Rechte schlagen öfter zu

x 24
 
 
Rechte schlagen öfter zu

Beitrag melden


Um fast 30 Prozent ist die Zahl rechtsextremer Straftaten gestiegen. Das besagen vorläufige Zahlen des Bundesinnenministeriums für 2008. Beobachter schlagen Alarm. Sie fordern eine abgestimmte Gesamtstrategie und rufen nach einem Demokratiegipfel.

Auf fr-online.de weiterlesen

83 Kommentare

Kommentare zu Rechte schlagen öfter zu

 

Alter_SackAlter_Sackam 29.12.08


Wann und warum sollte ich Offizier der NVA gewesen sein? Nur weil ich an der OHS war? Schon wieder eine Falschbehauptung eines Besserwissers, der auf vernünftige Fragen nur mit kindlichem Gesülze antworten kann, weil entweder die Antworten nicht in sein verworrenes Gutmenschenweltbild ala "Soldaten sind Mörder" passen oder - er für vernünftige Antworten schlichtweg - zu einfältig, zu primitiv, zu dumm ist. Die Tätergruppe mit den 28,5 % sind übrigens Mitbürger ausländischer Abstammung, nur zur Info damit du nicht ganz blöd stirbst. Vielleicht hast du ja mal das Glück auf einen von diesen zu treffen, bei den Rechten wäre das schwieriger. Rein statistisch stehen die Chancen darauf 150 mal niedriger. Deswegen sind sie auch so gefährlich. Dämlich sind beide aber gleich, wirst also in dieser Beziehung keine Probleme bekommen.

hotchemaohotchemaoam 29.12.08


Alter,
hast du eigentlich vergessen, dass du Offizier der NVA warst?
Kannst du dir nen guten Therapeuten leisten? Oder lohnt es sich sowieso nicht mehr?

Alter_SackAlter_Sackam 29.12.08


So oder ähnlich hörten sich vor 1990 in der DDR die SED-Parteisekretäre an, wenn berechtigte Kritik auf Parteiversammlungen vorgebracht wurde. Ich hab' von dir genau dasselbe erwartet. Du hast ein von purer Primitivität, schwarz-weiss gefärbtes Feindbild, konterst mit Verdrehungen und Lügen (Wo habe ich behauptet, dass es falsch sei, sich gegen rechte Totschläger zu wehren? Wo habe ich behauptet, du würdest bestimmte Tätergruppen unterstützen?), masst dir in einer dermaßen bornierten, besserwisserischen Art und Weise an, jeden Andersdenkende herabzukanzeln. Ich hab' s hier schon einmal gesagt, du bist um keinen Deut besser, als die Glatzen in Springerstiefeln. Nur, dass du so feige bist, und deine primitive Denkweise unter dem Mantel des ewigen Gutmenschen zu tarnen versuchst. Zum Glück gibt's nicht sehr viele, die auf solchen Müll feinfallen. Ich hab' mir dieses "Die Partei (Wir Hotchemaos) hat immer recht!" 30 Jahre lang anhören dürfen. Und du hörst dich genauso an!

hotchemaohotchemaoam 29.12.08


Alter,
deine Frage ist nicht einmal rhetorisch. Sie ist dumm. Such dir ein weniger wichtiges Thema um mich anzupissen. Das haben die Opfer nicht verdient.

Also gut. So viel doch noch: Wenn in diesem Land Menschen von deutschen Rechtsradikalen aufgrund deren politischer Intention ermordet werden, dann weiss ich, dass es richtig ist sich dagegen zu wehren. Wenn dir das zu viel ist, wenn du das in Ordnung findest, wenn dir das nicht wichtig ist... nun denn.
Wenn du Leuten wie mir dann sagen musst, sie unterstützen/wollen andere "Tätergruppen" ... nun denn. Dann mach halt. Jeder wie er kann.

Alter_SackAlter_Sackam 29.12.08


Diese 19695 Straftaten gegen das Leben sind übrigens auch deutsche Realität. Willst du das so, hotchemao?

Alter_SackAlter_Sackam 29.12.08


Auch auf die Gefahr hin, aus hotchemaos Ecke wieder einmal in die Naziecke gestellt zu werden, möchte ich auch einmal mit Zahlen spielen. 130 seit 1990, dem stelle ich gegenüber 69092 Straftaten gegen das Leben von 1990 bis 2007 mit einem Anteil an Tatverdächtigen von 28,5 % (Das sind 19695) aus einer genau definierten "Tätergruppe". Nun meine Frage. Wie hoch sind die Chancen, einem solchen Verbrechen verübt durch Rechte zum Opfer zu fallen und wie hoch sind die Chancen, dieser anderen Tätergruppe zum Opfer zu fallen? Genauer gesagt, welche Tätergruppe ist entsprechend der Menge, der durch sie verübten Straftaten, gefährlicher? 130 dürften überigens so ungefähr 0,2 % sein, wenn man aufrundet. Ein schlimme Zahl, auch gemessen an den Beweggründen. Aber die Zahl zeigt, in welchen Relationen man hier denkt. Und ist ein z.B. "Ehrenmord" an einer jungen türkischen Frau oder eine Kindstötung, aus welchen Gründen auch immer, nicht genau so schlimm, wie ein Mord aus dumpfen Rassenwahn heraus?

hotchemaohotchemaoam 29.12.08


dahomer,
niemand, zumindest ich nicht, möchte hier irgendwelche Straftaten verharmlosen, geschweige denn im Ergebnis unterschiedlich bewerten.
Es geht tatsächlich darum, dass wir bitteschön erkennen und unterscheiden zwischen krimineller und politischer Motivation. Es geht um die Zuordnung von Straftaten. Das ist wichtig. Es ist für künftige Opfer und intelligente Prävention sehr wohl von großer Bedeutung zu wissen wer, warum, was tut. Sogar für mich, wenn ich auf die Fresse bekomme (um deinen Einstieg aufzunehmen). Wenn ich weiss, dass eine bestimmte Anzahl Menschen aus rein politischer Intention bereit sind Gewalt, bis zum Mord, an Personen zu wollen und auszuführen, dann muss dieses Wissen der Ansatz sein um "Künftiges" zu verhindern.
Seit der Wende wurden mehr als 130! Menschen getötet. Von Tätern mit rechtsradikalem Hintergrund und den entsprechenden Motiven. Das ist deutsche Realität. Dieser Realität werden wir nicht durch Relativierung gerecht. Es sei denn, wir wollen das so.

buergerstimmebuergerstimmeam 29.12.08


@Dahomer

Ganz deiner Meinung. Meine Worte!

DahomerDahomeram 29.12.08


Ich finde das zwischen den einzelnen Hintergründen zu stark differenziert wird. Ob mir nun ein rechter, ein linker oder ein Türke aufs Maul haut macht für mich keinen großen Unterschied. Rechte Gewalt ist ein ernstes Problem, aber es wird so dargestellt als hätten die rechten den Hauptanteil an sämtlichen Straftaten hier in Deutschland, nur weil jeder Angst hat das man sonst noch mit denen in verbindung gebracht zu werden. Was ja auch kein Wunder ist wenn jeder gleich die Nazikarte ausspielt wenn mal einer was anderes sagt. Die kriminalität von jugendlichen mit migrationshintergrund ist auch eine sehr ernste sache, aber die meißten wollen das nicht sehen. Stattdessen wird jeder der das anspricht als Nazi bezeichnet oder Argumentiert das sie ja nur die Opfer unserer Gesellschaft sind. Ich finde es absolut normal da keinen Unterschied zu sehen deswegen finde ich eure Vorwürfe teilweise echt lächerlich. Also bestraft die rechten Gewalttäter hart! Aber die anderen bitte genauso

RenePrueferRenePrueferam 29.12.08


@ dasbrot! Das hat mit linkslastig überhaupt nichts zu tun! Du kannst Dich bei den Rechten ruhig einschleimen! Das tun alle die, denen zuwenig Beachtung entgegengebracht wird. In der Gruppe von Feiglingen sind sie dann die Größten. Ich hatte und habe genug Verwandte, die als Soldaten und Offiziere im zweiten Weltkrieg gekämpft haben. Da weinen gestandene Männer, wenn man sie nach dem erlebten fragt. Und jetzt wollen Rotzlöffel, deren Iq in vielen Fällen unter dem Durchschnitt liegt, genau das wieder aufbauen? Wissen nicht wie rum man ein Gewehr hält und können das Wort Krieg weder Buchstabieren noch haben sie einen erlebt. Wenn es nach mir gehen würde, könnten die Krieg spielen! In Laos liegen noch mehr als 600000 Streuminen. Die können sie ja suchen! Und wenn das nicht Nervenkitzel genug ist, bewerfen sie sich am Ende des Tages mit den gefundenen Minen gegenseitig!

dasbrotdasbrotam 29.12.08


Hallo oelemueller, Du sprichst mir aus dem Herzen. Die Art und Weise, wie hier von einigen linkslastigen Teilnehmern "diskutiert" wird, ist beängstigend.

oelemuelleroelemuelleram 28.12.08


Was für böse, menschenverachtende Worte hier von doch eher links oder Mitte orientierten Menschen geschrieben werden. Mir graut vor dem Gedanken diesen ungehobelten Menschen persönlich zu begegnen.

RenePrueferRenePrueferam 28.12.08


Hallo bürgerstimme! Solltest Dich lieber Nazistimme nennen, würde besser zu deinem Wortmüll passen.
Die rechten Looser wollen doch überall präsent sein. Sie vertreten doch deutsche Tugenden und möchten dem deutschen Volk helfen wieder unter sich zu sein! Da ist es doch die beste Werbung, wenn man ihr Gesicht in der Öffentlichkeit zeigt. Oder haben die etwa etwas zu verbergen? Sicherlich nicht oder? Wenn ich die feigen Fliegenfänger schon sehe! Stiefel an, mit denen sie es nicht schaffen einen Schritt vor den anderen zu machen, die ihnen aber helfen wenigstens nicht umzufallen, nachdem sie ein Bier getrunken haben. Die brauchen nur eins! Eine auf die dumme Fresse, bis ihnen der Rotz in der Nase blubbert. Einer muß ja das übernehmen , was deren Eltern Jahrelang verpaßt haben!

hotchemaohotchemaoam 28.12.08


buergerblubber,
du verlogener Weisfärber sprichst besser nicht von Tatsachen.

buergerstimmebuergerstimmeam 28.12.08


@hotchemao

Auf deinen Kommentar hätten wir alle ungern verzichtet.
Immer weiter Tatsachen verdrehen und alles nach deiner Nase deuten!

Prima!!!

hotchemaohotchemaoam 28.12.08


mir kommen die Tränen. Was diese böse Gesellschaft mit diesen armen Menschen anstellt. Erst zwingt man sie rechtsradikal zu werden, dann dazu die widerlichsten Morde zu begehen um sie dann vor Gericht zu zerren, bloßzustellen und am Ende gar noch zu verurteilen. Da muss sich niemand wundern, wenn es mit Deutschland abwärts geht.

buergerstimmebuergerstimmeam 28.12.08


So sieht es aus. Zudem ist zu bedenken, dass auf Privatsphäre von Rechten nicht geachtet wird. Jeden Kinderschänder präsentiert man in den Medien mit verdecktem Gesicht, aber bei einem Nationalen macht man das Gesicht nicht unkenntlich. Auch unter Ihnen gibt es einfache Familienväter etc. die nur Ihre Meinung vertreten wollen und werden so als Frewild auf dem Präsentierteller serviert. In diesem System werden schon lange nicht mehr alle gleich behandelt und "Rechte" haben den Schwarzen Peter zu tragen. Ich kann auch nicht verstehen, dass Kinderschänder mehr Rechte haben in einem System als nationaldenkende Menschen. Klar gibt es dort Schwarze Schafe und Gedanken die nicht in die heutige Zeit gehören, aber nicht alle denken so. Was ist mit den ganzen anderen Verbrechern? Hier hat man wohl zu viel Angst, als System, vernünftig zu handeln!

dasbrotdasbrotam 28.12.08


Wenn ein Rechter einem Pressefotografen eine Ohrfeige gibt, weil dieser ihn gegen seinen Willen fotografiert, dann wird das als rechtsradikale Straftat gewertet, sogar der Verfassungsschutz befasst sich damit. Gelesen in einer linken Regionalzeitung.
Und die Schei.. Linken sitzen im Bundestag und bekommen in allen Medien die Möglichkeit ihren geistigen Müll zu verbreiten.
Das ist doch alles sowas von verlogen, dass man eigentlich nur noch lachen müsste. Seid Ihr denn alle blind, oder wollt Ihr das nicht sehen?????

bvbstiftlandbvbstiftlandam 28.12.08


Die sogenannten Russlanddeutschen horden sich zusammen, gründen regelrechte Schlägertrupps, schlagen unwillkürlich einfach grundlos zu. Ich werfe nicht alle in einen Topf, aber mitlerweilen schreibt schon die Presse nicht mehr wer sowas gemacht hat, da brauchen sich diese Übersiedler nicht wundern wenn sie niemand akzeptiert. Man muss sich einfach einer gewissen Ordnung im Staat fügen. Danke Herr Exbundeskanzler Kohl, du hast uns wahrscheinlich lauter Kriminelle ins Land "heimgeholt". Für mich gilt nach wie vor Kriminelle bestrafen und anschliessend abschieben. Auf nimmer Wiedersehen. Ab in die kasachische Steppe oder Sibirien ins Gulag.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 27.12.08


Sorry Hamburg,meinte natürlich Schanzenviertel,aber eigentlich ist es ja egal wo sich che rumtreibt


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren