Komasaufen: Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen dramatisch ...

x 33
 
 
Komasaufen: Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen dramatisch ...

Beitrag melden


Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen werden immer mehr. Seit 2000 eine Zunahme von 143 Prozent. Die Entwicklung bei Kindern ist besonders bedenklich Bei Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 20 Jahren wird Komatrinken immer beliebter. ...

Auf die-topnews.de weiterlesen

16 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Skandal, Prozent, Panorama, Gesundheit, Entwicklung

 

Kommentare zu Komasaufen: Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen dramatisch ...

 

overLineoverLineam 01.02.09


Die spasslose Ökoschlampe mit den Hängetitten aus der Görrestrasse ist im TV ein Paradevorbild für die Kampftrinker hierzulande. Nüchtern ist die nicht zu ertragen, - sorry !

kalmarkalmaram 31.01.09


Ehrlich nicht, Dollarmen? Hattet ihr keinen Ostpreußen, der euch beigebracht hat, wie man im Waschkessel aus Zuckerrüben Allo-Krawallo brennt? Das nenne ich nun doppeltes Pech.

ForenhasserForenhasseram 30.01.09


Och, ich habs gut überstanden.
Ich hab es früh genug kapiert das dieses nix bringt.
Na so ganz doch nicht, ich hab da im Suff meine Exfrau kennen gelernt, war auch nix.
Was man ja heute nicht sagen kann von den Jugendlichen.

Only-the-catOnly-the-catam 30.01.09


Mit entsprechenden Spätfolgen wie ich im schlimmsten aller möglichen Fälle annehmen darf?

ForenhasserForenhasseram 30.01.09


Also, als Jugendlicher habe ich statt Komasaufen Kommasaufen gemacht.
Ein Bier, Schnaps,Bier,Schnaps...........

rehserehseam 30.01.09


Machen sich kaputt, bevor das Leben beginnt. Ein einziger Jammer !

DollarmenDollarmenam 30.01.09


Oh bitte nicht

Was hatten wir? Uns flogen die Bomben um die Ohren. Nur einen Vorteil, es gab keinen Fusel

NeleinloveNeleinloveam 30.01.09


Bei der Zukunft, die der Jugend präsentiert wird? - no wondering!

GauseGauseam 30.01.09


Man braucht nur die bestehende Gesetze anwenden, dann hätten wir das Problem nicht. Die CDU wehrt sich aber gegen Testkäufe durch Jugendliche. Wahrscheinlich finanziert die Bierindustrie zu viele Gartenparties der CDU Politiker.

Selber schuld, saufen sich die jungen Menschen eben kaputt, wirklich schlimm findet das keiner, sonst würde man endlich handeln.

walschwawalschwaam 30.01.09


„Sau Blagen saufen uns Erwachsenen den ganzen Sprit weg.“ So könnte man es Ironisch beschreiben wenn die Angelegenheit nicht so ernst wäre. Saufen bis zum Stillstand der Augen oder bis zum Verlust der Muttersprache b. z. w. Koma, bei Jugendlichen ist sehr Ernst zu nehmen. Die Ursache hierfür sehe ich im Elternhaus, nicht einmal darin, dass die Eltern auch trinken sondern mehr darin das sich für die Kinder egal welches Alter in der Familie zu wenig Zeit genommen wird. Das Komasaufen zieht sich bei Kinder und Jugendliche durch alle Gesellschaftsschichten. Ich habe auch drei Mädels groß gezogen auch sie haben über die strenge geschlagen, dass wird auch immer wieder vor kommen, nur sollte man sich als Erziehender dann auch die Zeit für ein vernünftiges Gespräch mit den Kindern nehmen, um ihnen Klar zumachen das „NEIN SAGEN“ eine größere Charakterstärke ist als mit zumachen, sich Blamieren und Körper sowie Geist auf Dauer Schädigt.

Only-the-catOnly-the-catam 30.01.09


Ohne das Vorhandensein des Suchtmittels würden sie es nicht tun können.

Only-the-catOnly-the-catam 30.01.09


Jetzt fang mir bitte keiner an in all den vielen Fällen von unter Alk begangenen Irrsinnstaten, den vielen Alk bedingten Verkehrsunfällen und Schickalen gestrandeter oder im Koma liegender Kinder und Erwachsenen einen Grund zu sehen den Alkohol verbieten zu wollen.

Alkohol ist ein Genussmittel an das man sich wie beim Rauchen nicht früh genug gewöhnen kann. Immerhin verdienen am Alk neben Vater Staat eine Unmenge von Menschen, das christliche Abendland ginge zusammen mit ca. 90 % aller Wirtschaften den Bach runter u. die Krankenhäuser, Psychologen etc. würden an die Hälfte ihrer Patienten verlieren ohne den Alk.

Also seid stolz auf jedes Kind das sich ins Koma säuft, freut euch an jedem besoffenen der auf nem Bürgersteig liegt, jedem Spinner der unter Alkohol stehend Frau und Kind verprügelt und an jedem Unfalltoten der sterben durfte weil jemand im Suff Auto gefahren ist.

Alkohol und Rauchen = Genuss und keine Sucht!

casebumbasecasebumbaseam 30.01.09


Egal was passiert - bloss nicht den Alkohol verbieten!!!

LINK

DollarmenDollarmenam 30.01.09


Komasaufen: Alkoholvergiftungen bei Jugendlichen dramatisch

Da muss mal Klartext gesprochen werden!! Komasaufen ist ein Produkt falscher Gesundheitspolitik!!!

Erklärt mir bitte wie ein Jugendlicher, der zum Trinken geht und irgendwann, in einem sauberen Krankenbett, von einer netten Krankenschwester, gefragt wird wie es Ihm geht, ein Gefühl für ein falsches Handeln entwickeln soll. Der geht aus dem Krankenhaus in die nächste Kneipe und das Spiel beginnt von VORNE!!!!

An mehr kann sich der Säufer nicht erinnern, kapiert das endlich!

Ihr würdet ihm wirklich helfen wenn ihr ihn in den Dreck legen und mit Mist zudecken würdet damit er nicht erfriert. Steckt ihm noch ein Kärtchen der Anonymen Alkoholiker in die Tasche.

Wenn er dann aufwacht, sich verschämt nach Hause schleicht, seinen Dreck selber weg machen muss wird er sehr schnell erkennen was Saufen für ein beschissenes Spiel für ihn ist.

Und er wäre auch noch ein gutes Beispiel für seine Freunde.

Die würden nicht mehr sagen:"Lass uns Komasaufen, damit sparen wir das Taxi und die "Motze" zu Hause".

klausmelchklausmelcham 30.01.09


Die wisse doch in ihrem Alter, garnicht was sie da tun...

jamaljamalam 30.01.09


Alkohol ist ja auch keine Droge, schließlich kann man sie im Supermarkt kaufen und Mama und Papa trinken ja auch regelmäßig etwas. Die Gefahr wird immer unterschätzt.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren