Türken-Verbot im Schanzen-Club

x 31
 
 
Türken-Verbot im Schanzen-Club

Beitrag melden

Eingestellt von
et
am 10.12.08in Politik via mopo.de

Türsteher vom "Kulturhaus 73" weisen türkischstämmige Männer ab / Mitarbeiterin erklärt: Meistens sorgen Ausländer für Ärger

Auf mopo.de weiterlesen

131 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: verbot, Türken, Sorgen, Politische news, Männer, club

 

Kommentare zu Türken-Verbot im Schanzen-Club

 

Der_ThorDer_Thoram 11.12.08


Was ist eine ganz miese DEUTSCHE Tradition? Ausländer nicht reinzulassen? Wieviele deutsche Türsteher gibt es und wieviele "ausländische"? Das ist keine DEUTSCHE Tradition, sondern einfach nur das Wissen der Türsteher, das es einige Zielgruppen gibt, die leicht zu Aggressionen neigen. Und weil das so ist, werden sehr häufig türkische Türsteher eingesetzt, weil die Ihre Landsleute besser im Griff haben. Weil sich ein Türke, Marokkaner, Albaner, etc... von Deutschen nichts sagen lassen.

Der_ThorDer_Thoram 11.12.08


Es kann sich allerdings jeder Deutsche vorstellen, wie es ist als Nazi beschimpft zu werden (und das im eigenen Land), nur weil es ein paar Wenige gibt. Es ist immer die negativ auffallende Minderheit und es liegt an der Masse, sich um diese zu kümmern.

martellomartelloam 11.12.08


Gegenüber uns du hammel

martellomartelloam 11.12.08


Bei uns gib es keinen Rassismus
Nur unbeliebte Mitbewohner

GauseGauseam 11.12.08


Lächerlich, dieses "Du kommst nicht rein "Spielchen erleben viele. Als ob das nur Türken erleben würden, hahaaha, sehr lustig.

HorstHorstam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Türken weisen Türken ab (siehe TAZ): Rassismus?
Ich lach mich tot.

gepardgepardam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Rassisten sind die Leute die ständig ärger machen egal aus welchem Kulturkreis sie kommen.
Es ist nur verständlich auf solche Leute zu verzichten würde jeder Betreiber genauso so machen überall auf der ganzen Welt und das ist gut so.

Richtig!Richtig!am 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Nein, das ist kein Rassismuss, dass ist die bittere Erkenntniss!! Wenn Deutsche nicht reingelassen werden, regt sich keiner auf!!! Ich bin selber schon abgewiesen worden, na und, dann gehe ich halt woanders hin! Aber für die Türken ist da gleich wieder die "Ehre" beschmutzt!

AndrAndram 10.12.08


Ethnische Gruppen aus Clubs, Gaststätten oder Discotheken auszuschließen, halte ich für daneben und nicht hinnehmbar.
Das ist übrigens eine ganz miese deutsche Tradition, die bei mir einen Magenkrampf auslöst. Natürlich will niemand ein aggressives Publikum haben, aber dafür sind ja Türsteher und Security da.
Ich bin vor langer Zeit weggegangen und da brachte niemand eine Knarre oder ein Messer mit - wozu auch? Aber die Aggression ist ein gesellschaftliches Problem. Das steht fest. Was ist also mit Schulen, Häusern der Jugend und Ausbildungsvertretungen? Da muss was passieren!

W. v.WaldenfelsW. v.Waldenfelsam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


"Türken kommen hier nicht rein" ist es, egal von wem gesagt, definitiv rassistisch: "Du gehörst zu Rasse/bist Landsmann X - deshalb darfst Du nicht Y" ist defacto Rassistisch. Allerdings gibt es diesen Rassismus leider nicht ohne Grund. Tatsächlich geht sehr viel Ärger von Menschen aus dem genannten Kulturkreis aus viel mehr, als das man es als Klubbetreiber ohne rassistische Türpolitik händeln könnte. Denn die funktioniert leider zu Gut: keine Türken-kein Stress. Deshalb, liebe türkische Mitmenschen: achtet auf die Regeln, die hier herrschen. Seid respektvoll im Umgang, gerade mit Frauen. Dann seid ihr auch auf jeder Feier herzlich willkommen!

Albaner MusaAlbaner Musaam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Wenn man alle Ausländer vom Nachtleben ausschliesst, weil einpaar Idioten immer Ärger machen, braucht sich keiner wundern wenn sich die Frust in den friedlicheren Ausländern in Agression umschlägt. Ich glaube kaum dass irgendein Leitkulltur-Deutscher sich vorstellen kann wie demütigend das ist vor allen Freunden aufgrund seiner Herkunft nicht reingelassen zu werden.

FrankFrankam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Das hat mit Rassismus absolut nichts zu tun.Ich bin selbst ausländischer Herkunft und komme nahezu überall rein. Wenn ich ein Lokal hätte, würde ich auch nur Gäste hineinlassen, bei denen ich sicher wäre, dass sie mir nicht meine anderen Gäste vergraulen würden.

PunisherPunisheram 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Schön das es noch denkende Menschen gibt.Vielleicht sollte die MOPO mal diesen Artikel überdenken und alle Kommentare als "Gegenartikel" in die morgige Ausgabe bringen.Zu dumm nur das die Druckerpressen schon laufen und Redaktionsschlus wahscheinlich vor `ner halben Stunde war,gell?!?

Der_ThorDer_Thoram 10.12.08


Es ist kein Geheimnis, dass in den meisten Discos und Clubs männliche Türken, Marokkaner, Algerier, Albaner, Libanesen, etc.. OHNE weibliche Begleitung an der Tür abgewiesen werden.
Anstatt rumzuheulen und sich zu beschweren, sollten diese "Zielgruppen" sich mal Gedanken machen, warum das so ist. Wie hier schon fast alle verstanden haben, kommt das nicht von ungefähr und hat schon gar nichts mit Rassismus zu tun. Denn die weiblichen Personen aus o.g. Kulturkreisen haben selten Probleme Einlass zu finden. Und damit ist der Rassimus-Vorwurf schon widerlegt.

mynonamynonaam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


LINK

und

LINK

MoonMoonam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


Wenn das Rassismus ist kann man genausogut die Aussage, dass Frauen mehr Kinder bekommen als Männer als Sexismus bezeichnen. Wenn 90% der Schlägereien in einem Laden von Trägern von Hüten angefangen werden, und der Laden dann niemand mehr mit Hut reinlassen will, was ist das dann ? Mode-ismus ?

KenanKenanam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


hallo,

ich sehe es ebenfalls nicht als rassistisch an wenn störenfriede oder menschen bei denen die tür ein schlechten gefühl hat der eintritt verwert bleibt!
ich selbst bin türkischer abstammung und betreibe zwei läden...in dem einem haben keine ausländer eintritt und in dem zweitem nur welche mit club-card!
als selbständiger geht es um den lebensunterhalt und den sichere ich mir duch meine maßnahmen....auch wenn zu einen einige freude und familie darunter leiden...da auch sie kein einlaß haben!

klemens2000klemens2000am 10.12.08via Hamburger Morgenpost


jaja, selbst der spiegel schreibt ueber eindeutiege zahlen was kriminalitaet und gewalt von unseren auslaendischen mitbuergern angeht. natuerlich sind das sowohl soziologische als auch sozialpsychologische probleme, aber eine tatsache bleibt es trotzdem und das da niemand bock drauf hat kann man ja wohl auch niemandem verdenken. sicherlich mus der ansatz woanders statt finden als im ladenverbvot, ausgesprochen von tuerstehern.mir allerdings gehen diese agros auch derbe auf den sack!

BenBenam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


ich bin selbst Ausländer, aber dies ist kein Rassismus.
Wenn ich so ein Laden hätte, dann würde ich auch keine Türken reinlassen. Es ist Fact, das man mit den nur Ärger hat. Es gibt auch ausländische Geschäftsführer die genau so handeln wie "Kulturhaus73"

Es wäre einmalEs wäre einmalam 10.12.08via Hamburger Morgenpost


es ist immer fragwürdig, wenn vom Fehlverhalten Einzelner gleich auf die Gesamtheit einer wie auch immer zu bezeichneten Gruppe geschlossen wird - Vorverurteilung ist auch keine Lösung und trifft die meist die Falschen...


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren