Guttenberg droht Banken mit Zwangsverwaltung

x 29
 
 
Guttenberg droht Banken mit Zwangsverwaltung

Beitrag melden


Ein Fall wie die Verstaatlichung der Hypo Real Estate soll sich in Deutschland nicht wiederholen. Dazu erarbeitet Guttenbergs Wirtschaftsministerium derzeit ein Gesetz, dass es ermöglicht, angeschlagene Banken unter staatliche Zwangsverwaltung zu stellen. Die Bankenaufsicht darf dann sogar den Vorstand austauschen.

Auf morgenpost.de weiterlesen

17 Kommentare

Ähnliche Beiträge aus den Themenbereichen: Verstaatlichung, Stellen, Politische news, Gesetz, Deutschland, banken

 

Kommentare zu Guttenberg droht Banken mit Zwangsverwaltung

 

JoeDormannJoeDormannam 16.08.09


Blödsinn

lunapiena41lunapiena41am 11.08.09


mein Nik ist lunapiena41 nicht 42

nun sich schlau googeln ist glaube ich in diesem Fall nicht richtig. Ok ich kandidiere selber, in der Hoffnung das man nicht vergisst, die Unterlagen zur Wahlaufstellung zu unterschreiben.

Hätte ja soooooooooo gerne die Pauli-Partei gewählt, nun geht das auch wieder nicht..haha :-)

JoeDormannJoeDormannam 11.08.09


@lunapien42,
sei nicht so penetrant einfallslos. geh suchen, geh die parteien fragen, frag parteilose. google ich schlau.
Mach, aber frag mir nicht ein Loch in den Bauch, was Du wählen sollst. Du mußt selbst herausfinden, wem Du Dein Vertrauen schenken würdest. Zur Not kandidiere selbst ;-)

lunapiena41lunapiena41am 10.08.09


ja wie z.B die Pauli Partei?

Welche hast du denn gefunden??

JoeDormannJoeDormannam 09.08.09


such dir eine kleine partei, die gute, wenn auch nicht sogleich, realisierbare ziele hat. Es ist kaum anzunehmen, das eine kleinstpartei auf anhieb 25% erreichen könnte. SO kann man auch Parteilose EInzelkämpfer unterstützen, die sich an Demokratie und Recht halten.
Suche und Du wirs Finden @lunapien41..
Genauso such auch ich mir potientelle Zukunftsträger. Mit den etablierten derzeitigen Krüppelzeugs ist kein Blumentopf mehr zu gewinnen.

RenePrueferRenePrueferam 07.08.09


euroset, was soll man bei den Banken denn enteignen. Enteignen kommt von Eigentum. Wo haben denn diese Banken Eigentum? Das haben sie in ihrer Dummheit verzockt. Dem Steuerzahler gehören die betroffenen Banken, denn dieser hat diese Pfeifen gekauft. Und wenn sie ihre schulden nebst Zinsen an uns zurückgezahlt haben, dann haben sie wieder Eigentum!

lunapiena41lunapiena41am 07.08.09


und durch was sollte man sie ersetzen?

JoeDormannJoeDormannam 07.08.09


Auch dieser Gesetzentwurf wird uns nicht vor dem finanziellen Untergang retten. Die Regierungen haben es seit eh und je zugelassen, das sich die Bankerkaste so entwickeln konnte. Wieso sollten sie es krass ändern?
Das tun sie nicht, und wenn sie Gesetze einbringen, die was nutzen könnten, werden sie kaum davon Gebrauch machen.

60 Jahre Demontierung Deutschlands haben uns mit dem Rücken an die Wand gepresst. Nun ist es Zeit dafür, die Quittung im Herbst rundherum an die sogenannten etablierten größeren Parteien zu vergeben. Jeder sollte das bekommen was er verdient hat. Und die Großen haben davon sehr viel verdient.

Fegt sie weg!

karlweberkarlweberam 06.08.09


Wenn dieses Spiel zu gefährlich wird, können nach dem
Gesetzesentwurf solche Banker vor die Tür gesetzt werden.
In Spanien ist es längst üblich, daß bei Schieflage einer
Bank der Vorstand unverzüglich out ist.
Und trotz der Wirtschaftskrise auch in Spanien ist
wohl daher das Bankensystem dort stabiler als bei uns.
Da wird gezeigt, wo der Hämmer hängt...

karlweberkarlweberam 06.08.09


zu Guttenberg hat keinen Zweifel daran aufkommen lassen,
daß dieser Gesetzentwurf erst in der nächsten Legislatur-
periode zur Entscheidung ansteht. Das zeigen auch ein Blick
in den Kalender und bereits die durchschnittliche Kenntnis
des parlamentarischen Verfahrens. Immerhin zeigt sich
in diesem Punkt eine partielle Lernfähigkeit der SPD,
denn nun will plötzlich auch Frau Zypries zu dieser
Sache einen Gesetzentwurf vorlegen. Für die nächste
Legislaturperiode. Auch Frau Zypries kann die verbleibenden Wochen zählen.

overLineoverLineam 06.08.09


Fast tägl. werde ich mit Fonds- und Anleihen -Werbung meiner Banken zugeschüttet. Diese Bankster haben nicht gelernt, operieren schon wieder mit 15% und Erhalt des Kapitals nach Ablauf der Anlagefrist, alles wie gehabt. Sie genießen es, nicht in den Knast gekommen zu sein und machen genau da weiter, wo sie vor dem Crash aufgehört haben ! Der einzige Unterschied : Dafür, dass ich dem Gesindel mein Geld anvertrauen soll, muß ich jetzt 18 seitige Hochglanzbroschüren unterschreiben, vor dem Crash waren es "nur" 6 -8 Vertragsseiten ! Es ist eine Schande ! Aber es gibt wohl noch oder schon wieder genug Bekloppte ....

husky1985husky1985am 06.08.09


was nutzt die gute idee, wenn die pleite banker ihr posten behalten.

TarantelTarantelam 06.08.09


Glaubt doch bitte nicht dem Guttenberg. Der ist im Moment unterwegs, wie ehemals der Rattenfänger von Hameln. Die ganze Sache wird rausgezögert bis nach den Wahlen. Wer glaubt das die Verursacher der Krise jemals zuer Kasse gebeten werder,der glaubt auch an den Weihnachsmann. Dazu haben wir ja schliesslich Lieschen Möller.
Das ist genau so ein taktischer Schachzug wie bei den vorgezogenen Landtagswahlen in SH. Man lässt ohne Not die Koaliton platzen,damit nicht schon vor den offiziellen Wahlen im Frühjahr die destraösen Zahlen der Nordbank ans Tageslicht kommen.

lunapiena41lunapiena41am 06.08.09


Wer nicht hören will muß fühlen. Anscheinend haben die Banken 0 Verstanden. Ich stimme Guttenberg zu, wenns nicht anders geht, dies und anderes, auch wenn es nicht in unser freies Wirtschaftssystem passt.

karlweberkarlweberam 06.08.09


Es geht nicht um Enteignung. Sondern um eine zeitweilige
Zwangsverwaltung ohne Eingriffe in die Eigentümerrechte.
Soll es denn so weitergehen, dass marode Banken mit
Milliarden an Steuergeldern gestützt werden und diejenigen,
die alles verbockt haben, ungestört weiterwursteln können?
Es gibt durchaus Banken, die mit hoch riskanten Geschäften
weitermachen als hätte es nie eine Finanzkrise gegeben.
Und dann soll es wieder heißen: Da haben die Steuerzahler
eben Pech gehabt? Diese Zeiten müssen vorbei sein!

recht44recht44am 06.08.09


Wenn man allerdings sieht, wie jetzt schon wieder Banken mit Risikozertifikaten herumspielen, ist das schon eine gute Idee!

euroseteurosetam 06.08.09


Und was wird danach verstaatlicht? ich dachte, diese Zeiten hätten wir hinter uns!


Um Kommentare zu schreiben musst du eingeloggt sein. Anmelden

Noch kein Profil bei Webnews? Jetzt registrieren