An Milzbrand Erkrankter arbeitete bei Saar-Fleischwarenfabrik

x 1
 
 
An Milzbrand Erkrankter arbeitete bei Saar-Fleischwarenfabrik

Beitrag melden

Eingestellt von
P:R
am 11.12.08in Politik via saarbruecker-zeitung.de

Saarbrücken. Einer der drei im lothringischen Département Moselle an Milzbrand erkrankten Menschen (wir berichteten) ist ein Mitarbeiter der saarländischen Fleischwarenfabrik Kunzler

Auf saarbruecker-zeitung.de weiterlesen

7 Kommentare

Kommentare zu An Milzbrand Erkrankter arbeitete bei Saar-Fleischwarenfabrik

 

k lk lam 14.12.08via Saarbrücker Zeitung


Es ist ist schon bemerkennswert und man könnte "schmunzeln",wenn es nicht so " traurig " wäre,wie die von dem "Milzbrandvorfall" bertoffene Fleischwarenfabrik argumentiert. Statt nach diesem " Betriebsunfall " ,Besucher einzuladen,wäre sie vorher besser ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen,dann wäre es nämlich nicht zu diesem "Vorfall "gekommen und man könnte sich
diese "Betriebsbesichtigung"
ERSPAREN ! ! !

kunzlerkunzleram 13.12.08via Saarbrücker Zeitung


Macht er. Jeden Tag und immer wieder. Ich lade Sie ein, uns zu besuchen. Dann sehen sie es selbst. Rufen Sie an. 06836-92000

kunzlerkunzleram 13.12.08via Saarbrücker Zeitung


Das geht deshalb, weil in unserem Betrieb Schutzkleidung vorgeschrieben ist. Hände und Arme sind durch Handschuhe bzw. Stulpen überdeckt, wie man es auch aus dem Krankenhaus kennt. Kommen Sie uns besuchen und sehen Sie es sich selbst an.

g - gg - gam 12.12.08via Saarbrücker Zeitung


Ein Metzger arbeitet in einer Fleischwarenfabrik,er kommt aber nicht mit Fleisch in Berührung ! Frage was macht er dann da ??

t-ot-oam 12.12.08via Saarbrücker Zeitung


bei der Berichterstattung über Umweltschäden, Lebensmittelskandale und dergleichen muß man sich fragen,wer verarscht einen eigentlich mehr ? die Politiker,die Presse oder die Verursacher, oder sind es alle zusammen. ? Ist im Grunde aber egal,denn es entsteht ja sowieso nie ein Schaden. Also weiter so!

GTGTam 12.12.08via Saarbrücker Zeitung


Ob der Herr Gesllschafter wohl Produkte aus dem eigenen Haus kauft und verzehrt ?

P:RP:Ram 11.12.08via Saarbrücker Zeitung


ein Störfall im Atomkkraftwerk,keine Gefahr,eine giftige Wolke zieht über bewohntes Gebiet,keine Gefahr,Dioxin belastetes Fleisch im Handel ,keine Gefahr,Verseuchtes Obst-Gemüse,keine Gefahr, Unerlaubt hohe Feinstaubbelastung in Ballungsgebieten,keine Gefahr nun der Vorfall,bei Kunzler,keine Gefahr.Ein " Schelm " wer böses dabei denkt !


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren