Außenministerin Livni: "Wir müssen die Hälfte des Landes Israel aufgeben"

x 40
 
 
Außenministerin Livni: 'Wir müssen die Hälfte des Landes Israel aufgeben'

Beitrag melden


Wer die nächste israelische Regierung bildet, der entscheidet auch über den Kurs im Nahost-Friedensprozess. Wahlgewinnerin Livni machte jetzt klar, dass sie Zugeständnissen gegenüber den Palästinensern bereit ist: Israel müsse für den Frieden auf Land verzichten.

Auf spiegel.de weiterlesen

22 Kommentare

Kommentare zu Außenministerin Livni: "Wir müssen die Hälfte des Landes Israel aufgeben"

 

lunapiena41lunapiena41am 12.11.09


Ja, erst kürzlich haben in Israel alle arabischen Städte 1 ganzen Tag ihre Geschäfte geschlossen und gegen die Siedlungspolitik rund um Jerusalem protesiert.

Mit welchem Resultat? Na ratet mal...

In Israel dürfen Israelis mit arabischer Abstammung (Moslems) wegen ihrer Religion nicht zum Militär. Fragt sich doch schon warum? Oder?

lunapiena41lunapiena41am 12.11.09


wolke777

du solltest dich mit der Geschichte Israels beschäftigen bevor du hier andere als Quatschkopf bezeichnest.

Israel gibt es als Staat gerade mal 60 Jahre. Es gebe für die Juden trotzdem genug Platz ohne dass sie weiterhin Land rauben und die Palästinenser wie wilde Tiere hinter "Gitter"halten.

scooterfanscooterfanam 12.11.09


Wenn eines Tages Iraks Präsident Israel von der Landkarte gelöscht hat ist das Problem gelöst---so einfach ist das.Hier in Deutschland gibts nur Judenheuchler, dabei sind viele gegen die Juden auch wenn sie nicht rechts sind.

lunapiena41lunapiena41am 11.11.09


Israel wird von Rechts regiert. Ausserdem lässt ihre Religion nicht zu, dass sich andere in "ihrem Land" breit machen.

Ich finde das ganze einfach krass, Israelis sind Landräuber und das werden sie bleiben.

sharif002sharif002am 10.11.09


Weil die "Juden" kein anderes Land besitzen haben Sie das recht andere umzubringen? Meinste die Juden sind die einzigen ohne Land? Soll ich anfangen? Es gibt viele Kulturen/Nationalitäten ohne Land, da wären die: Aramäer, Kurden, Aborigines, Indianer, Roma und Sinti and so weiter...

Das wäre ja ein Megakrieg den du durch deine Aussage heraufbeschwören würdest...!

Außerdem könnten dann auch die Palästinenser sagen: äääääääää wo sollen den dann die Palästinenser leben, haste mal darüber nachgedacht??? Neeeee anscheinend nicht!!!! Quatschkopppppppp das Land heißt Palästina und nicht Israel und für deine Israelis ist immer noch genug Platz :p

Ich sage es immer wieder gerne, einmal Gleichberechtigung in Israel eingeführt und die Palästinenser wären sich nicht mehr. Es würde sich alles von alleine regeln, Demokratie halt. Die Mehrheit darf bestimmen...! Wäre schön oder?

DonnerbalkenDonnerbalkenam 19.02.09


unapina41 du schreibst schwachsinn Jsrael ist schon 4000 Jahre alt du dumpfnase, du solltest mal in den Geschichtsbüchern schmöcker, damals wurden die juden aus Ägypten in das land Kanaan geführt und das heutige Israel der Staat das stimmt wurde erst vor 60 Jahren gegründet, die Iuden würden auch mit den Palestinensern zusammenleben, aber die Palestinenser wollen das nicht . Aber sag mir bitte schön warum sollten die Israelis aus ihrem Land ? wo bite sollen die denn hin sag jetzt nicht dahin wo sie hergekommen sind aus Kanaan oder vieleicht nach Agypten zurück, lol das fänden dann die Agypter prima die würden sie dann mit offenen Armen nehmen. Da glaube ich eher das sie dann lieber die Palestinenser nehmen würden, die glauben wenigsten an den gleichen Gott. oder
Sag du mir mal wohin mit den Juden , du ließt doch Geschichtsbücher oder ? Also nun mal nicht so barsch hier Klar

lunapiena41lunapiena41am 18.02.09


Ach Ja... morgen setze ich mich in deinen Garten,,, und sage so das ist mein Land mein Haus und schau das du die Kurve kriegste.. Wie würdest du dich fühlen???

Das Land heißt Isreal weil es von den Juden vor 60 Jahren dazu gemacht wurde.. so halt.. und es wurden immer mehr Palästinenser vertrieben..und deren Land besetzt. Schau doch mal wie viele heute im Libano leben und das seit mehr als 60 Jahren weil sie aus Ihrem Land von den eingereisten Juden aus aller Welt vertrieben wurde...

Vielleicht solltest du mal die Geschichtsbücher aufschlagen weil sicherlich hast du in diesem Fach in der Schule des öfteren gefehlt..

Und erst wenn dein Wissen komplett ist solltest du hier wieder mitreden...

opentruthopentrutham 18.02.09


Hallo Cat,
in keinem anderen Land Europas wird die Kritik an Israels Siedlungspolitik oder Militärstrategie mit Antisemitismus gleichgesetzt. Nur weil man für Menschenrechte kämpft und gegen Krieg ist, ist man ein Anti-Israeli (wenns Israel betrifft) aber kein rechter Antisemit !

wolke777wolke777am 18.02.09


Hallooooooo Lunapiena 41 was bitteschön glaubst du denn was den Israelis gehört, wo sollen die den leben äääääääääääääääää haste mal darüber nach gedacht? Neeeeeeeeeee anscheinend nicht !!!!!!!!! Quatschkopppppp das Land heißtg Israel und nicht Palestina und für deim Palestinenser ist immer noch genug platz.

wolke777wolke777am 18.02.09


ja genau hält man denen den kleinen Finger hin reißen die einem doch gleich den Arm ab.

sharif002sharif002am 17.02.09


Hört sich nach Mord und Totschlag an!

Only-the-catOnly-the-catam 17.02.09


Ganz einfach:

Verurteilt ein deutscher Politiker die Auswüchse israelischer Agression dann schadet es seiner weiteren politischen Laufbahn. Welche Partei außer dem rechten politischen Rand legt schon Wert auf einen Antisemiten?

opentruthopentrutham 17.02.09


Ist ja wohl etwas übertrieben! Laut UNO-Beschluss von 1947 steht ihnen ja ein Teil zu, auf dem auch der Staat Israel gegründet wurde. Nur, sie sind seitdem immer hungrig auf mehr gewesen und haben illegal,-unterstützt durch ihre Militätmacht-, entgegen dem Völkerrecht oder internationalen Vereinbarungen Landraub betrieben und betreiben ihn immer noch. Das ist nicht nur arrogant, es ist Menschen verachtend! Pfui Teufel, warum ist kein deutscher Politiker da, der sowas mal offen verurteilt? Andere Nationen tun dies doch auch!

AtonAtonam 17.02.09


Illegale Siedlungen? Gibt es auch legale?
Die Israelis haben alles Land in Palästina geraubt.

opentruthopentrutham 17.02.09


Ja, stimmt. Die Israelis haben im Süden Jerusalems (Westbank) bereits mehrere illegale Siedlungen errichtet und machen fleissig weiter mit Beschlagnahme von Flächen. Die Hütten oder Häuser der palis werden vorher von "UNBEKANNT" zerstört, damit Bulldozer israelischer Spekulanten das gelände planieren können und dann "legal" als unbewohnt bebauen! Mehrere Menschenrechtler in Israel kämpfen für die vertriebenen Palis, werden aber von der Mehrheit der Israelis als "terroristenfreunde" beschimpft und von "orthodoxen" radikalen siedlern sogar bedroht. Es ist eine Schande!

lunapiena41lunapiena41am 17.02.09


wenn dir nix gehört.. was willst du dann aufgeben? Sie sollten besser darüber nachdenken was sie sich einfach genommen haben.. und nicht was sie aufgeben müssen.
Diebstahl fördert den Frieden bestimmt nicht.

AtonAtonam 17.02.09


Was Livni ankündig ist nur die übliche Ablenkungspolitik. Israel hat grad angekündig die Siedlung bei Efrat zu erweitern. Es wurden 170 ha Land beschlagnahmt.

HeliopolisHeliopolisam 17.02.09


soso, wie es nur geht...hast du auch konkrete Vorschläge für die Endlösung?

rockoldierockoldieam 17.02.09


Aber Hallo: Es waren doch die Israelis, die den Paslis das Land gestohlen haben.

Eingesperrt und abgedrängt in eine riesiges Freiluftgefängnis, blieb den Palis gar nichts übrig, als Israel zu reaktieren und zu bekämpfen. Sie hatten außer ihrem Leben ja nichts mehr zu verlieren.

Den Palästinensern ihr Land und ihre Freiheit zurückzugeben wäre m. E. der beste Schritt in Richtung Frieden.

Is halt nur die Frage ob die Livni sich durchsetzen kann ?

rockoldierockoldieam 17.02.09


Aber Hallo: Es waren doch die Israelis, die den Palästinensern das Land gestohlen haben.

Eine Rückgabe desselben wäre nur gerecht.

Abgedrängt, in ein riesiges Freiluftgefängnis, werden die Palästinenser mit ihrer gewählten Hamas immer wieder zu kriegerischen Handlungen veranlassen und das mit Recht.

Ich könnte mir vorstellen, sollte Livni ihre Vorstellungen verwirklichen, dass dies ein großer Schritt in Richtung Frieden wäre.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren