Oskar Lafontaine erlebt eine herbe Niederlage

x 43
 
 
Oskar Lafontaine erlebt eine herbe Niederlage

Beitrag melden


Der Vorsitzende der Linkspartei, Oskar Lafontaine, ist nach Informationen von Morgenpost Online am vorletzten Montag im Parteivorstand mit seinem Entwurf für das Europawahlprogramm 2009 durchgefallen. Lafontaine und sein Co-Vorsitzender Lothar Bisky, der als Spitzenkandidat für die Europawahl vorgesehen ist, hatten das Papier gemeinsam eingebracht.

Auf morgenpost.de weiterlesen

62 Kommentare

Kommentare zu Oskar Lafontaine erlebt eine herbe Niederlage

 

wikingerhhwikingerhham 10.10.08


Der arme dobs......wahrscheinlich sucht er in seiner Hütte jetzt verzweifelt einen Spiegel um sich erkennen zu können...............kann aber keinen finden, weil er nicht weiß, WAS EIN SPIEGEL IST..........

(Muß heute morgen was komisches gegessen haben, weil ich so was irres von mir geben kann...tss...tss...tsss)

RenePrueferRenePrueferam 10.10.08


@ dobs
Sag mal Du dobs, kannst Du für Deine irreparablen Schäden keine Selbsthilfegruppe gründen? Dann müssen wir Deinen Quatsch nicht mehr lesen und Du bist unter Deines Gleichen sicher besser aufgehoben. Hier hat das was mit der eigenen Meinung zu tun, verstehst Du. Vorraussetzung für eine eigene Meinung ist aber, dass man in der Lage ist, sich im Spiegel zu erkennen. Da Du aber wie auch hier im Forum alles angreifst, weil du es nicht zu deuten weißt, kann Dir hier auch keiner helfen. Sieh es doch als Hilfe meinerseits. Wenn Du immer auf die Rübe bekommst ,weil ja nur Blödsinn rüberkommt, frißt sich das in Deinem Unterbewustsein fest. Und so wird es immer schlimmer und schlimmer und schlimmer und schlimmer und schl..............................................

wikingerhhwikingerhham 10.10.08


@ josef74
Deinem letzten Satz stimme ich vorbehaltlos zu. Aber in unserem Stadtparlament geht es auch. Bis auf die CDU sitzen in jeder anderen Partei Menschen, denen es um die Sache geht. Ich bin nicht in Amt und Würden, wie man so schön sagt, besuche aber die öffentlichen Sitzungen und habe aus früherer Zeit viele Freunde. Parteiübergreifend, da diskutiert man natürlich die Tagespunkte. Meine beste Freundin (SPD) ist Vorsitzende des Sozialausschusses und beherscht die Kunst Vorschläge der anderen, auch des politischen Gegeners, anzuerkennen und arbeitet dann auf deren Umsetzung hin. Dieser Sozialausschuss ist dadurch äußerst erfolgreich. Übrigens haben wir das Glück daß in diesem Ausschuß der einzige Mensch der LINKEN sitzt mit dem man reden kann und der kompetent mitarbeitet. Dieser Mann hat mich in langen Gesprächen dazu gebracht, nachzudenken und meine harte Haltung aufzugeben. Hat die Einstellung von RENEPrüfer, die gefällt mir.

Alter_SackAlter_Sackam 10.10.08


Ist dir eigentlich klar, dobs, dass du dich hiermit selbst als "umwelt schaden" geoutet hast? Ist schon 'ne verrückte Welt, wenn man nicht so recht weiss, was man eigentlich von sich gibt, was, dobs! Mach dir nix draus. Kommt schon mal vor, wenn's aber wie bei dir die Regel wird, dann wird's bedenklich.

josef74josef74am 10.10.08


@ Wikingerhh
Du bist zu schade für diese Welt. Ich habe immer gesagt, dass eine Oppositionspartei automatisch zu allem Nein sagt, was die Regierung vorschlägt. Egal ob es eine gute Idee ist oder nicht. Mir scheint, dass Du die ganzen Jahre die falsche Partei gewählt hast. Ich hab aus frust auch mal die Liberalen gewählt. Das Problem allerdings ist, dass solche Parteien egal ob gelb oder grün im nachhinein einfach untergebuttert werden. Aber was Du schreibst, ist absolut irrwitzig ;-) . Dazu müsten die Herren Politiker über ihren Schatten springen und zugeben, dass andere vielleicht auch mal Recht haben könnten. Stimmst Du mir zu??

RenePrueferRenePrueferam 09.10.08


@ Wikingerhh! Du bist ein Kom......petenter Mensch! Alles wird auch Lafontaine nicht umsetzen. Aber ein sportlet trainiert ja auch 110% um im Wettkampf 100% geben zu können. Aber nachdem x Steuererhöhungen und Kürzungen von Leistungen, verbunden mit dem Rückgang der Arbeitslosigkeit nicht dafür gesorgt hat, dass die Einnahmen für die sozialen Belange reichen, frage ich mich wann reicht das Geld denn dann. Rechnet man alle Steuerarten zusammen, hat der durchschnittliche Bundesbürger noch 35% seines ursprünglichen Gehaltes in der Brieftasche. Also müssen andere ran und schauen, wo das Geld bleibt.

ku-dobsonku-dobsonam 09.10.08


sack ..... das du dich mit umwelt schäden auskennst , das glaub ich gern

wikingerhhwikingerhham 09.10.08


Sag ich doch....bist gut drauf kicher kicher

wikingerhhwikingerhham 09.10.08


@ Alter Sack: bist wieder gut drauf heute... Stimme dir zu und amüsiere mich köstlich..........

wikingerhhwikingerhham 09.10.08


Ich glaube zu wissen, daß Lafontaine gar keine Villa in der Toskana hat. Das ist der Fischer. Ist ja auch egal Natürlich trägt er dick auf und seine Forderungen, die ca. 135 Milliarden / Jahr kosten könnten werden sicher nicht eins zu eins umsetzbar sein, aaaaaber: nur ein guter Bruchteil davon wäre auch für das Gesamtwohl schon ein riesiger Schritt. Insofern stimme ich in sozialer Sicht den Linken zu. Besonders seit der Bund urplötzlich für die Spareinlagen zu 100 % bürgt und das sind locker 1,5 Billionen Euro.
Also ist doch Geld da, oder ????
Aufgemerkt, bevor ihr mich einen Kommunisten schimpft: ich stimme den Linken nur in ihren sozialen Komponenten zu, ansonsten bin ich skeptisch. Aber eine Chance sollten sie bekommen........

Alter_SackAlter_Sackam 09.10.08


Ja, ja, sicher, dobs! Ganz ruhig bleiben, die Pillen wieder regelmäßig einwerfen und den Freigang besser beenden!

Alter_SackAlter_Sackam 09.10.08


Wahlprogramm der SPD aus 2005 - Seite 39
"Eine Anhebung der Mehrwertsteuer würde angesichts der derzeit schwachen
Binnennachfrage in die falsche Richtung weisen und die sich abzeichnende
wirtschaftliche Erholung gefährden."
Ergebnis - 19 % Mehrtwertsteuer
Wahlprogramm der SPD aus 2002 - Seite 43
"Zu einer nachhaltigen Gemeindefinanzreform gehört untrennbar eine Neuordnung im Bereich der Sozial- und Arbeitslosenhilfe. Dabei wollen wir keine Absenkung der zukünftigen Leistungen auf Sozialhilfeniveau."
Ergebnis - Hartz IV
Und jetzt erzähl weiter von den "Volksparteien", ihrer "Ehrlichkeit" und dem dummen Wahlvolk!

Alter_SackAlter_Sackam 09.10.08


Damit will dobs zum Ausdruck bringen, dass er neben der Lektüre der BLÖD-Zeitung auch das sogenannte "Unterschichten-TV" konsumiert. Was nicht unbedingt ein Zeichen von übermäßiger Intelligenz ist, aber zum obrigkeitstreuen Katzbuckeln hat's bei ihm bis jetzt immer gereicht!

Alter_SackAlter_Sackam 09.10.08


Die hat er mit Sicherheit, weil er nicht ständig bei diesen Leuten bis zurHalskrause im Hinterteil steckt!

Alter_SackAlter_Sackam 09.10.08


Woher sollten denn die 35 Milliarden kommen, mit denen den Bankroteuren unter die Arme gegriffen werden sollte? Da schreit keiner danach, woher die Knete kommen soll.

Drummer32Drummer32am 08.10.08


Ich habe aus meinen Ansichten nie ein Hehl gemacht und war auch bereit in Diskussionsrunden zu sagen wen ich wähle.Das hat u.a. dazu geführt das ich auch noch nach einigen Jahren des Anschlusses von einigen Leuten nicht mehr des Grüssens wert war.Ich habe es verkraftet und gut überstanden. Zu denken gibt mir allerdings das ich neuerdings wieder grüssends-und erwähnungswert bin.Woran das wohl liegen mag fg?

RenePrueferRenePrueferam 08.10.08


Ziel kann es nie sein, aus nur einer Partei heraus ein Land erfolgreich zu regieren. Es braucht auch die anderen Partein und deren Standpunkte. Wer nur durch seine eigene Brille schaut, wird auch immer nur das selbe sehen. Ich verstehe nur nicht, warum alle Partein immer gegeneinander arbeiten, statt zusammen. Es geht doch nur um das Wohl des Volkes und nicht darum wer wen besser bekämpft.
Nur mehrere Gewerke zusammen können ein gescheites Haus bauen! Ich verschwende keine Energie mit dem Kampf gegen andere Partein. Ich versuche die Aufgabe zu lösen, die ich mir auferlegt habe! Auch in der CDU,FDP,SPD und Grüne gibt es hervorragende Politiker und das ist gut für das Gleichgewicht im Staat.

wikingerhhwikingerhham 08.10.08


@ Rene, wenn dich hier jemand ein Arschloch nennt, kann er das auch zu mir sagen. Ich habe es schon einmal erwähnt, daß ich ein Alt-Liberaler war und immer noch bin, allerdings nicht mehr in der FDP. Diese Linie die heute gefahren wird, ist nicht meine.
Gerade als Liberaler muß ich, wenn ehrlich bin, die Meinung anderer respektieren. Ebenfalls fällt mir kein Zacken aus der Krone, wenn ich anerkenne daß auch der poitische Gegner durchaus tolle Ideen haben kann. Wenn möglich unterstütze ich diese Ideen dann. Deshalb meine Sinnesänderung: die vegangenen Tage haben gezeigt, daß plötzlich fast 1.5 Billionen Euro für eine Garantie der Spareinlagen da sind, aber für unsere Kinder lautet der Standardsatz: KEIN GELD DA !!!! Dies will ich nie mehr aus dem Munde eines Politikers hören !!!! Deshalb unterstütze ich ab sofort die sozialen Ideen der LINKEN. Mit anderen Standpunkten sieht es anders aus, aber da kann man ja streiten.....................

Drummer32Drummer32am 08.10.08


Rene,dafür gern 100 Punkte,wenn ich nur könnte.

RenePrueferRenePrueferam 08.10.08


Jemand hat mal gesagt: Wenn man das Geld dieser Welt an einem Donnerstag gleichmäßig aufteilen würde, gäbe es am Freitag wieder die ersten Unterschiede! Dem stimme ich zu! Also macht es keinen Sinn. Aber wenn es um Kinder in diesem Staat geht, dann ist die Linke für mich die einzige Partei, die wirklich etwas bewegen will. Deshalb mache ich dort mit und lege mich gern mit anderen Partein für das Wohl der Schwächsten an. Ein Kind kann vom Hartz 4 Satz nicht ernährt werden! Wollen wir warten bis die ersten Kinder aufgedunsene Bäuche haben wie in Afrika? Wem das egal ist, der soll die Politik weiter laufen lassen. Wer ein bißchen Ehrgefühl im Leib hat, wird mir in manchen Dingen Recht geben. Und die anderen Mitläufer interessieren mich nicht. Ich habe gelernt mit den Adlern zu fliegen, statt mit den Hühnern zu scharren.

So und jetzt hoffe ich, dass mir recht viele erklären was ich für ein Arschloch bin!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren