Finanz-Kollaps: Drohen Kriege?

x 40
 
 
Finanz-Kollaps: Drohen Kriege?

Beitrag melden

Eingestellt vonam 26.09.08in Politik via berlinonline.de

Berlin - Finanzminister Peer Steinbrück machte den USA gestern im Bundestag schwere Vorwürfe. "Die USA sind der Ursprung der Krise, und sie sind der Schwerpunkt der Krise", sagte er. Die globale Bankenkrise wird nach Einschätzung von Steinbrück tiefe Spuren hinterlassen und das Weltfinanzsystem umwälzen.

Auf berlinonline.de weiterlesen

21 Kommentare

Kommentare zu Finanz-Kollaps: Drohen Kriege?

 

GauseGauseam 24.02.09


Wow, das Thema hier ist schon älter. Du magst recht haben, aber ich kann nicht von Amerika Dinge verlangen, die nicht mal mein eigenes Land bzw. Politiker machen wollen.

Also lass uns erstmal zu Hause sauber machen, dannn können wir immer noch mit dem Finger auf andere zeigen.

Im Moment zweifel ich stark daran, dass die Berliner Spinner wirklich etwas ändern werden.

anonymaanonymaam 24.02.09


Leider beschränken sich die momentanen Probleme der "scheiß Amis" nicht auf Amerika. Der Dollar ist die weltweite Leitwährung, wenn diese verliert, dann ziehen alle anderen mit. Politiker können nichts dafür, sie sind nur Marionetten der Hochfinanz, der Pharmakonzerne, der Rüstungs- und Waffenindustrie, der Ölmagnaten, sowie die Medien auch zu ihren Zwecken arbeiten. Wir steuern auf eine weltweite Krise zu denn das marode monitäre System, dass einem in sich zerstörerischen Prinzip zugrunde liegt, bricht nun endgültig zusammen. Also entweder erkennen wir das endlich, oder es wird uns wie einen Vorschlaghammer treffen. Dann gibt es entweder Krieg (siehe Krisen vor dem 1. und 2. Weltkrieg, bei denen der Dollar immer noch ganz gut dastand) oder wir denken endlich um und es gibt drastische Änderungen im System. Die Frage ist nicht ob der totale Kollaps kommt, sondern nur wann!

"Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jener, der fälschlicherweise glaubt, frei zu sein." (J.W. Goethe)

follow the white rabbit
google:zeitgeist addendum

anonymaanonymaam 24.02.09


Leider beschränken sich die momentanen Probleme der "scheiß Amis" nicht auf Amerika. Der Dollar ist die weltweite Leitwährung, wenn diese verliert, dann ziehen alle anderen mit. Politiker können nichts dafür, sie sind nur Marionetten der Hochfinanz, der Pharmakonzerne, der Rüstungs- und Waffenindustrie, der Ölmagnaten, sowie die Medien auch zu ihren Zwecken arbeiten. Wir steuern auf eine weltweite Krise zu denn das marode monitäre System, dass einem in sich zerstörerischen Prinzip zugrunde liegt, bricht nun endgültig zusammen. Also entweder erkennen wir das endlich, oder es wird uns wie einen Vorschlaghammer treffen. Dann gibt es entweder Krieg (siehe Krisen vor dem 1. und 2. Weltkrieg, bei denen der Dollar immer noch ganz gut dastand) oder wir denken endlich um und es gibt drastische Änderungen im System. Die Frage ist nicht ob der totale Kollaps kommt, sondern nur wann!

"Niemand ist hoffnungsloser versklavt als jener, der fälschlicherweise glaubt, frei zu sein." (J.W. Goethe)

follow the white rabbit
google:zeitgeist addendum

TarantelTarantelam 29.09.08


Lieber Herr Blumenau . Sie mögen ja in Ihrem Kommentar durchaus Recht haben,aber das mit dem Hinweis auf jüdische Eigentümer hätten Sie sich sparen können. Genau so gut hätten Sie darauf hinweisen können,dasviele Öl und Rüstungsfirmen Besitzer haben, die angeblich Christlichen Glaubens sind, aber weit davon entfernt sind,sich in Ihrem Leben christlich aufzuführen!!

harald.blumenauharald.blumenauam 27.09.08


Die USA sind bereits in den Jahren der Reagan Administration in den Jahren von 1980-1989 vom größten Gläubiger
der Welt zum größten Schuldner abgestiegen.
Grund waren die Abrüstungs Verträge.
Inzwischen beruht der einzige Macht Anspruch der USA
auf militärischer Stärke.
Dazu kommen ca 1,2 Millionen US Soldaten, die außerhalb
der Army kaum eine Chance auf dem Arbeitsmarkt hätten.
Das ist sozialer Sprengstoff.
Die USA können es sich ökonomisch gar nicht mehr leisten
keinen Krieg zu führen.
Wer zahlt denn den schönen Wahlkampf, den wir Deutschen so toll finden?
Richtig!
Die Rüstungs,- und Ölfirmen und ihre meist jüdischen Eigentümer.
Noch Fragen zur US Außenpolitik?

LINK

kalmarkalmaram 27.09.08


Tarantel, wer hat uns denn die hochspekulativen Hedgefonds trotz dringendster Warnungen ins Land geholt? Es ist bei uns nur nicht üblich wie in den USA, alle fünf Jahre für einen neuen Job in ein anderes Bundesland zu ziehen, das alte Haus mit Gewinn zu verkaufen und ein neues mit Krediten zu bauen, sonst hätten wir den selben Schlamassel. Das System musste irgendwann zusammenbrechen, das hätte jeder begabte Fünftklässler ausrechnen können. Das war ein Schneeballsystem und es hat wie üblich versagt.

GauseGauseam 26.09.08


Was ist das denn für eine bescheuerte Überschrift? "Drohen jetzt Kriege" . Hahahaha, aus allem und nichts sofort Kriege anleiten, sehr genial der Verfasser.

Davon mal abgesehen, wann wird denn in Deutschland endlich aufgeräumt? Zig Landesbanken haben Millarden in den Sand gesetzt. Banken, die dem Klein- und Mittelstand helfen sollen bei Krediten und nicht den scheiss Amis das Geld in den Rachen werfen.

Und, Steinbrück, wir Steuerzahler zahlen die Zeche und ihr scheiss Politiker bleibt weiter in den Aufsichtsräten der Landesbanken, ganz toll.

In Deutschland müssen Köpfe rollen. Steuergelder wurden verschwendet, die Verantwortlichen werden aber nicht gefeuert. Regt euch mal lieber darüber auf und nicht über die Amis, die jetzt ihre eigene Scheiss fressen zu Recht fressen müssen.

TarantelTarantelam 26.09.08


Tja Lieber Andreas, Dobs und der Waltschrat sie haben sich erst einmal die Bettdecke über den Kopf gezogen,und sich verdünnisiert. Wäre Schröder Bundeskanzler geblieben, ich denke der hätte in der Zwischenzeit mit den Amis ein mal Tacheles geredet, und hätte nicht den Vasallengehorsam wie unsere Knopfleiste und Steinmeier an den Tag gelegt. Ansonsten bin ich der Meinung das wir mehr Distanz zu den Amis legen sollten. Eine vorsichtige Annäherung zu Russland wäre wohl angebracht, weil beide Länder aufeinander angewiesen sind. Technologie gegen Energie, für beide Seiten ein gutes Geschäft!!

TarantelTarantelam 26.09.08


Tja Lieber Andreas, Dobs und der Waltschrat sie haben sich erst einmal die Bettdecke über den Kopf gezogen,und sich verdünnisiert. Wäre Schröder Bundeskanzler geblieben, ich denke der hätte in der Zwischenzeit mit den Amis ein mal Tacheles geredet, und hätte nicht den Vasallengehorsam wie unsere Knopfleiste und Steinmeier an den Tag gelegt. Ansonsten bin ich der Meinung das mehr Distanz zu den Amis legen sollten. Eine vorsichtige Annäherung zu Russland wäre wohl angebracht, weil beide Länder aufeinander angewiesen sind. Technologie gegen Energie, für beide Seiten ein gutes Geschäft!!

josef74josef74am 26.09.08


@ andreas123
Nee war nur Galgenhumor. Aber die Amis müssen aufpassen sonst wirds wirklich mal ernst.
Ein einziges Land hat, denke ich mal keine Chance gegen die USA. Aber was ist, wenn sich ein paar "Schurkenstaaten " verbünden?

andreas123andreas123am 26.09.08


Wo bleiben denn jetzt unsere bekannten großkotzigen Bush-Hörigen??
Glasscherben zusammenkehren und ihr US-Restguthaben ermitteln? Im Prinzip trauige Gestalten im Bush System ;-)

andreas123andreas123am 26.09.08


..glaubst wohl net selber ernsthaft!!

Weißt du wat die lieben Cowboys haben ??

josef74josef74am 26.09.08


Wenn ein Krieg ausbrechen würde, dann wohl gegen die USA :-)

SchwabenteufelSchwabenteufelam 26.09.08


Da hast recht Thor,ich kann zwar mit unserer Bundesmerkel und Steini auch nicht viel anfangen,aber Sie haben schon seit langem gefordert die internationalen Finanzmärkte strengeren Regularien zu unterwerfen,aber USA und England waren ja strikt dagegen,und gegen die beiden kann auch Deutschland nichts ausrichten

andreas123andreas123am 26.09.08


.na ja lieber Thor, wenn die Spatzen es schon von den Dächern pfeifen ;-)

Der_ThorDer_Thoram 26.09.08


Wenigstens scheint Steinbrück mal die Wahrheit zu sagen. Auch wenn das ganze Szenario schon seit Jahren bekannt ist und nichts dagegen unternommen wurde...

andreas123andreas123am 26.09.08


..ja Blauäugiger, den ersten und 2 Weltkrieg ;-)

BlaueseeBlaueseeam 26.09.08


Wenn man bereits gegen die Wand geschrammt ist, kann man das Steuer nicht mehr herumreissen. Das Weltfinanzsystem wird sich neu ordnen.
Durch den Finanz-Kollaps drohen Kriege? Gab es davor keine Kriege? Habe ich da was verpasst?

FerdinandFerdinandam 26.09.08


Wurde das von einem Spanier geschrieben?

PressforlessPressforlessam 26.09.08


Welche Grund gäbe es dann da für Krieg?


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren