Wem nützt der Tod Haiders?

x 258
 
 
Wem nützt der Tod Haiders?

Beitrag melden


Es gibt einige Indizien, die auf einen Mordanschlag durch Geheimdienste schliessen lassen können.

Auf blogspot.com weiterlesen

52 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Tod, Terror, Politische Meinung, Österreich, EU

 

Kommentare zu Wem nützt der Tod Haiders?

 

zinno56zinno56am 17.10.08


Frage einen Dekra Sachverständiegen, wen ein Auto sich überschlägt über Rasen und Büsche rutscht und rollt,aber keine Spurde dieser Berührungen davon trägt!!
Was ist das, Alkohol hin und her, wen ich den richtigen Gutachter einschalte, habe ich auch als Nichtrinker von Alkohol 2.0 im Blut.
Es war der Dienstwagen des Landesvaters und nichts hat funktioniert!!
Da kann man sich nun allerhand ausdenken, wie ein anderer Teilnehmer im bezug auf Kennedie schon geschrieben hat.

sowa-frankfurtsowa-frankfurtam 16.10.08


Barschel, Mölleman, Haider - hieny szargaja po smierci cudze dobre
imie: Haider pokazywany jest w telewizji niemieckiej 20 min przed
smiercia. BYL TRZEZWY!

Der Tod des Uwe Barschel
Am 11. Oktober 1987 wird der ehemalige Ministerpräsident Schleswig-
Holsteins, Uwe Barschel, tot im Genfer Hotel "Beau Rivage" gefunden.
Auch 20 Jahre nach dem Auffinden der Leiche Barschels bleiben die
Umstände seines Todes mysteriös. Beging der ehemalige
Ministerpräsident Selbstmord, wurde er umgebracht, oder leistete ein
unbekannter Dritter Sterbehilfe?
LINK


LINK

tacker08tacker08am 15.10.08


Diese ganzen Verschwörungstheorien sind so was von lächerlich.

DeathblowDeathblowam 15.10.08


...stimmt natürlich auch, vorausgesetzt die veröffentlichten Daten sind vorher nicht manipuliert worden. Aber das schweift schon wieder in wilde Theorien ab, ohne irgendwelche Fakten.
Selbstverständlich ist bei 142 km/h, selbst bei aller Sicherheit,jedes Auto im Falle eines Unfalls ein Haufen Schrott.
Was tatsächlich passiert ist könnte nur Haider selbst uns sagen, aber Tote reden bekanntlich nicht.

Sven023Sven023am 15.10.08


"Ein Attentat klingt doch plausibel, immerhin ist die momentane Welt auf einer ähnlichen Spur unterwegs wie vor 70 Jahren."

... auch ein selbstmord als kurzschlusshandlung klingt m.e. relativ plausibel. man kann haider ja manches nachsagen, aber dumm war er sicher nicht. selbst die bislang veröffentlichte geschwindigkeit von 142 km/h (auch ohne alkohol im blut) hätte vollkommen ausgereicht, an der betreffenden stelle tötlich zu verunglücken.

Sven023Sven023am 15.10.08


antwort : politisch gesehen, seinen gegnern, privat, seinen hinterbliebenen ...

hansitohansitoam 15.10.08


auf scoop.at habe ich gerade gelesen, dass haider angeblich 1,8 Promille hatte und mit über 180 km/h unterwegs war:

LINK

DeathblowDeathblowam 15.10.08


Ein Attentat klingt doch plausibel, immerhin ist die momentane Welt auf einer ähnlichen Spur unterwegs wie vor 70 Jahren. Wirtschaftskrise, hohe Arbeitslosigkeit etc...die beste Voraussetzung für eine Übernahme der Rechten, und Haider wäre die ideale Leitfigur gewesen. Ähnliches ist schonmal passiert, doch den hatte man nicht rechtzeitig "beseitigt" !
Ausserdem, Attentate passieren doch immer wieder in der politischen Welt. Es wird sicher niemand glauben das Kennedy's Kopf wegen zu hohem Blutdruck explodiert ist....

envoy71envoy71am 15.10.08


na ja es kommt vielen gelegen daß er tot ist
und wie es war wird eh nie geklärt
so ist das immer auch ohne verschwörungstheorie
grüsse envoy71

PatrizierPatrizieram 15.10.08


@memel777
Was soll ich bei der Heilsarmee?
Und in meinem Kopf braucht es auch nicht gerade gerückt werden, denn mir ist klar, dass Rechts,- und Linksradikale eigentlich das Gleiche wollen: Macht über andere.
Was Vaterlandsliebe und die Österreicher angeht: Österreich hat den ersten Weltkrieg angezettelt und nachdem das dann in die Hosen gegangenist haben sie uns aus Rache den Addi geschickt. Das hat dann auch nicht funktioniert, daher wurde ab 45 ganz unschuldig getan. Geh mir weg mit vaterlandsliebenden Österreichern.

kalmarkalmaram 15.10.08


Dr. med. Hiob Prätorius? Na gut, lachend zu sterben ist ein schöner Abgang.

GrauwolfGrauwolfam 15.10.08


Na klar, das war ja nicht anders zu erwarten, als dass einer unserer paranoiden Weltverschwörungstheoretiker hier mit seinem absurden Realitätsverlust so ein Thema aufreißt. Hatte mich schon gewundert, dass das bisher nur spärlich aufkam.
Aber ich kann dir versichern, dass es nicht der Geheimdienst war, sondern dein Thread hier, den Haider in einer seiner unseligen Visionen voraussah, der ihn in schallendes Gelächter ausbrechen ließ, sodass er die Kontrolle über sein Auto verlor und einen Crash verursachte.

Also bist du im Prinzip Schuld, dass er tot ist.
Meine Empfelung lautet:
Friss so viel Schokolade und Rollmöpse, bis du kotzen musst ...

BelaruskiBelaruskiam 15.10.08


Jetzt kommen Geheimdienste in das Spiel und von einen Mordanschlag wird gemunkelt.
Bei einer Beschraenkung von 70 kmh 140 fahren hat er den Mordanschlag selbst ausgeuebt.
Kein Mord sondern Selbstmord.

memel777memel777am 14.10.08


Patrizier,geh zur Heilsarmee,da bist du gut aufgehoben! Aber vorher rück in deinem Kopf noch einiges zurecht,denn die Linksradikalen sind keinen Deut besser als die Rechtsradikalen! Aber Haider hat weder zu den einen noch zu den andern gehört! Er war ein Österreicher,wenn du verstehst,was ich meine und hat sein Volk und seine Heimat geliebt und versucht zu beschützen! Es gibt heute viel zu viel vaterlandslose Gesellen!Ich bin da mit de Gaulle einer Meinung,daß Europa ein Land der Vaterländer bleiben muß!

memel777memel777am 14.10.08


Na siehst du,da hast du schon Gründe genannt, die seine Feinde zum Rasen gebracht haben!

memel777memel777am 14.10.08


Man kann natürlich auch mit Scheuklappen durchs Leben gehen und nichts hinterfragen!Über diese Art des Wegsehens ist schon viel Unheil angerichtet worden und auch den Nazis die Machtübernahme dunnemals erleichtert!
Wenn unser Leben in einigermaßen geordneten Bahnen weiter ablaufen soll,dann muß alles kritisch hinterfragt werden und auch tödlich
verunglückte Politiker haben ein Recht darauf!

PatrizierPatrizieram 14.10.08


@ Saufetzen

Möllemänchen, Barschel, Haider sind sowas von unwichtig gewesen, genauso wie die FDP, Schleswig Holstein und Kärnten.
Niemand, außer klinischen Paranoikern sieht da ein Komplott.
Klar, Selbstmorde und Unfälle passen halt nicht in das Weltbild eines klardenkenden, aufgeklärten und mündigen Bürger.

Wenn jede politische Nullnummer gleich ein weltumspannendes Komplott erzeugen würden, mit anschließendem "Unfalltod" - da wäre die Bestattungsindustrie aber definitiv überfordert.

saufetzensaufetzenam 14.10.08


ulkig ist dabei nur,daß dabei immer Leute "verunglückt werden",welche nicht in das (ich sage das jetzt mal ganz bewußt) "Regimeraster" passen(Haider,Möllemann,Barschel)-oder ist schonmal nen Bundeskanzler oder einerdessen braven Mitläufer verunglückt?-los nenn mir ein Beispiel! Selbst Helmut Schmidt lebt noch,trotz 80 "tödlicher"Sargnägel" am Tag...

saufetzensaufetzenam 14.10.08


als ich in einem anderen Forum dies im Zusammenhang mit Möllemann und Barschel geäußert habe ,bin ich als "Verschwörungstheoretiker" geoutet worden-schön daß es noch Mernschen gibt, die auch mal um die Ecke denken können....

BlaueseeBlaueseeam 14.10.08


Weisst du genau, was passiert ist? Vieleicht hat die Frau Gas gegeben als Haider versucht hat sie zu überholen. Daraufhin hat er die Geschwindigkeit erhöht. Er ist wütend und schert tollkühn zu weit nach rechts nach dem Überholmanöver.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren