Regierung streitet über Rezepte gegen die Krise

x 37
 
 
Regierung streitet über Rezepte gegen die Krise

Beitrag melden


Wirtschaftsministerium und Finanzministerium sind sich nach Informationen von Morgenpost Online nicht einig, mit welchen Mitteln die Politik gegen den drohenden Abschwung reagieren soll. Die eine Seite ist für Steuerkürzungen, die andere will ein Investitionsprogramm. Am 5. November wird entschieden.

Auf morgenpost.de weiterlesen

16 Kommentare

Kommentare zu Regierung streitet über Rezepte gegen die Krise

 

Sven023Sven023am 29.10.08


das verrate ich weder dir noch den armen (im geiste). sonst wär's ja zu einfach, nicht wahr :-))

theopeuyntheopeuynam 29.10.08


Wie sollen arme menschen in Deutschland die Hunger haben davon etwas ab bekommen wenn bestimmte Steuern gesenkt werden ?

Sven023Sven023am 27.10.08


@ kawasakirosi

aus dem land jagen? wie denn?

positive taten? hast du gestern abend bei anne will den arbeitgeberpräsidenten gehört und gesehen? - dann weißt du, dass du dir das abschminken kannst! wenn steinbrück und glos zu entscheiden haben zwischen steuerkürzungen und investitionsprogramm, dann entscheiden sie sich für letzteres. (das weiß ich, ohne den artikel überhaupt gelesen zu haben!!!)

steuerkürzungen könnten nämlich tatsächlich die wirtschaft ankurbeln, aber das können und wollen diese zutiefst unsozialen politiker natürlich nicht einsehen. deshalb wird zum 5. november das x-te investitionsprogramm (aus steuergeldern, wohlgemerkt) beschlossen. nicht zuletzt, um sich selbst und dem staunenden publikum zu beweisen, dass auch das nichts bringen kann - obwohl es dieses beweises gar nicht erst bedarf. es ist aber das billigste, was diese regierung tun kann, um den schein zu wahren, sie wolle wirklich und ernsthaft geeignete maßnahmen ergreifen, um aus der krise zu kommen. nur kosten darf es nichts, gelle!!!

TarantelTarantelam 26.10.08


Nachtrag. Jetzt streiten die Feuerwehrmänner mit den Brandstiftern darüber, wie man das Feuer am besten löscht,ohne eigene Besitzstände zu gefährden!!

TarantelTarantelam 26.10.08


Kwsasaidroski Wahlen?? Du kannst wählen wen du willst. In 80% aller Fälle wählst immer jemanden, bewusst oder unbewust, der am Tropf des Kapitals hängt! Es ist doch nicht der Normalo der in der Politik die Richtung angibt, sondern ein Netzwerk aus Politischen u. wirtschaftlichen Eliten! Wer das immer noch icht begriffen hat,ist absolut lernunfähig. Das schreibt ein Linker, der sich auf keinen Fall Verhältnisse wie im ehemaligen Arbeiter u. Bauernparadies herbeisehnt!!

kawasakirosikawasakirosiam 26.10.08


In Anbetracht der vielen Wahlen 2009 müssen diese faulen Säcke ihren Arsch bewegen. Ansonsten kann es ihnen passieren, dass das Volk sie aus dem Land jagd. Ich will jetzt kein Politgesabbel mehr hören, sondern ich will ab sofort Taten sehen - positive Taten und nicht den Schrott der vergangenen 2 Jahrzehnte!

emobitchemobitcham 26.10.08


Und das nicht auf Sylt, sondern auf den Malediwen...hauptsache verschwenderisch teuer und möglichst umweltschädlich.

zitronezitroneam 26.10.08


So eine Krise lässt sich aber nunmla nicht von heut auf Morgen beseitigen. Normal, das dies etwas dauert.

klausmelchklausmelcham 26.10.08


Unvermeitlich war sie, aber hat sich einer Gedanken gmeacht, wie man sie wieder weg, statt nur wann sie kommt?

rockoldierockoldieam 26.10.08


Bereits 2006 sprach die Bundesregierung von einer kommenden Krise.

Da fällt mir nur ein Kinderreim ein, der sich etwas modifiziert so anhört:

"Wer hat Angst vor der Wirtschaftskrise - ich nicht - wenn sie aber kommt - dann laufen wir davon - "

tokiohtokioham 26.10.08


Und bis zum 5. November tut sich da auch nicht mehr viel...

klausbaerklausbaeram 26.10.08


Man streiet doch bloss, weil man keine Rezepte hat. SO IST DAS!!

MutterBeimerMutterBeimeram 26.10.08


Hallo?! Natürlich Dienstreisen. Bei diesen Medien, die einen immer nur kritisieren, da brauch man halt regelmäßig Urlaub...is doch klar leute!

chafardchafardam 26.10.08


Herumdoktern taugt nicht, die Heuschrecken und Peanutsprasser werden ausloten wieiel sie den Staat aus dem Rippen leiern können um weiter Monopoly zu spielen. Wir haben erst eine Krise wenn Ackermann an der Spitze seines Heuschreckenschwarms in FFM aus dem Tower der DB hüpft, solange sollte Steinbrück mal das Schweckheft in der Tasche lassen und abwarten. Auch die Landesbanklen sollte für ihr Verzocktes Geld grade stehen es gibt doch den Straftatsbestand der Untreue nichts anders haben diese überzahlten Trottel gemacht.

Drummer32Drummer32am 26.10.08


Bestimmt.Dienstreisen lenkt die ach so beschäftigten Politiker ab und sie freuen sich über die Kotaus der Besuchten und vor allem über die vielen Abbildungen in der Presse.

HalodrieHalodrieam 26.10.08


Die Hauptsache ist doch, dass man sich jetzt schnell einigt. Der 5. November ist noch lange hin Leute! Was machen die denn bitte bis dahin alles NOCH? "Dienstreisen"?


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren