Politiker schwingen Boykott-Keule gegen Amazon

x 39
 
 
Politiker schwingen Boykott-Keule gegen Amazon

Beitrag melden


Die Empörung ist groß: Amazon hat die NPD in sein sogenanntes Partnerprogramm aufgenommen – und zahlt der Partei Provisionen für verkaufte Bücher. Nun spricht der Verfassungsschutz von "wirtschaftlicher Partnerschaft" mit Extremisten, Politiker drohen gar mit Boykott. Doch das wirkt wie überzogener Alarmismus.

Auf morgenpost.de weiterlesen

28 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Politische news, politiker, Partei, npd, bücher, Boykott

 

Kommentare zu Politiker schwingen Boykott-Keule gegen Amazon

 

KlopapierKlopapieram 06.06.09


Das ist mit Sicherheit nicht das Problem von Amazon, da sollte man die Ursache des ganzen Übels schon woanders suchen..

tokiohtokioham 06.06.09


Vielleicht erhofft sich die Partei aber genau das! ^^

klausbaerklausbaeram 06.06.09


Demokratie ist der Inbegriff von, andere Meinungen zu akzeptieren. Auch wenn die einem nicht gefallen renni.

troller22troller22am 06.06.09


1.) Die NPD ist keine Verfassungsfeindliche Partei !!!

2.) Die "Volks"Parteien und Typen die hier meckern, achten unsere Verfassung oder gar Demokratie seit Jahren nicht mehr. Bankgeheimnis abgeschafft, Fernmeldegeheimnis gekippt, Soldaten in Afghanistan und und und......also wovon reden wir hier ?

3.) Die Bücher die dort angeboten werden, stehen weder irgendwo auf einem Index, noch stacheln sie zu Taten etc auf.

PS: Nein ich mag diese PArtei nicht und diese anderen die uns seit Jahren verarschen und verkaufen ebenso nicht aber man sollte sich mal im klaren darüber sein dass hier eine Politik/Regierung den Mund aufmacht wie sie Volks und Verfassungsfeindlicher nicht sein könnte !

Übrigens: Der Koran wird ebenso bei Amazon auf deutsch verkauft....unter anderem steht dort drinenn dass Juden Schweine und Affen sind...das man Ungläubige zu köpfen hat usw usw.......da kräht kein Hahn nach !

rennirenniam 06.06.09


Also bedeutet für dich Demokratie, dass man auch radikale und menschenverachtende Meinungen akzeptieren muss? Ich kann mir auch gut eine Demokratie, ohne diese Ochsen vorstellen.

KonradinKonradinam 06.06.09


Zensur ist nie angebracht, ich muß mich über deine einseitige Einstellung zur Demokratie schon wundern. Dürfen denn nur die ihre Meinung frei äusern die mit den Ansichten des großen Rudels der Nichtdenker und Nachquassler übereinstimmen?

japanjapanam 06.06.09


Was ist denn da bei Amazon los ? Das wäre zwar Zensur, ja, aber in diesem Falle wäre sie ja auch angebracht. Die NPD versucht es wirklich über alle Wege...

globalaglobalaam 06.06.09


Die NPD braucht zwar dringend Geld, aber durch die paar verkauften Bücher über Amazon, werden sie garantiert nicht reich.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren