Grabräuber muss ins Gefängnis

x 1
 
 
Grabräuber muss ins Gefängnis

Beitrag melden

Eingestellt von
Donnerstag
am 27.11.08in Politik via volksfreund.de

Das Trierer Amtsgericht hat am Donnerstag einen 25-jährigen Grabräuber zu einer anderthalbjährigen Gefängnisstrafe verurteilt.

Auf volksfreund.de weiterlesen

10 Kommentare

Kommentare zu Grabräuber muss ins Gefängnis

 

monamonaam 28.11.08via Trierischer Volksfreund


"Der erheblich vorbestrafte Angeklagte". Steht doch gleich im ersten Satz.Er wird schon noch genug andere Straftaten auf dem Kerbholz haben.Auch viele "kleine" Sraftaten können schon mal zu einer Verurteilung führen.Ich finde der "arme Kerl" ist es selber Schuld. Das werden übrigens die Bestohlenen ebenfall so sehen.

oeslingeroeslingeram 27.11.08via Trierischer Volksfreund


Grell! Deutsche Bankmanager, die Milliarden an Kundengeld veruntreut haben, kriegen als Höchststrafe Gehaltsbeschränkung auf 500.000 EUR und dieser wohl wirklich "arme Kerl" muss für 1,5 Jahre in den Knast.
"Denk' ich an Deutschland bei der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht."

FPFPam 27.11.08via Trierischer Volksfreund


Schön, nur verstehe ich die Relation der Strafe hier nicht: Vor kurzem hatte ein junger Mann bewaffnet bei jemanden eingebrochen und geschossen, wurde dann aber freigelassen weil er gestanden hat.
Hier wird jemand, der "nur" Diebstahl ohne räuberische Erpressung begangen hat, zu 18 Monaten verknackt???
Da stimmt was nicht in unserem rechtssystem!

deutschdeutscham 27.11.08via Trierischer Volksfreund


nun wurde ja ausgebessert, toll
hatte mit drei t,
na bitte, wenns denn jekyll recht ist

LeserLeseram 27.11.08via Trierischer Volksfreund


@ Jekyll
Wie kann man ein so jämmerliches
sprachliches Niveau auch noch
verteidigen ?

JekyllJekyllam 27.11.08via Trierischer Volksfreund


@t "deutsch" und "Sozialpädagoge":
THEMA VERFEHLT"!! Setzen.
Eure klugen Kommentare haben nicht ansatzweise etwas mit dem Beitrag zu tun. Wenn ihr sonst nichts dazu zu sagen habt, dann lasst es doch einfach sein. Soviel zur Verurteilung eines Grabräubers.

SozialpädagogeSozialpädagogeam 27.11.08via Trierischer Volksfreund


Das Projekt des Trierischen Volksfreund zur Arbeitsmarktintegration von Analfabeten ist äußerst begrüßenswert. Da darf man als Leser die Satzbau- und Ortografiefehler durchaus verzeihen.

monimoniam 27.11.08via Trierischer Volksfreund


es könnte ja sein, daß der schrotthändler die polizei informierte, wenn nicht dürfte er auch probleme bekommen.

deutschdeutscham 27.11.08via Trierischer Volksfreund


haben die 100 gräber den angeklageten erheblich vorbestraft
oder den erheblich vorbestraften
angeklagt..oder ich bin der deutschen sprache nicht mehr mächtig

EiflerEifleram 27.11.08via Trierischer Volksfreund


... und was geschieht mit dem (Hehler-)Schrotthändler? Der musste doch erkennen, dass die Leuchten geklaut waren.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren