Stuttgart/Blaubeuren: Milliardär Adolf Merckle tot - Von Zug erfasst

x 29
 
 
Stuttgart/Blaubeuren: Milliardär Adolf Merckle tot - Von Zug erfasst

Beitrag melden

Eingestellt von
n.k.
am 06.01.09in Unterhaltung via swp.de

Der schwäbische Milliardär Adolf Merckle (ratiopharm, HeidelbergCement) ist tot. Der 74-Jährige sei bereits am Montagabend in der Nähe seines Wohnorts Blaubeuren bei Ulm von einem Zug erfasst und getötet worden.nDies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa in Stuttgart am Dienstag aus zuverlässiger Quelle.

Auf swp.de weiterlesen

41 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Tot, Ratiopharm, Panorama, DPA, Dienstag, agentur

 

Kommentare zu Stuttgart/Blaubeuren: Milliardär Adolf Merckle tot - Von Zug erfasst

 

Glsoe48Glsoe48am 08.01.09


Da hat sich ein Milliadär (Verzockt und) umgebracht.
Was kann man da tun. Ebsolut nicht erwähnen da es nicht erwähnenswert ist aber, dass im Augeblick
die ersten Rentner in Ihren Wohnungen erfrieren weil Ihnen das nötigste zum Leben fehlt.
Was kann man denn da tun?
Endlich mal sehen das Zocken und Gier zu solchen Handlungen führen und sich mal überlegen
wozu Milliarden Dienen könnten außer Zocken!

Glsoe48Glsoe48am 08.01.09


Das hätte er aber nicht kostenlos auf Rezept erhalten.

ilfiilfiam 07.01.09


Selbstmordrate steigt
Der vermutete Freitod Goods ist ein neuer Fall in einer ganzen Serie prominenter Toter, die sich in Folge der Finanzkrise das Leben genommen haben. Erst am Montag hatte sich der Milliardär Adolf Merckle vor einen Zug geworfen. Kurz vor Weihnachten brachte sich der Fonds-Manager Rene-Thierry Magon de la Villehuchet um, nachdem er durch das Schneeball-System des Ex-NASDAQ-Chefs Bernard L. Madoff ruiniert wurde. Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt brachte sich auch Kirk Stephenson um. Der Geschäftsführer des Private-Equity-Hauses Olivant warf sich im September vergangenen Jahres wie Adolf Merckle vor einen Zug

Greetz ilfi

ilfiilfiam 07.01.09


Herr Merck war der erste dieses Jahr - bei den Amis gab es letztes Jahr schon welche !!!

ottmann1984ottmann1984am 07.01.09


da sieht man ja mal mit welchem wissen hier diskutiert wird!

selbst wenn herr merckle all sein geld verlieren würde würde er ganz sicher kein alg II bekommen!

overLineoverLineam 07.01.09


Hoffentlich lesen das alle Hartz IV Empfänger und nicht nur Milliardäre......

Neid ist die höchste Form der Anerkennung !

CamposCamposam 07.01.09


Wie geschrieben: Es geht bei manchen recht mies hier zu.

willixxlwillixxlam 07.01.09


Warum sich vor den Zug werfen ? Es gibt doch angenehmere Methoden , sich umzubringen .

Gibts da nicht was von Ratiopharm ?

CamposCamposam 07.01.09


Da hat sich ein Milliardär umgebracht. Wie es leider viele Menschen tun. Aus Gründen, die oft nicht einmal
die Angehörigen kennen, zumindest nicht genau. Was für Außenstehende umso mehr gilt.
Was kann man da denn tun? Nur eines: Den Mund halten. Und seine Finger ruhig halten. Ist das so schwer?
Ist der einfachste Anstand vielen völlig unbekannt?

magedinmagedinam 07.01.09


war ratiopharm nicht jahrelang durch sehr aggressive Geschäftspolitik aufgefallen ? Zum Vorteil für Ärzte und zum Nachteil für Konkurrenten?
Da gab es doch mal Presseberichte.
Weiß da jemand Näheres?

pimpcupgradepimpcupgradeam 07.01.09


Krasse einseitige Meinungen von Unbelehrbaren.

overLineoverLineam 06.01.09


Man sollte nicht den Stab über einem Menschen brechen, den man erst wenige Wochen aus den Medien kennt. Niemand weiß hier , was neben den abrutschenden Finanzen noch an vielleicht familieären Problemen zu diesem Entschluß führten, statt sich eine seiner verbliebenen Milliarden zu nehmen und in der Karibik auf einer Yacht seinen Lebensabend zu genießen....

achtlachtlam 06.01.09


Warum hat er denn nicht einige seiner Werke verkauft? Der Rest wäre zwar kleiner aber gesund gewesen. Und er hätte nicht in Armut leben müssen, egal wie es ausgegangen wäre. Also, warum hat er sich umgebracht? Ist es etwa für Menschen dieses Kaliebers eine Schande wenn man statt 700 Millionen nur noch 40 Millionen hat? Wenn dem so sein sollte hält sich mein Mitleid in Grenzen.

oelemuelleroelemuelleram 06.01.09


Herr Merckle hat dieses System maßgeblich mitgestaltet, an dessen schrecklichen Nebenwirkungen er gestorben ist.

oelemuelleroelemuelleram 06.01.09


Herr Merckle hat dieses System maßgeblich mitgestaltet, an des schrecklichen Nebenwirkungen er gestorben ist.

oelemuelleroelemuelleram 06.01.09


Wenn er wirklich aus lauer Kummer, weil er viel Geld verzockt hat sich umgebracht hat, kann ich ihn nicht bedauern.
Wenn es so ausgegangen wäre wie Herr Merckle wollte, andere Menschen Geld verloren.

oelemuelleroelemuelleram 06.01.09


Man muss wohl andere Menschen austricksen um solche Reichtümer anzuhäufen. Aus Pietät drücke ich mich vorsichtig aus

oelemuelleroelemuelleram 06.01.09


Hat er sich aus Angst vor Alg II, (Hartz-Geld) umgebracht.

KottonKottonam 06.01.09


Tja... ein Milliardär (Unternehmer/Manager) sucht den Freitot auf Grund der Finanzkrise.

Wird bestimmt nicht der einzige bleiben dieses Jahr...

morriconemorriconeam 06.01.09


Endlich mal ein guter Kommentar.

Statt Beleid:
Ich hoffe vielmehr einige Andere folgen seinem guten Beispiel.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren