Sechs weitere Minister mit Dienstwagen im Urlaub

x 47
 
 
Sechs weitere Minister mit Dienstwagen im Urlaub

Beitrag melden


Neben Ulla Schmidt (SPD) haben in den vergangenen eineinhalb Jahren sechs weitere Bundesminister ihren Dienstwagen im Urlaub genutzt. Der ehemalige Landwirtschaftsminister Horst Seehofer und seiner Nachfolgerin Ilse Aigner (beide CSU) gehören ebenso zu dieser Gruppe wie vier weitere SPD-Minister.

Auf morgenpost.de weiterlesen

44 Kommentare

Kommentare zu Sechs weitere Minister mit Dienstwagen im Urlaub

 

overLineoverLineam 07.08.09


Die Wagen sind nunmal mit Fahrer vorhanden und stehen in Lohn und Brot . Wenn das alles ordnungsgemäß abgerechnet wird - und zwar zu realen Preisen !!! - dann ist das ja auch ok - nur daran darf man neben der Verhältnismäßigkeit der Mittel ( mehrere 1000 km leer hin und her ), seine Zweifel haben ; sonst müßte ja nicht soviel gelogen , getrickst, verschleiert und verheimlicht werden ! Also bleibt es beim instinktlosen Verballern von Steuergeldern von Leuten, die sich mit ihrem Sparzwang auf den Lippen mit solchen Praktiken zu Lügnern stempeln und selbst ins Abseits befördern.

StruwwelStruwwelam 06.08.09


@ lunapiena41
Eigentum eines Einzelnen, sind die Dienstfahrzeuge unserer Politiker/innen auch nicht, sie gehören auch dem Staat, also der Allgemeinheit und werden zur Verfügung gestellt.
Hier aber einen Vergleich darzustellen war es mir trotzdem wert, schließlich geht es um Dienstwagen, zudem fangen die Worte Politiker und Polizei vorne Beide mit einem Po an und das ist doch auch eine Gemeinsamkeit. ;-)

lunapiena41lunapiena41am 06.08.09


ja na also.. sag ich doch

Schlimmer geht´s immer :-)

lunapiena41lunapiena41am 06.08.09


@struwwel

gut prinzipiell hast du recht. Aber unsere Polizisten versteuern ihren Dienstwagen ja auch nicht mit dieser 1% Klausel. Ausserdem ist ein Polizeifahrzeug ( nicht ziviles) Fahrzeug nicht das "Eigentum" eines einzelnen.

Polizisten in anderen gehobeneren Positionen fahren ihren Dienstwagen sehr wohl auch privat. Natürlich in Zivil.

StruwwelStruwwelam 06.08.09


Die Streifenwagen der Polizei sind auch Dienstfahrzeuge, damit dürfen unsere Polizisten aber nicht in den Urlaub fahren und einen Chauffeur haben sie auch nicht, zudem müssen sie sich das Fahrzeug mit mehreren Kollegen teilen. Wie schön ist es doch, wenn man als Minister/in einen Dienstwagen mit Chauffeur hat, ach ja, Polizisten sind wie Minister/innen immer im Dienst, auch außerhalb der Dienstzeiten, nur mal so am Rand bemerkt.

Alter_SackAlter_Sackam 06.08.09


Dass Frau Ulla hier angeblich zwar rechtskonform, moralisch aber fragwürdig gehandelt hat, ist eine Tatsache. Wie sich der eine oder andere Forist in derselben Situation verhalten hätte, ist reine Spekulation und Vermutung. Deren Wahrheitsgehalt müsste erstmal "belegt" werden, was betreffender User mit Sicherheit nicht könnte. Woraus folgt, dass diese Art von "Diskussion" völlig unsinnig ist! Niemanden interessiert es, was dieser oder jener getan haben könnte oder wollte. In diesem speziellen Fall geht es um Tatsachen. Und diese mit Vermutungen entschuldigen oder bemänteln zu wollen, ist mehr als lächerlich und beweist wieder einmal, dass der betreffende User zu inhaltlichen Kommentaren garnicht in der Lage ist. Derart dumm hat sich nicht einmal Frau Ulla selbst versucht rauszureden.

NeleinloveNeleinloveam 06.08.09


Eine Zustellerin von Paketen fährt für einen Hungerlohn mit dem PRIVATEN Pkw diese aus.

Eine Ministerin versichert nicht einen Teuerstwagen, läßt ihn klauen u. es ist für sie ein Lapsus.

Zwei deutsche Menschen in einem deutschen Staat.

Zu beachten ist nur, dass die Zustellerin Steuern für die Ministerin bezahlt, dass diese so verschwenderisch mit dem Geld des Volkes umgehen kann. Es gibt viele solcher Zustellerinnen, nach dem Motto: Kleinvieh macht auch Mist.

lunapiena41lunapiena41am 06.08.09


@tiefflieger

da muss ich dir widersprechen. Auch ich habe einen sogenannten Dienstwagen. Ich bin selbstständig und das Auto gehört der Firma. Ich fahre wenn ich denn mit dem Auto in den Urlaub fahre, logischer Weise mit diesem Fahrzeug. Ich sehe auch keine Veranlassung warum nicht.

Dieses Fahrzeug hat so einen ca. Wert von 38.000 Euro, davon zahle ich immerhin 1% pro Jahr an Steuern. Warum sollte ich also ein schlechtes Gewissen haben, dieses Fahrzeug zu nutzen.

Bei Ullchen waren dies andere Gründe. Hier fragt sich nämlich warum sie Fahrzeug samt Fahren 2000km durch Europa jagt,für einen wie von ihr erwähnten Termin. Ein Botschaftsauto hätte es auch getan.Das liegt der Hund begraben.

tieffliegertieffliegeram 05.08.09


@ Locke

Einen Dienstwagen ( privat nutzen ) ist lange nicht so unverschämt, wie damit in Urlaub ( ins Ausland ) zu fahren. Es geht um die Unverschämtheit, ändern kan man das eh nicht ! Wer so Unverschämt ist, der sollte damit keine Skandale anstellen :-) !

lockhartlockhartam 05.08.09


Wer von Euch würde nicht mit seinem Dienstwagen in den Urlaub fahren. Fakt ist, daß viele Dauernörgler von der Politik etwas verlangen, was sie selbst nicht einhalten würden.

lockhartlockhartam 05.08.09


Ich wiederhole mich da sehr gerne. Wer von Euch würde nicht mit seinem Dienstwagen in den Urlaub fahren. Fakt ist, daß viele Dauernörgler von der Politik etwas verlangen, was sie selbst nicht einhalten würden.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 05.08.09


overLine,den Unsinn plapperst schon eher Du,aber das ist man ja gewönnt von Dir,von nichts auch nur den Hauch einer Ahnung haben,aber blöd daher schreiben,na ja,typisch

overLineoverLineam 05.08.09


Ja Schwabi, dann möge Dir Gott oder wer auch immer Deine frommen Illusionen erhalten ! Unsinn plappperst Du aber Du weißt es eben nicht besser und ohne Deine platten Sprüche kannst Du wohl nicht ! Nicht meine Ebene.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 05.08.09


Gab es da nicht mal einen gewissen Ministerpräsidenten im Saarland,ich glaube sein Vorname beginnt mit O,der sich für zigtausende Euro,bzw.damals noch DM,einen eigenen 3 Sterne Koch auf Staatskosten/Steuergelder geleistet hat,weil ihm dass Essen in der Landtagskantine nicht gut genug war ????

karlweberkarlweberam 05.08.09


Da wäre ein rein privater, selbstbezahlter Urlaub vielleicht
sogar sehr nützlich. Aber dann nicht, wenn die "Gschaftlhuberei" auch im Urlaub weitergeht.

karlweberkarlweberam 05.08.09


Manche Politiker brauchen Dienstwagen, weil ein privates
Auto für sie sinnlos ist, da sie keinen Führerschein
besitzen. Jürgen Trittin zum Beispiel, der schon mal
Bundesumweltminister und heftiger Autokritiker war und ist.
Von seinem Nachfolger ist bekannt geworden, daß er sich
brav und umweltfreundlich in einen ICE gesetzt hat und
seinen Dienstwagen zum Zielbahnhof nachkommen ließ,
damit er ihn dort zur Verfügung hatte. Zurück ging es
auf die gleiche Tour. Landesminister konnten auch schon
ihren Privatwagen längere Zeit nicht benutzen, weil sie
bei einer Trunkenheitsfahrt erwischt wurden. Das Thema
"Politiker und Auto" ist facettenreich.

SchwabenteufelSchwabenteufelam 05.08.09


Schreib hier keinen solchen Unsinn overLine,natürlich dürfen sie die Miles nicht privat benutzen und erst recht nicht ihre Familien,über diese Sache ist vor Jahren schon Ödzdemir gestolpert und hat daraufhin sein MDB Mandat verloren

karlweberkarlweberam 05.08.09


Frau Merkel darf, weil sie dem Kreis mit höchstem Sicherheitsrisiko angehört, überhaupt keinen Privatwagen
benutzen. Entsprechende Sicherheitsmaßnahmen gibt es
auch bei anderen Verkehrsmitteln. Eine Tante Berta ist weder im Auto noch als Flugpauschalera gefährdet.

tieffliegertieffliegeram 05.08.09


Zitat: Es beweist sich Adenauers Weisheit: Versuche nicht, gegen die Ärzte zu regieren”.

overLineoverLineam 05.08.09


...die nutzen dann die Flubereitschaft ! Aber denen ist wenigstens noch kein Learjet abhanden gekommen, in sofern teuerer aber wirtschaftlicher ......!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren