Ballack bleibt DFB-Kapitän

x 29
 
 
Ballack bleibt DFB-Kapitän

Beitrag melden


Michael Ballack bleibt Kapitän der deutschen Nationalmannschaft. Nach seiner Kritik an Joachim Löw ist der 32-Jährige mit einem blauen Auge und einer Rüge des Bundestrainers davon gekommen. Löw sah nach einer Entschuldigung des 89-maligen Nationalspielers davon ab, Ballack als Spielführer...

Auf xanyon.de weiterlesen

16 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Nationalmannschaft, Kritik, Fussball, Entschuldigung, DFB

 

Kommentare zu Ballack bleibt DFB-Kapitän

 

rapmerapmeam 01.11.08


Die Nationalelf braucht keinen dauerverletzten 34-Jährigen bei der nächsten WM, der eigentlich nur noch durch den gepflegten Querpass am Mittelkreis auffällt und alle drei Spiele mal mit einem Kopfball. Ballack ist kein wichtiger

allesbananeallesbananeam 01.11.08


M. Ballack - Ein Führungsspieler ohne Stil, der nicht weiß, dass Kritik nach allgemein gültigen Regeln eines Arbeitsverhältnisses zu erfolgen hat.

SarkoSarkoam 01.11.08


Jogi Löw hätte es sich meiner Meinung nach nicht leisten können, auf Ballack als Kapitän zu verzichten. Auf den Spieler Ballack hätte er schon gar nicht verzichten dürfen, wie ich finde.

goooglegooogleam 01.11.08


Unser Bundestrainer kann sich nicht von jedem in sein Aufgabengebiet pfuschen lassen auch nicht vom den hochbezahlten Mittelmass.

elenaelenaam 01.11.08


Ich kann es nicht mehr hören,
dieses in jeden Nachrichten, Print-, TV- und Radio-Medien, seit Tagen kommentierte und gewertete Geplänkel zwischen Herrn Löw und Herrn Ballack. "Löw erteilte Ballack eine Rüge" - sind wir in der Schule? Ist Herr Löw der Arbeitgeber von Herrn Ballack?

666666am 01.11.08


Tja, dieser Burgfrieden wird nicht lange anhalten. Auf alle Fälle ist dieses eine super reality TV, besser als jede Vorabendserie. Freue mich schon auf die nächste Folge.

freischnauzefreischnauzeam 01.11.08


Ich werde das Gefühl nicht los daß es da noch gewaltig rumoren wird im Team. Irgend etwas ist da im Busch. Man betrachte die ganze Histologie seit der Kahn Ausbotung. Und immer wieder ein Bierhoff der stichelt.

currypommescurrypommesam 01.11.08


Mal ernsthaft: Ballack ist ein guter, aber kein herausragender Spieler. Seine Leistungen während der EM waren durchwachsen. Löw tut gut daran, einen Nachfolger aufzubauen. Will Ballack bei der nächsten WM noch Kapitän sein, muss er konstantere Leistungen bringen.

XuXuXuXuam 01.11.08


Meines Erachtens hätte Ballack hinausgeworfen werden müssen.

vollpfostenvollpfostenam 01.11.08


Das war ein Fehler, Herr Löw. Jetzt haben Sie den Respekt der restlichen Mannschaft wohl verspielt. Es gibt für JEDEN Spieler grenzen. Die hat Ballack eindeutig überschritten. Allein schon aufgrund seines Alters wäre es an der Zeit über einen Nachfolger nach zu denken.

no1no1am 01.11.08


Dann gibts leider auch wieder keinen Titel bei der nächsten EM

sunny23sunny23am 01.11.08


Ballack bleibt, Löw leider auch,
es lebe der Bananenfußball!

kuhkuham 01.11.08


Das ist wäre die Gelegenheit gewesen auf Ballack zu verzichten oder ihn zurückzusetzen. Mit Ballack bleibt man ewiger zweiter. Er kann kein Spiel drehen. Und erstklassig ist er nur gegen zweitklassige Gegner

mohammetmohammetam 01.11.08


LöW vs .Ballack
hier hätte Löw mit alle Konsequenz anders handeln müssen . Jetzt ist er angeschlagen .

PeterWitPeterWitam 01.11.08


Sorry aber das ist wirklich Unsinn was Sie da schreiben ! Ohne Kenntnis was im Gespräch Ambach war, sind solche Aussagen Ihrerseits hohles Geplapper.

currypommescurrypommesam 01.11.08


Damit hat sich Löw definitiv lächerlich gemacht! Zuerst den starken Mann markiert, und jetzt den Schwanz eingekniffen. Damit ist seine Autorität nicht mehr existent, er ist jetzt ein Trainer auf Abruf, eine "lame duck"!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren