Israels Armee rückt in Chan Junis ein

x 31
 
 
Israels Armee rückt in Chan Junis ein

Beitrag melden


Die israelische Armee ist laut Augenzeugen mit Panzern und Hubschraubern in die Hamas-Hochburg Chan Junis vorgedrungen. Israel schließt einen Waffenstillstand vorerst aus.

Auf focus.de weiterlesen

63 Kommentare

Kommentare zu Israels Armee rückt in Chan Junis ein

 

snake662snake662am 11.01.09


@otti
Wie gesagt, der Respekt dir gegenüber ist nicht zu verwechseln mit unseren differenten Auffassungen von einigen Dingen.
Eine Sache erhält aber 100%-ige Zustimmung von mir. "Einer kann verzeihen! ...Gott kann verzeihen!"
Und hinzu zu fügen ist noch: Einer fällt das letzte Urteil. Gott fällt das letzte Urteil!

Was auch gut gesagt ist: Wenn wir alle nur auf Rache sinnen und trachten, wird es nie Frieden geben auf dieser Welt!

Schade nur, dass so wenige Menschen so empfinden!

Gruß - snake

opaottiopaottiam 10.01.09


@ricardo

hey ricardo,

irgendwie erstaunt mich immer wieder, wieviele vernünftige und kritische Menschen eine deutliche Leseschwäche aufweisen, bzw. dazu neigen Dinge in einen Kommentar hinein zu interpretieren, die da nicht stehen und die vom Autor weder beabsichtigt noch gemeint worden sind.

Mir tut der ehemalige General, Verteidigungsminister und Ministerpräsident nicht leid. All die von Dir aufgezeigten "Greuel(Straf)taten" sind ganz einfach unverzeihlich. D. h. einer kann oder darf verzeihen, wie immer er auch heisst, wo immer er auch ist - "Gott kann verzeihen".

Alle Dinge aus seinen letzten aktiven Monaten deuten darauf hin, dass er angefangen hatte umzudenken, sich neu zu orientieren, ich will das jetzt hier nicht breitreten, will auch all die Quellen, die das belegen nicht offen legen. (steckt zu viel Arbeit drin)

Ich kann aber 1000 Eide schwören, dieser abefackte Schurke ist nahezu zusammen gebrochen, wie er den Festsaal des Hotels betreten hat. Ich kann Dir nochmals bestätigen, er hat Tage später ein Interview auf seiner Farm gegeben, konnte teilweise kaum sprechen, er war wirklich fertig.

Ich wünsche ihm dennoch und trotzdem, dass er seinen Frieden finden möge, denn wenn wir alle nur auf Rache sinnen und trachten, wird diese Welt nicht mehr lange bestehen.

Ich stelle jetzt die Kommentartätigkeit in dieser Sache ein.

bleibt aktiv und fröhlich
Opa Otti

ricardo789ricardo789am 10.01.09


@ opaotti

zu einem Punkt muss ich hier doch noch etwas erwidern: Sie bemitleiden hier einen Ariel Sharon, der "seine Tränen kaum unterdrücken konnte.........". Diese Aussage halte ich für bedenklich. Ich halte Sharon für einen der brutalsten zionistischen Massenmörder. Gegenüber einem Journalisten hat er einmal gesagt er würde nie in seinem Leben einem Araber trauen. Dieser Typ (hängt der eigentlich immer noch im Koma?) hat sich seine ersten militärischen Ehren mit ethnische Säuberungen Palästinas (Plan "Dalet") verdient, hat in diesem Rahmen verschiedene Massaker an Flüchtlingen zu verantworten, hat im Libanonfeldzug 1982 christliche Milizen in die palästinensischen Flüchtlingslager Schatila und Sabra gehetzt um dort 2000-3000 Flüchlinge, größtenteils Frauen und Kinder, ermorden lassen. Mit diesem Verbrecher Mitleid zu haben ist schon bedenklich.
Ich wünsche ihm noch viele Jahre qualvolles Koma. Mögen Ihm dabei seine unzähligen Opfer das Ableben so schwer wie möglich machen.

snake662snake662am 09.01.09


Sehr geehrter @otti,
Auch hier wieder grösstenteils Zustimmung!
Bleibt nur noch zu ergänzen, dass auch der israelische Staat, um es mit deinen Worten zu sagen: ".... ihre Ziele und Sponsoren hinter einem Schutzschild verstecken"!
Eines noch, was meiner Meinung auch nicht vergessen werden darf. Man versetze sich mal in die Lage eines im Libanon oder Gaza lebenden Palästinenser. Er lebt dort seit 30 Jahren vielleicht. Immer unter der Bedrohung durch Israel, wächst damit auf, wird gross, gründet eine Familie, hat irgendwann Kinder usw. Und dann kommt eine Vereinigung, wie die Hamas und verspricht, dich von dem Unheil zu befreien, dich zu beschützen, deine Familie zu beschützen und verspricht dir ein Leben in Freiheit!!! Ich glaube das ist der Grund, warum die Hamas gewählt worden ist!
Leider hat sich in der Geschichte der Menschheit immer wieder ein Grund gefunden, Krieg zu führen. Entweder waren es Neid und Missgunst, Intrigen, Hass, die Religion, Expansionsucht.... und, und, und! Ein Grund steckte aber immer mit den erwähnten unter einer Decke - GELD und MACHT!
Was im Hintergrund in diesem, jetzt geführten Krieg, 100%-ig ebenfalls wieder eine Rolle spielt!
Gruß - snake

opaottiopaottiam 09.01.09


@ricardo789 & snake622 - Teil 1

Hey liebe Mitdiskutanten,

bin ein bisschen spät und im Stress, denn ich bin als Babysitter für die Enkel engagiert worden. Gage gibt es erst heute abend, zwei bis drei Kirschschnäpsle vom aller...allerfeinsten.

Erst einmal bedanke ich mich für Euer Lob – doch auch alte Männer können ob so viel Lob noch erröten, - habt Dank.

Nun zum Thema, – ja, ich bin zur Gänze Eurer Meinung, jeder totgeschossene Mensch, jeder durch Granatsplitter leidende israelische Soldat oder Hamas Kämpfer, jede um ihr Kind weinende Mutter sind dem Grunde nach unerträglich und verursachen nahezu eigene körperliche Schmerzen.

Ja, natürlich habt Ihr Recht man kann nicht diesen Krieg mit irgend einer der ungezählten geschlagenen Schlachten dieser Welt vergleichen. Ja, natürlich hat ricardo Recht, wenn er wissen will, wann ist genug Blut geflossen, natürlich hat er Recht, wenn er feststellt, dass es keine Auf- oder Abrechnung nach der Zahl der Toten geben kann.

Aber die Tränen der israelischen Mutter, die auf der Hochzeitsfeier Ihrer Tochter deren Körperteile von der Wand kratzen musste, (Sprengstoffattentat weiss gerade nicht in welchem Hotel – waren um die 50 Tote), schmecken genauso bitter wie die vielen Tränen der Mütter palästinensischer Kinder.(Habe ein Video gesehen, auf dem Arie Sharon die Tränen kaum unterdrücken konnte, er hat sich danach tagelang auf seiner Farm verkrochen)

Ganz bestimmt habe ich nicht ein Gramm mehr Gehirnschmalz als Ihr, und mit Sicherheit weiss auch ich nicht was richtig und was falsch ist. Wahrscheinlich ist mein Vorteil, dass ich seit zwölf Jahren ziemlich krank bin und in all den Krankenhausaufenthalten und während der Reha Massnahmen viel, viel Zeit zum Lesen und zum Fernsehen (Phoenix) hatte, dass ich durch so viele Blogs, wandern durfte. Ich denke, dass so in mir ein Gesamtbild über die Situation im nahen Osten entstanden ist, von dem ich glaube, dass es ziemlich fundiert ist.

Fortsetzung folgt ....

opaottiopaottiam 09.01.09


@ricardo789 & snake622, - Teil 2

Wenn man das ganze geschichtliche Drama um die Entstehung des israelischen Staates mal an die Seite schiebt, wenn man all die Fehler der politischen Eliten auf beiden Seiten, wenn man die Spielchen der CIA, des KGB und seiner Folgeorganisationen, wenn man Khomeni und seinen von Allah empfangenen Rachebefehl nicht beachtet, wenn man den Aufbau bestimmter Organisationen mit dem Geld eines gewissen Osama auch als unwichtig ansieht, dann – ja dann bleibt übrig, dass die Hamas - gegen die Interessen Ihres eigenen Volkes handelt.

Ganz, ganz gewiss will ich nicht auf gewisse Teile der deutschen Geschichte rumhacken. Aber mir fällt gerade kein anderer Diktator ein, der so auf die Interessen seines eigenen Volkes (Österreicher sind auch Menschen) geschissen hat, wie Adolf der Selbstmörder.

Sein Spruch war zumindest dem Sinne nach: ... wenn das deutsche Volk diesen Krieg nicht gewinnen kann, dann soll es verrecken.

Für Hamas ist nur das Erreichen Ihres Zieles, die Vernichtung Israels wichtig, für die Funktionäre dieser Gruppierung ist es ohne Bedeutung wieviel Menschen sterben, wieviel Menschen verstümmelt werden, wieviel Tränen geweint werden. In Ihrer Denke zählt nur, wir müssen die Welt manipulieren, wir müssen dafür sorgen, deutlich machen, dass die Unverhältnismässigkeit aller israelischen Massnahmen die Weltmeinung beherrschen wird.

Wir müssen unsere Ziele und unsere Sponsoren hinter diesem Schutzschild verstecken. Wir müssen dafür sorgen, dass über das wann und wo über den Anfang und über den Fortgang dieser ganzen Kacke der Mantel der Vergesslichkeit gelegt wird.

Liebe Diskutanten, kann mich meinen grossväterlichen Pflichten nicht entziehen: Ich weiss noch nicht wann aber irgendwann werde ich einen meiner gefürchteten Fortsetzungsartikel schreiben. Kommt mich doch mal besuchen, zur Zeit schreib ich bei der onlinzeitung24.de zur Zeit auch dort unter dem Pseudonym Opa Otti.

Bleibt aktiv und fröhlich
Opa Otti

snake662snake662am 08.01.09


Das kann ich nur unterstreichen. @otti's Art der Darlegung ist niveauvoll. Auch was das Konträre in den Ansichten angeht stimme ich zu. Meine Denkweise ist weniger fachkompetenter Art als vielmehr rein bedürfnisorientiert. Ich bin Familienvater und denke bei den Bildern sterbender oder verletzter Kinder zu aller erst an meine Tochter. Um ihre Kinder trauernde Mütter sind für mich das groteske Abbild der Fratze des Krieges. Und damit meine ich wirklich alle Seiten. Wenn ein Kriegsopfer in Afghanistan, Palästina oder Israel betrauert wird, ist für mich der Ort irrelevant! Zu betrauern ist das Opfer an sich, egal wo es geboren wurde und egal, welcher Konfession es angehörte. Was während eines Krieges passiert, ist immer furchtbar.
Opfer nach Zahlen in Kategorien wie "nicht "Niedrig", "Hoch" oder "Zu hoch" einzuordnen, halte ich für grenzwertig. Meines Erachtens nach ist schon ein Opfer zu viel!
Ich betone es noch einmal: Gewalt lehne ich ab, egal von welcher Seite sie ausgeht.
Gruß - snake

MagyarMagyaram 08.01.09


Re.Wo all Ihr lieben Trolle stehen Eure Kommentare zu den hunderttausenden verhungernden "Niggern" den "Black Boys" aus dem Sudan, all den Toten der letzten Jahre. Wer von Euch hat je ein Wort zu den ca. 150.000 Kongo Toten all den vergewaltigten Frauen und Mädchen aus dem Kongo gesagt. - Wer von Euch hat je ein Wort zu den ca. 800.000 Toten in Ruanda gesagt.

Selbst ein Demenzkranker kann hier nachlesen in den Beiträgen geht es ausschließlich um die Verbrecher aus Israel und die Hamas.

Re.Kein Wort schreibt Ihr, warum Ägypten die Schotten dicht macht. Kein Wort ist zu hören, dass die Emirate, Saudi-Arabien, der Kuwait - nicht bereit sind auch nur einen "fucking Cent" an die Palästinenser im Gaza Strip und an Ihre Hamas Regierung raus zu rücken.

Was sollen den die Marionette Mubarak und die andere amerikanischen Vasallen tun sich gegen ihren Gönner stellen, denn nur unter derem Schutz können sie doch nur überleben

ricardo789ricardo789am 08.01.09


@opaotti
zunächst mal ein Kompliment! Auch wenn wir in unseren Ansichten total quer liegen, sind Ihre Beiträge von hohem Niveau, besonnen und offenbaren hohe Kompetenz.
Ich habe aber auch eine persönliche Frage: Sie verteiden hier vehement den israelischen Massenmord als Folge der durch die Palästinenser selbst verschuldete Unfähigkeit den Terrorismus in den Griff zu bekommen. Mich würde interessieren ab welcher Opferzahl auf palästinensischer Seite (Stand heute ca. 700) bei Ihnen die "Schmerzgrenze" erreicht wird, ab der Sie das israelische Vorgehen nicht mehr tolerieren. Liegt diese bei 100, 500, 1000, 1Mio? Wird nicht jede Art der Selbstverteidigung irgendwann mal zu Völkermord? Haben nicht auch die palästinensischen Widerstandsgruppen mal mit "rein militärischen" Angriffen auf israelische Militäreinrichtungen angefangen bevor die wütenden, überzogenen Gegenreaktionen sie in den Terror getrieben haben?
Nur mal so zum Nachdenken
Beste Grüße

opaottiopaottiam 08.01.09


@snake622

Zunächst bedanke ich mich für Deine Hilfestellungen. In der Sache selbst bleibt mir nur nochmals festzustellen, dass die "Hamas" eine iranische Kampfeinheit ist, die obwohl sunitischen Glaubens - ihre Kommandos von den schiitischen Mullahs bekommt. Sie sind in allen Belangen komplett in iranischer Hand.

Der Iran hat nur ein Ziel, die Herrschaft im gesamten arabischen Raum um ihr jahrhundertaltes Rachebedürfnis an den Suniten vollstrecken zu können. Für dieses Ziel riskieren sie selbst einen Krieg mit dem Westen. In wenigen Jahren werden Sie sowohl über Atombomben als auch über die entsprechenden Trägerraketen verfügen.

Systematisch errichten sie vorgeschobene Stützpunkte in Feindesland, zur Zeit die Hisbollah und die Hamas. Diese Kettenhunde setzen sie ein, um die Reaktionen der Welt und der Suniten zu testen.

Es kann keinen Streit über die idiotische israelische, amerikanische und leider auch europäische Politik geben. Es kann auch keinen Streit über die fürchterliche Situation der Bevölkerung im Gazastrip geben.

Aber erinnere Dich .... Arafats Zeiten. Auch mit Deinen Steuergroschen wurden tolle Projekte z. B. ein eigener Flugplatz in Gaza realisiert. Es ging aufwärts im Gazs, an allen Ecken und Kanten wurde gebaut, tausende von Palästinensern fuhren täglich zur Arbeit nach Israel, der Waren austausch mit den Israelis klappte vorzüglich, im Gaza herrschte nahezu Vollbeschätigung.

Dann gab es die Verhandlungen zwischen Arafat und dem jetzigen Verteidigungsminister Ehud Barrack (damals Ministerpräsident) ich glaube es ging in die Geschichtsbücher unter dem Begriff "Camp David" ein.

Der grosse Knall, alle Zugeständndisse waren dem korrupten Intriganten mit dem Kopftuch nicht genug, er wollte als der grosse arabische Held, als der Eroberer Jerusalems auf eine Stufe mit Salazar gestellt werden. - Er, aber vor allen Dingen das palästinensische Volk verloren alles.

... mir langen die 2000 Zeichen nie, ... schiete segt Fiti!

mit chance später mehr

snake662snake662am 07.01.09


Hier nun meine Antwort:

Also gut! Wenn man in mehreren Diskussionen gleichzeitig aktiv ist, dann kann man schon mal durcheinander geraten. Ich entschuldige mich auch. Ich hatte die Gewalt beider Seiten in dem Beitrag: "Die Opfer zu Tätern gemacht" verurteilt. Unten steht der Link.

LINK

Die von dir genannten Vertreter bestimmter Staaten hatte ich leider noch nicht das Vergnügen persönlich kennen zu lernen, so dass ihre Aussagen von der Presse wiedergegeben, für mich nicht wirklich nachprüfbar sind. Verstehen kann ich die Wut der meisten Palästinenser allemal. Genauso müssen sich die Juden in den Ghettos und die Gefangenen von Guantanamo fühlen. Ohne Urteil und ohne erwiesene Schuld inhaftiert zu werden, weiss nicht ob es dir gefallen würde!? Deshalb sagte ich auch, dass es leicht ist, aus unserer Sicherheit heraus zu debattieren. Über unseren Köpfen kreisen ja keine Kampfhubschrauber und an der Strassenecke steht auch kein Panzer der auf dein oder mein Haus zielt.

Fakt ist, und das sage ich hier noch mal in aller Deutlichkeit:
Jeder Tote ist ein Toter zu viel! Egal von welcher Seite!
Fakt ist aber auch, dass zur Zeit die Israelis den Gaza anektieren und somit befinden sie sich im Unrecht. Wenn man die Bilder sieht, Kinder, verletzt, blutend, getragen von ihren Vätern oder Onkeln, das ist doch grauenvoll. Sanitäter, die helfen wollen werden beschossen, Schulen mit Panzern und Raketen angegriffen! Womit will Israel das rechtfertigen? Kann man so etwas überhaupt rechtfertigen?
NEIN! NEIN! NEIN!

Ein Sprichwort besagt: Wer einen Menschen rettet, rettet die Welt.
Ich sage: Wer einen Menschen tötet, tötet die Welt!

Und da ist egal wer auf welcher Seite wen tötet! Tot ist Tot!
Das ist meine Meinung und das fröhlich sein ist mir vergangen!
Gruß - snake

snake662snake662am 07.01.09


Hier nun meine Antwort:

Also gut! Wenn man in mehreren Diskussionen gleichzeitig aktiv ist, dann kann man schon mal durcheinander geraten. Ich entschuldige mich auch. Ich hatte die Gewalt beider Seiten in dem Beitrag: "Die Opfer zu Tätern gemacht" verurteilt. Unten steht der Link.

LINK

Die von dir genannten Vertreter bestimmter Staaten hatte ich leider noch nicht das Vergnügen persönlich kennen zu lernen, so dass ihre Aussagen von der Presse wiedergegeben, für mich nicht wirklich nachprüfbar sind. Verstehen kann ich die Wut der meisten Palästinenser allemal. Genauso müssen sich die Juden in den Ghettos und die Gefangenen von Guantanamo fühlen. Ohne Urteil und ohne erwiesene Schuld inhaftiert zu werden, weiss nicht ob es dir gefallen würde!? Deshalb sagte ich auch, dass es leicht ist, aus unserer Sicherheit heraus zu debattieren. Über unseren Köpfen kreisen ja keine Kampfhubschrauber und an der Strassenecke steht auch kein Panzer der auf dein oder mein Haus zielt.

Fakt ist, und das sage ich hier noch mal in aller Deutlichkeit:
Jeder Tote ist ein Toter zu viel! Egal von welcher Seite!
Fakt ist aber auch, dass zur Zeit die Israelis den Gaza anektieren und somit befinden sie sich im Unrecht. Wenn man die Bilder sieht, Kinder, verletzt, blutend, getragen von ihren Vätern oder Onkeln, das ist doch grauenvoll. Sanitäter, die helfen wollen werden beschossen, Schulen mit Panzern und Raketen angegriffen! Womit will Israel das rechtfertigen? Kann man so etwas überhaupt rechtfertigen?
NEIN! NEIN! NEIN!

Ein Sprichwort besagt: Wer einen Menschen rettet, rettet die Welt.
Ich sage: Wer einen Menschen tötet, tötet die Welt!

Und da ist egal wer auf welcher Seite wen tötet! Tot ist Tot!
Das ist meine Meinung und das fröhlich sein ist mir vergangen!
Gruß - snake

snake662snake662am 07.01.09


Otti ich greif dir mal unter die Arme!
Also dass du meinem Link gefolgt bist, ist schon mal gut.
Dann musst du aber auch, wenn du einen Kommentar in der hiesigen Diskussion dazu abgeben willst zurück klicken! Comprende?
Ich hab das mal für dich erledigt und setze es hier ein:


In der Diskussion zwischen uns scheint die Luft raus zu sein, es erscheint nicht möglich, das sich unsere gegensätzliche Standpunkte annähern könnten.

Festzustellen bleibt mir:
1. meine Leseschwäche erscheint doch noch nicht ganz so ausgeprägt zu sein, wie die Deine.
2. Du schreibst in Deiner ersten Zeile: Thilo Pfennig beschuldigt mal wieder die Deutschen.Die Antwort auf meine Frage ... wo und wann ... bleibst Du schuldig!
3. Wie würdest Du die syrischen Präsidenten, also ehemals den Vater und jetzt den Sohn besser beschreiben als einen „Judenhasser“. Wie würdest Du jemand besser beschreiben, dessen Hauptaussagen seit mehr als 50 Jahren lauten: „ ... wir werden sie vernichten, ... ins Meer treiben, ... usw.“
4. Wie würdest Du den iranischen Präsidenten: Mahmud Ahmadinedschad, der Israel auslöschen will, von der Erde tilgen will, - besser bezeichnen als einen „Judenhasser“.

Du aber schreibst: Wer andere als "Judenfresser" bezeichnet, der hat nichts anderes im Sinn als noch mehr Zwietracht zu säen.

Von einer Schuldzuweisung an die Hamas, habe ich keinen einzigen Buchstaben finden können, wahrscheinlich meinst Du .... Mord bleibt Mord usw. – dünn, mehr als dünn.

Allerdings muss ich mich auch entschuldigen, Du hast tatsächlich einen „Afrikanischen Kommentar“ geschrieben. Chapeau.

Bleib aktiv und fröhlich
Opa Otti

Bitte sehr, gern geschehen!
Gruß - snake

snake662snake662am 07.01.09


Sorry mit dem ersten Link habe ich mich vertan.
Sollte eigentlich der hier sein:

LINK

Klick mal rein ottilein!

Gruß snake

snake662snake662am 07.01.09


@otti, du lehnst dich ganz schön weit raus!
Wenn du keine Kommentare zu den von dir angesprochenen Themen von mir gefunden hast(bezweifle allerdings, das überhaupt gesucht wurde), so heisst es nicht, dass es keine gibt!
Um dir mal zwei Beispiele zu nennen:

LINK

LINK

Kannst ja mal reinschauen, bevor du weiter "proletelst"!

Zum zweiten Teil muss man dir den Vorwurf leider zurückgeben, die Leseschwäche ist dann wohl auch bei dir stark ausgeprägt!
Ich habe ausdrücklich und wiederholt auch die Gewalt der Hamas verurteilt.
Erst LESEN, dann DENKEN, dann REDEN!
Gruß - snake

opaottiopaottiam 07.01.09


@Magyar - 3 Kommentare / @snake622 - 1 Kommentar

es tut mir leid Eure Leseschwäche ist schon erstaunlich, wo ... in welcher Zeile wird ein deutscher Mann oder eine deutsche Frau angegriffen.

Als "Judenfresser" wurden Staaten wie der Iran und Syrien und alle weiteren auf diesem Niveau agierenden Staaten angesprochen. Mag sein, dass Ihr noch nie Reden der Ministerpräsidenten dieser Länder gehört habt, dann solltet Ihr diese Wissenslücke sofort über "You Tube" schliessen. (Ich werde mich um die Links bemühen)

Wo all Ihr lieben Trolle stehen Eure Kommentare zu den hunderttausenden verhungernden "Niggern" den "Black Boys" aus dem Sudan, all den Toten der letzten Jahre. Wer von Euch hat je ein Wort zu den ca. 150.000 Kongo Toten all den vergewaltigten Frauen und Mädchen aus dem Kongo gesagt. - Wer von Euch hat je ein Wort zu den ca. 800.000 Toten in Ruanda gesagt.

Kein Wort schreibt Ihr, warum Ägypten die Schotten dicht macht. Kein Wort ist zu hören, dass die Emirate, Saudi-Arabien, der Kuwait - nicht bereit sind auch nur einen "fucking Cent" an die Palästinenser im Gaza Strip und an Ihre Hamas Regierung raus zu rücken.

Woran kann es wohl liegen, dass die Gaza Palästinenser in allen sunitischen Staaten, also bei Ihren Glaubensbrüdern so beliebt sind.

Proleteln und an der Sache vorbei argumentieren, das kann jeder Depp. Wie sähe denn Eure Lösung aus. Wahrscheinlich würdet Ihr Hurra schreien, wenn die Israelis in Ruhe abwarten würden, bis irgendeine der Rakten-Irrläufer einen Kindergarten trifft.

Seid tapfer, bald wird diese Welt durch einen sicherlich in Euren Kreisen mit den Juden auf einer Stufe stehenden "Black Boy" regiert. - Believe it or not - change will come!

bleibt aktiv + fröhlich
Opa Otti

MagyarMagyaram 07.01.09


Re.Thilo Pfennig beschuldigt mal wieder die Deutschen.

Wenn man wie ich in Deutschland geboren ist und hier über sechsundvierzig Jahre gearbeitet hat und in all der Zeit keine Juden oder anderen Menschen umgebracht hat brauche ich mich mich auch nicht schuldig zu fühlen und lasse mir auch so etwas nicht einreden desweiteren lasse ich mir auch nicht vorschreiben was ich zu glauben habe, bei der Verlogenheit unserer Politiker und deren Sprachrohre unsere freien Medien versuche ich mir mein eigenes Bild zu machen.

snake662snake662am 07.01.09


Thilo Pfennig beschuldigt mal wieder die Deutschen. Ich kann es nicht mehr hören, dass immer die KZ's als Rechtfertigung dafür herhalten sollen, dass diese Israelischen Zionisten jetzt das gleiche tun!!!
Wer andere als "Judenfresser" bezeichnet, der hat nichts anderes im Sinn als noch mehr Zwietracht zu säen. Schon im Alten Testament steht nicht nur was von "Zahn um Zahn" sondern auch etwas von "Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein"!
Mord bleibt Mord! Ob begangen von Juden, Christen oder Muslimen. Es ist immer ein Verstoß gegen das Gebot: DU DARFST NICHT TÖTEN!!!!!
Gruß - snake

snake662snake662am 07.01.09


Mein lieber @kgbbg(was immer das heissen soll?)!
Ich bin mit dir einer Meinung. Wenn du genauer gelesen hättest, dann würdest du dies erkannt haben. Auch ich verwahre mich gegen die Annahme der Kollektiv-Schuld Deutschlands. Ich gehe da sogar noch etwas weiter und weise die Schuld von mir und von allen Deutschen, welche nach 1939 geboren wurden. Denn Kinder haben mit dem ganzen Drama nun wirklich nichts zu tun. Mein Vater ist Jahrgang 40, meine Mutter 39- was soll also das Gerede von der "deutschen Schuld", Mittäterschaft usw.? Damit werden der deutsche Staat seit Jahrtehnten erpresst und leistet somit nun Beihilfe zum nächsten Völkermord.
Selbst mein Opa hat keine Mitschuld am Holocoust! Er war bei den Fallschirmjägern als Offizier! Als seine Einheit im April 1945 einen Deserteur erschiessen sollte, weigerte er sich. Darauf hin stellten die Feldjäger meinen Opa mit auf die Seite des Deliquenten und ermordeten beide! So geschehen im April45 bei Wesel
Wer zu mir sagt, ich oder jemand hat mit Schuld am Morden, dem sage ich klipp und klar, was Sache ist. Trotzdem stecken auch meine Steuergelder in dem Israel-Paket und werden für die Ermordung anderer Menschen verwendet. Eine Sauerei!
Gruß - snake

MagyarMagyaram 07.01.09


Re.ch finde es schrecklich zu sehen, wie viele Unschuldige in Gaza leiden - und ich habe daraufhin mehrfach überdacht, ob die israelische Politik richtig ist. Ich bin aber eher der Meinung das die all die Toten und Schwerverletzten - Opfer der Logik des Krieges und der Gewalt geworden sind.

Hören sie bitte auf mit dem Gesülze das grenzt schon an Menschenverachtung die Menschen werden abgeschlachtet es wird keine Rücksicht auf Flüchtlinge genommen auch werde Krankenwagen beschossen, es wird nur ein neuer noch stärkerer Hass auf die Juden entwickelt.
De
Das Gesetz zur staatlich verordneten Juden liebe oder wie soll man es sonst nennen greift so nicht es werden dadurch immer mehr Antisemiten gezüchtet.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren