"Gott - ein rassistischer, boshafter Tyrann"

x 33
 
 
'Gott - ein rassistischer, boshafter Tyrann'

Beitrag melden


Der Biologe Dawkins kämpft gegen Religion. "Der Gott des Alten Testaments ist - das kann man mit Fug und Recht behaupten - die unangenehmste Gestalt in der gesamten Literatur: Er ist eifersüchtig und auch noch stolz darauf; ein kleinlicher, ungerechter, nachtragender Überwachungsfanatiker; ein rachsüchtiger, blutrünstiger ethnischer Säuberer."

Auf orf.at weiterlesen

35 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: religion, Recht, Panorama, gott, Evolution

 

Kommentare zu "Gott - ein rassistischer, boshafter Tyrann"

 

RalphMorusRalphMorusam 02.01.11


Gott ist die Antwort die du in dir suchst - Gott ist nichts von dem was du im Außen findest...

overLineoverLineam 04.10.08


Der kluge Mann macht nicht alle Fehler selbst, er gibt auch anderen eine Chance !

andreas123andreas123am 03.10.08


..ne kalmar, beim Bush hat Gott sein "Meisterstück" Mensch abzulegen versucht, später seinen Murks erkannt, daher hat er zwecks Korrekturversuch den Georg nochmal unsanft berührt.

Bei diesen korrigiertem "Meisterstück" ist dann einiges fehlgelaufen ;-)

kalmarkalmaram 02.10.08


Also bei Bush müssen schon die Aliens mitgemischt haben, allein aus irdischem Gen-Reservoir entsteht so viel Dusseligkeit nicht. Aber unsere Angie glänzt doch durch mentale Untätigkeit, da kann doch die Erziehung in einem sozialistischen Fehlversuch als Erklärung ausreichen.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 02.10.08


kalmar,wenn am Ende eine vernünfigen Evolutionskette stehen würde,wie bitte erklärst Du mir dann Bush und Bundesmerkel ??????

kalmarkalmaram 02.10.08


Na gut, Schwabenteufel, du glaubst also nicht, dass die Außerirdischen durch Genmanipulation die Menschen gemacht haben. Ich auch nicht, es wäre nämlich nicht nötig gewesen. Aber was ist mit den Amerikanern? Die können doch nicht durch Evolution entstanden sein, denn am Ende einer Evolutionskette steht immer eine vernünftige Lösung. Vielleicht haben die Aliens da doch ein bißchen genetisch sponsorn wollen und es ist gründlich schief gelaufen?

SchwabenteufelSchwabenteufelam 02.10.08


Ich habe schon genug von seinen albernen Theorien gelesen,Geschichte und Archäologie sind mein Hobby und es ist eine bodenlose Unverschämmtheit wie dieser dilletantische Nichtskönner die Leute verarscht,der weiss,je mehr Schwachsinn er schreibt,desto besser verkaufen sich seine Bücher. Wenn Du allen ernstes denkst das er an denn Schrott den er verbreitet auch selbst glaubt,dann tust mir echt leid

cesar01cesar01am 02.10.08


@Schwabenteufel

Da du noch keins seiner Bücher gelesen hast,kannst du dir auch kein Urteil bilden über ihn.
Abgesehen davon Angesehene Wissenschaftler vertreten seine These.

Aber ist schon klar: Was mann nicht verstehen kann, oder wie in deinem Fall, will, der lacht natürlich.
Warum? Angst vor dem Unbekannten.
Erste Reaktion solcher Leute wie dir? Ins lächerliche ziehen.
Versuch es doch einfach mal, überprüfe doch was er schreibt! Dann kannste ja immer noch lachen!

Also in dem Sinne Tschau!

SchwabenteufelSchwabenteufelam 02.10.08


Cesar,eins seiner Bücher zu lesen ist mir leider nicht möglich,da ich schon nach der ersten Seite so einen Lachkrampf über den haarstreubenden Blödsinn den er verbreitet bekomme, das ich nicht mehr weiterlesen kann.Da geht es mir übrigens wie Däniken selbst,wenn der mal wieder ein neues Märchenbuch schreibt,fällt er selbst regelmässig vor Lachen vom Schreibtischstuhl beim Gedanken daran das es nicht nur genug Dumme gibt die sein Buch kaufen (und sein Konto füllen) sondern das die auch an diesen hirnverbrannten Unsinn auch noch glauben ! ! !

cesar01cesar01am 02.10.08


@Schwabenteufel

Falsch!!!!! Lese erstmal eines seiner Bücher!
Noch ein Link für dich! LINK

So und nun du.

KaminfreundKaminfreundam 01.10.08


Gott, Allah usw. sind Erfindungen arbeitsscheuer Parasiten, die schnell gelernt haben die Angst und Unwissenheit der Menschen für ihre Zwecke auszunutzen und sich daran zu bereichern.
@cesar01! Der Gilgameschepos ist auch nur eine Dichtung, die von Samuel Noah Kramer nach seinen Vorstellungen und Interpretationen umgesetzt wurde.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 01.10.08


Dein Däniken genisst allenfalls bei selbsternannten Wissenschaftlern und anderen esoterischen Spinnern einen guten Ruf,und außerdem wird er nicht Weltweit anerkannt sondern Weltweit völlig zurecht ausgelacht

cesar01cesar01am 01.10.08


Oder sich einfach mal die Altsumerischen Texte, Keilschrifttafeln durchlesen. Ich glaube viele Leute werden dann die Bibel als Klopapier benutzen.

cesar01cesar01am 01.10.08


Nun als Märchenbuch würde ich das nicht gerade bezeichnen, zumindest nicht das alte Testament. Das alte Testament basiert in Wahrheit zu fast 100% auf altsumerische Texte, wie dem Gilgameschepos.
Die Kirche hat dann die Bibel so umgeschrieben das daraus ein religiöses Werk wurde, was es aber mit Sicherheit nicht ist, zumindest in seiner Urform.
Ich stimme deswegen 100 prozentik den Thesen Dänikens und der AAS zu.
Und für die Skeptiker: Däniken genießt bei vielen Wissenschaftlern einen sehr guten Ruf, und ist Weltweit anerkannt.

kalmarkalmaram 01.10.08


Dieser Gott eines orientalischen Nomadenvolks, also der Gott des Alten Testaments, entspricht natürlich der Lebensordnung eben dieses Volks. Er ist ein Patriarch, der sein Volk genau so willkürlich beherrscht wie ein Familienoberhaupt seinen Clan. Deswegen fiel es den Missionaren auch so schwer, den christlichen Glauben hier im Norden an den Mann zu bringen. Der nordische Götterhimmel war viel menschlicher und angenehmer, insbesondere das versprochene Jenseits. Deswegen hat die Kirche die Hölle erfunden, die allen drohte, die nicht an den neuen Gott glauben wollten. Die Angst vor der ewigen Qual im Feuer half dann beim Überzeugen.

wichtigtuerwichtigtueram 01.10.08


Wozu überhaupt Religion? Das Gesetzbuch reicht völlig um zu wissen, was ich darf und was nicht.

JiggerJiggeram 01.10.08


Was mich auch wundert, dass sich nicht einmal die Christen und die Katholiken einigen können.
Kein Wunder, wenn es den Religionsliebenden dann so schwer fällt, daneben auch mit anderen Religionen klarzukommen.

inainaam 01.10.08


Genauso seh ich das auch. Im Neuen Testament ist er dann der liebe Vater...ist ja auch angenehmer, sich ihn so vorzustellen.

LinuxopaLinuxopaam 01.10.08


"Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde" - Gott wurde erfunden, um eine Welt zu erklären, die man nicht verstand. Daher hat Gott auch "typisch menschliche" Eigenschaften, wie man im Alten Testament gut erkennen kann: machtbesessen, egozentrisch, narzistisch, grausam und ungerecht. Religionen haben nur den Zweck, Macht über Menschen zu erlangen.

Ich bin, also ist Gott nicht.

KottonKottonam 01.10.08


Ich sag ja nicht, das es keinen Menschen gab Namens "Gott", doch etwas übernatürliches ist für mich unvorstellbar! Dafür ist der Mensch zu fortschrittlich. Wenn es einen Gott geben würde, könnte der Mensch ihn auch wiederlegen! Es bleibt also nur der Glaube daran. Man sagt ja: " Der Glaube versetzt Berge", okay das kann in gewissen Sittuationen zutreffend sein, aber dann hört es auch schon auf.
Der Mensch ist für sein Handeln, seine Bewegung und seine Einflussnahme selbst verantwortlich.
Der Glaube unterstützt diese Entscheidungen nur, aber er hat keinen EINFLUSS!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren