Klima-Camper vor dem Richter

x 1
 
 
Klima-Camper vor dem Richter

Beitrag melden

Eingestellt von
Ole
am 10.02.09in Politik via mopo.de

Heute erstes Verfahren gegen Aktivisten

Auf mopo.de weiterlesen

12 Kommentare

Kommentare zu Klima-Camper vor dem Richter

 

KernerKerneram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Mir graut vor den für den Rechtsstaat und die Demokratie gefährlichen Oportunisten hier im Forum.

Auch wenn die Linken mir nicht behagen - gleiches Recht für alle und erst Recht auf freie Meinungsäusserung.

GlücklicherweisGlücklicherweisam 10.02.09via Hamburger Morgenpost


.. gibt es darüber ja eine Menge Filme, die genau das belegen, was die Demonstranten sagen.

Wenn die Polizei das Demonstrationsrecht einschränkt (bei Rechten nicht und bei Linken ja) - dann mag einem das vielleicht als Rechtem behagen - aber das ist der erste Schritt zur Diktatur.

Auch Rechtsbrüche der Polizei (Rechtswidrigkeiten zum G8 in der Schanze) kann ein Rechtsstaat nicht dulden - ich hoffe als Demokrat auf unabhängige Richter und Staatsanwälte.

WeiniWeiniam 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Erst den heldenhaften Revoluzzer geben, weinen, wenn es mal wehtut und heulen, dann jammern, wenn das juristische Konsequenzen hat.
Wehleidige jämmerliche Gestalten.

Carlheinz R.Carlheinz R.am 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Hamburg bekommt das was es verdient; pseudolinke die eh nix reissen und rumjammern und nen polizeiapparat, der schlimmer als in bayern ist. gratulation an die angeblichst "...schönste stadt der welt"

SchlachterSchlachteram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


"die Diktatur der Dummheit und des Kapitals"

Aber trotzdem lebt es sich hier gut, weil man ja schliesslich finanzielle Unterstützung vom Staat bekommt oder auch mal eben Prozesskostenhilfe bewilligt bekommt. Verstehe nicht, dass alles gegen den Staat wettert, wenn es sich doch so prima hier Leben lässt... Zwingt euch keiner, hier zu bleiben. Nur doof, dass andere Länder einen nicht mal eben so aufnehmen oder unterstützen, wie es hier der Fall ist... Nee, da bleibt man doch lieber hier und lässt den Freizeit-Revoluzzer raushängen.

SchlachterSchlachteram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


"Guter, glaubwürdiger Journalismus ist was anderes."

Gerade weil die Mopo kritisch ist und nicht jeden Furz von links in den Himmel lobt, bzw. mit den Kindern weint, ist es guter Journalismus.

hierhieram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Wer sich auf fremder Leute Grundstück unberechtigt tummelt, begeht Hausfriedensbruch, egal ob Vattenfall oder Opa Harms sein Grundstück. Und wenn das Grundstück dann im Auftrag des Besitzers geräumt wird, und man dagegen Widerstand leistet, ist das Widerstand gegen die Staatsgewalt. Auch ganz einfach.

NachdenkerNachdenkeram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


@ rene´a.wolf: Ich lebe mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen und hänge keinen Verschwörungstheorien an und bei mir ist die Erde auch keine Scheibe. Ich hab einfach was gegen Chaoten, gerne auch Aktivisten genannt.

Watten BlödsinnWatten Blödsinnam 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Wenn man hier die Kommantare so liest bekommt den Eindruck "was von oben kommt ist immer richtig", wer das kritisch sieht, ist ein "Staatsfeind" und unser neuer Führer heißt "Vattenfall."
Irgendwie wird mir langsam fröstelig in dieser Stadt...

RÜDIGER BÄCKERRÜDIGER BÄCKERam 10.02.09via Hamburger Morgenpost


Schon komisch : Im Panorama bezeichnet die MoPo ein Bagatellverfahren als skurril und bezweifelt damit das fundamentale Recht auf Berufung der Betroffenen, hier wird in einer Art berichtet, als wären diese banalen Rechtsschutzbegehren linker Spinner so etwas wie eine libertäre Tat von Widerständlern. Meine Güte ! Wir wussten doch alle : Wer sich mit der Staatsgewalt reibt, muss dafür blechen. Ich wiederhole mich, jedoch : Guter, glaubwürdiger Journalismus ist was anderes. -

René A. WolfRené A. Wolfam 10.02.09via Hamburger Morgenpost


@nachdenker
Rechtsstaat?
Na,in welchen politischen Wolkenkuckucksheim lebst du eigendlich?
Rechtsstaat, du meinst wohl eher die Diktatur der Dummheit und des Kapitals

NachdenkerNachdenkeram 10.02.09via Hamburger Morgenpost


"Aktivisten"? Aktiv gegen geltendes Recht, aber hinterher jammern, wenn der Rechtsstaat sich wehrt.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren