Schwedischer Finanzminister kündigt Steuererhöhungen in Europa an

x 40
 
 
Schwedischer Finanzminister kündigt Steuererhöhungen in Europa an

Beitrag melden


Wenige Tage vor dem Treffen der 27 EU-Regierungschefs hat der schwedische Finanzminister Anders Borg für die kommenden Jahre Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Europa angekündigt. „Es gibt nur zwei Wege, um die Schuldenberge nach der Wirtschaftskrise wieder abzubauen und damit die strengen Regeln des EU-Stabilitätspaktes zu erfüllen: die Kür

Auf epochtimes.de weiterlesen

14 Kommentare

Kommentare zu Schwedischer Finanzminister kündigt Steuererhöhungen in Europa an

 

TarantelTarantelam 19.06.09


Diego Garcia Eine Schuldenbremse installieren? Na wie toll,das man gemeinschaftlich Nebelkerzen wirft,um
das trötige Wahlvolk zu beruhigen.Baldrian ins Trinkwasser zu mischen, wäre besser.Erkläre mal meinen Dackel
das er auf die schöne Bratwurst aufpassen soll. Na und Steuern nur auf schädliche Emmisionen?Noch schöner!
Sie werden sich wundern,was auf einmal alles schädliche Emmissionen sind. Wie einfallsreich Die Staatsschmarotzer sind, um an die Kohle ztuz kommen,erleben wir gerade hier in SH. Luftbildaufnahmen werden ausgewertet,und wer in den letzten 30 Jahren illegal einen Witergarten oder Carport errichtet hat,der wird gnadenlos abgezockt. Träumen sie mal schön weiter!!

Alter_SackAlter_Sackam 19.06.09


„die Steuern auf umwelt- und gesundheitsschädliche Produkte oder Emissionen zu erhöhen“ - wenn du schon den Schlauen markieren willst, dann zitiere bitte vollständig und nicht nur den Teil, der dir selbst zum Untermauern deiner Scheinargumente wichtig scheint. Und wenn du meinst, dass der normale Bürger von Steuererhöhungen zwecks Schuldentilgung verschont bleiben würde, dann träum' schön weiter und warte den Herbst 2009 oder den Anfang des Jahres 2010 ab. Dan sprechen wir uns vielleicht wieder und ich könnte mir vorstellen, dass gerade du dann einer der eifrigstenVerteidiger jetzt schon vorhersehbarer Steuererhöhungen seitens der Bundesregierung sein wirst.

DiegoGarciaDiegoGarciaam 18.06.09


Geht´s noch????
Hat überhaupt einer den Bericht gelesen und nicht nur die Überschrift??
Wir können mehr als froh und dankbar sein das wir in der EU sind , die Steuererhöhungen beziehen sich auf Emissionen und sind nur eine Empfehlung , eine Schuldenbremse zu installieren ist unerlässlich und das gefordert wird die Agrarsubventionen zu kürzen und mehr in Bildung, Forschung und Infrastruktur zu investieren ist doch längst überfällig.

DiegoGarciaDiegoGarciaam 18.06.09


Geht´s noch????
Hat überhaupt einer den Bericht gelesen und nicht nur die Überschrift??
Wir können mehr als froh und dankbar sein das wir in der EU sind , die Steuererhöhungen beziehen sich auf Emissionen und sind nur eine Empfehlung , eine Schuldenbremse zu installieren ist unerlässlich und das gefordert wird die Agrarsubventionen zu kürzen und mehr in Bildung, Forschung und Infrastruktur zu investieren ist doch längst überfällig.

troller22troller22am 18.06.09


Ich sag nur eines für die Zukunft:

1.) raus aus dieser scheiss EU
2.) Steuerhinterziehung in D = finanzielle Notwehr, und ich gönne es jedem !
3.) diese Parteiendiktatur muss endlich weg !

Alter_SackAlter_Sackam 18.06.09


Bei Hartz Iv mit Sicherheit nicht. Ich hab' mal bei der Gemeidegebietsreform in Brandenburg drauf geachte, was aus den angekündigten Personaleinsparungen geworden ist. Die bestand in der Regel darin, dass die in Vorruhestand geschickt wurden, bei denen das in Kürze sowieso passiert wäre. Der Rest wurde schön auf andere Ämter verteilt und teilweise auf noch besser bezahlte Posten abgeschoben. Erzähl das mal einem normalen Arbeiter, dessen Betrieb eingestampft wurde und der dann bei Hartz IV gelandet ist. Ich sag's immer wieder, wenn du im öffentlichen Dienst gelandet bist, hast du ausgesorgt. Wenn du da nicht ein ganz mieses, krummes Ding drehst, kann dir bis zum Ruhestand absolut nix passieren.

TarantelTarantelam 18.06.09


Karl Heinzilein. In die Opposition?? Wie schön. Da kann man sich dan ganz entspannt (bei vollen Bezügen natürlich) in die Rückenlehne lehnen,und sämtliche Schlechtigkeiten den Regierenden zuzuordnen.
Mein Freund der nette Herr Gouido von der Hamburg Mannheimer tut das auch zur Zeit.Dieser neoliberale Demagoge versucht den Leuten zur Zeit weismachenzu wollen,das nur durch Steuerentlastungen der Pleitestaat
entschuldet werden kann!! Wäre er ein Linker,man hätte ihn in die Klapsmühle gesteckt.

husky1985husky1985am 18.06.09


wer in deutschland nach den wahlen an steuersenkung glaubt dem kann nicht geholfen werden
bisher wurden wir doch vor den wahlen immer belogen und das soll diesmal anders sein?(lach)

TarantelTarantelam 18.06.09


A. S. Nagel fast vollständig auf den Kopf getroffen. Mit einer Ausnahme allerdings. Deine Merkel Ferkelchen hat auf dem Parteitag der CDU in Leipzig(schon etwas länger her) auch in der Staatsverwaltung müsse es genau
wie in der Privatwirtschaft umgehende Reformen geben. Wo sind sie geblieben?? Wusste unser Merkel Ferkel zu diesem Zeitpunkt noch nicht,das der Deutsche Beamtenbund diese Pseudodemokratie fest im Griff hat. Nenne mir eine einzige Reform,wo die Staatsdiener mal ein Opfer gebracht haben.


Die Opfer waren seit eh und je Hans Meier und Lieschen Müller. Kennst du jemanden aus der Staatsdienerschaft der bei Hartz IV gelandet ist??

Alter_SackAlter_Sackam 18.06.09


Auch wenn's beschissen klingt! Die Wahrheit sagt er trotzdem und es wird auch in Deutschland so kommen, wartet mal die Wahlen im September ab. Jetzt werden großartig Entlastungen angekündigt, braucht man nur in den Programmen der Parteien nachzulesen. Jeder normal denkende Mensch muss sich aber sagen, womit sollen denn z.B. die Konjunkturpakete bezahlt werden. Als ungefähr ein Jahr vor Anlaufen der Krise die Linken ein Konjunkturpaket in Höhe von 50 Milliarden zur Ankurbelung speziell der Binnennachfrage vorschlugen wurde denen Populismus vorgeworfen, die Sache wäre absolut unbezahlbar. Von solchen Peanuts spricht heute keine Mensche mehr, da geht's um ganz andere Summe und es kommt kein Wort von wegen nicht bezahlbar oder Populismus. Und dann soll man noch an Entlastungen nach den Wahlen glauben? Lächerlich!!!

Karl-Heinz41Karl-Heinz41am 18.06.09


Schickt diesen Mauschel-Politiker endlich dahin, wo sie hingehören, nämlich in die Opposition.

BrodBrodam 18.06.09


Lieber Herr Borg! Wie wär es, wenn allen Minister, Abgeordeneten, Managern usw. ihre Steuerfreien Zuschüsse, Boni und Nebeneinkünfte gestrichen würden, sowie Freiflüge mit Bundeswehrmaschinen oder anderen begünstigte Flüge und Fahrten. Da würde eine Menge zusammen kommen.

husky1985husky1985am 18.06.09


jetzt will die EU schon steuererhöhungen vorschreiben!
die sollen erst mal ihre ausgaben in den griff bekommen und anderen nicht vorschreiben wie hoch die steuern sein müssen.ichglaube doch das wir schon reichlich abgaben haben,hauptsache den korrupten politiker geht es gut alles andere stört die doch nicht.

fanfanfanfanam 18.06.09


für die Zeit nach der Wahl sehe ich schon schlimmes auf uns zukommen, Steuererhöhungen und Überwachung wie nie. Wann endlich gehen hier Millionen auf die Strasse so wie in Frankreich, wir sollten aufhören und das bieten zu lassen.


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren