufsverkehr: Straßenmarkierungsarbeiten! Ja Hallo? Wenn ich in meinem Job SO planen würde, wäre ich meinen Job längst los! Wie kann man Straßenmarkierungsarbeiten ausgerechnet auf der Krefelder Straße ausgerechnet im Berufsverkehr planen? Wie ignorant kann man sein? Kann sowas nicht um 10:00 oder morgens um 05:00 erledigt werden? Müssen wegen so einer schlechten Planung hunderte Autofahrer morgens unnötig im ohnehin in Aachen immer zähfließenden Verkehr stehen?
Wie kommt es, dass man sich als Nicht-Aachener und Zwangs-Pendler in dieser Stadt so unwillkommen fühlt?

Peter DombrowskPeter Dombrowskam 04.09.08via Aachener Zeitungsverlag


Josef Schütz hat Recht, im Bauamt der Stadt sollte man mal aufräumen. Was sich die Stadt gegenüber seinen Bewohnern erlaubt ist schon eine Frechheit. Die Stadt ist für den Bürger da und nicht umgekehrt. Man wird z.T. behandelt (Beispiel Einwohnermeldeamt) wie ein Bittsteller, aber nicht wie eine Bürger, der auch noch dafür bezahlt.

josef schützjosef schützam 04.09.08via Aachener Zeitungsverlag


In Aachen immer das Gleiche: Ausreden, sieh Brand Bundestrasse 265, über Wochen lag alles brach und so setzt sich das in Aachen fort überall wird gebuddelt aber; langsam, die Geschäftsleute , Anwohner usw. haben darunter zu leiden, weil die Verantwortlichen bei der Stadt nicht Fähig sind, vernünftig die Baustellen zu koordineren, hier sollte man mal den Hebel ansetzen.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren